Polizeibericht für Freitag, 30.03.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg – Gleich zwei Sachbeschädigungen teilte am Donnerstagmittag ein 37-Jähriger Mann aus Coburg der Polizei mit. Bereits in der Zeit von Dienstag, 22.00 Uhr bis Mittwoch 10.00 Uhr, hat ein bislang Unbekannter in der Kreuzwehrstraße die Wohnungseingangstür und außerdem noch die Windschutzscheibe vom Pkw des Coburgers beschädigt. Der angerichtete Sachschaden liegt im dreistelligen Bereich. Die Coburger Polizei ermittelt nun in zwei Fällen wegen Sachbeschädigung. Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer 09561/645-209 zu melden.

 

Coburg – Am Donnerstag in der Zeit von 07.55 Uhr bis 14.20 Uhr wurde in der Raststraße auf dem dortigen Tankstellengelände abgestellter schwarzer Seat Ibiza von einem anderen Fahrzeug angefahren und beschädigt. Der Fahrer des anderen Wagens beging Unfallflucht und hinterließ am hinteren Radkasten des Seat einen Streifschaden im vierstelligen Bereich. Zeugen, die Hinweise auf das unfallflüchtige Fahrzeug geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Coburg unter der Rufnummer 09561/645-209 in Verbindung zu setzen.

 

Rödental - Am Donnerstag, gegen 14:00 Uhr, befuhr eine 19 jährige Dame aus Weidhausen mit ihrem Pkw die CO 11 von Blumenrod kommend in Fahrtrichtung Kleingarnstadt. In einer langgezogenen Linkskurve kam ihr ein schwarzer Mercedes, Typ GLK, entgegen. Aus noch ungeklärter Ursache kam der Fahrer dieses Pkw nach links von seinem Fahrstreifen ab und es touchierten sich so die beiden linken Außenspiegel der Fahrzeuge. Nach dem Verkehrsunfall entfernte sich der Mercedesfahrer, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter zu kümmern. Am Pkw der jungen Frau entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro. Etwaige Zeugen des Unfalls werden gebeten sich mit der Polizei Neustadt in Verbindung zu setzen.

 

Neustadt bei Coburg - Am frühen Freitagmorgen rastete ein amtsbekannter 35 jähriger Mann aus Neustadt völlig aus. Weil eine 48 jährige Dame seine Annäherungsversuche verschmähte, packte er sie und schlug ihren Kopf gegen eine Hauswand. Die Frau erlitt hierdurch eine stark blutende Kopfwunde und musste ambulant im Krankenhaus versorgt werden. Zwei Freundinnen der Geschädigten wollten ihr zu Hilfe eilen und wurden deshalb selbst attackiert. Eine der Dame trat der Mann in den Bauch. Nach der anderen schmiss er eine Bierflasche, die ihr Ziel zum Glück verfehlte. Mehrere hinzugerufene Polizeistreifen nahmen den stark alkoholisierten Täter in Gewahrsam. Er muss sich nun wegen mehreren Körperverletzungsdelikten verantworten.

 

Rödental - In der Nacht zum Freitag kam es in einem ehemaligen Gasthof im Stadtteil Mittelberg zu einem Brand. Personen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Coburg aufgenommen. Kurz nach 6.30 Uhr bemerkten Zeugen aus dem Gebäude in der Mittelberger Straße Rauch aufsteigen, weshalb sie umgehend den 61-jährigen Hausbesitzer weckten und die Rettungskräfte alarmierten. Der rasch am Brandort eingetroffenen Feuerwehr gelang es das Feuer schnell unter Kontrolle zu bringen und zu löschen. Während Personen bei dem Brand nicht verletzt wurden, entstand am Gebäude ein Sachschaden von etwa 60.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Coburg aufgenommen. Nach derzeitigen Stand der Untersuchung ist der Brand offensichtlich im Bereich eines Holzofens im ehemaligen Gastraum ausgebrochen.

 

 

Landkreis Kronach

 

Kronach - Am Donnerstag, gegen 08:45 Uhr, wollte eine 18-jährige Dame aus dem Lichtenfelser Landkreis mit ihrem VW auf der Max-Reger-Straße ausparken. Hinter der Dame befand sich ein Seat. Der Seat wurde durch den Rangiervorgang hinten links beschädigt, der VW ebenso hinten links. Gesamtschaden: ca. 2500 Euro. Da sich die Dame nach dem Unfall zunächst entfernt hatte, werden Ermittlungen wegen „Unerlaubten Entfernens vom Unfallort“ geführt.

 

Kronach - Am Donnerstag, gegen 16:20 Uhr, erstattete ein 36-jähriger Mann Anzeige, da seine Personalien für eine Bestellung bei einem online-shop missbräuchlich verwendet wurden. Die Forderung des online-shops beläuft sich insgesamt auf ca. 200 Euro. Eine 30-jährige Dame dürfte für die nicht ordnungsgemäße Bestellung verantwortlich sein.

Landkreis Lichtenfels

 

Altenkunstadt - Bereits am Mittwoch um 15:00 Uhr wurden ein 11- und 13 Jähriger einer Jugendschutzkontrolle unterzogen. Dabei kamen neben einer Sprühdose in der Farbe blau und mehrere Textmarker auch Schablonen mit verschiedenen Motiven, u.a. ein „F“ Schriftzeichen, zum Vorschein. Da die Beiden auch noch frische, blaue Farbe an ihren Fingern hatten, erhärtete sich der Verdacht einer Graffiti Schmiererei. Denn nur wenige Minuten zuvor wurden an zwei Einfamilienhäuser in der Umgebung die Hauswände mit einem „F“ in blauer Farbe besprüht und in der örtlichen Polizeiwache als Sachbeschädigung gegen Unbekannt zur Anzeige gebracht. Der entstandene Sachschaden belief sich auf ca. 2000 Euro. Da die mitgeführte Schablone mit dem Graffiti übereinstimmt, konnte eine Tatzuordnung getroffen werden: Bei der weiteren Kontrolle konnte bei einem der Personen noch eine E Zigarette aufgefunden und sichergestellt werden.

 

Lichtenfels - Im Zeitraum 27.02.2018 bis 28.02.2018 wurde ein schwarzer Restmüllcontainer vor einem Privatanwesen in Lichtenfels beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 300,- Euro. Die Polizei sucht Zeugen die sachdienliche Hinweise geben können. Diese nimmt die Polizei Lichtenfels unter Tel. 09571/95200 entgegen.

 

Michelau i. OFr. - Am Freitag um 01:45 Uhr wurde die Polizei zu einer Sachbeschädigung in einer Wohnung in Michelau gerufen. Ein 37- jähriger beschädigte deutlich alkoholisiert mit der Faust ein Türblatt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 250,- Euro. Da der Beschuldigte gegenüber den Beamten äußerte, dass er seine Mitbewohner „fertig machen“ werde, wurde der Randalierer zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam genommen.

 

Michelau i.OFr./ Lichtenfels - Um 03.50 Uhr und um 04:13 Uhr wurden von Beamten der PI Lichtenfels festgestellt, dass in zwei Kneipen der ernste Charakter des Karfreitag nach dem Feiertagsgesetz nicht gewahrt wurde. In beiden Lokalen befanden sich Spielautomaten in Betrieb. Die Gastwirte erwartet nun eine Anzeige nach dem Feiertagsgesetz.

 

Lichtenfels - Am Donnerstag, den 29.03.2018 um 14:55 Uhr wurde im Stadtgebiet ein Pkw kontrolliert. Der Fahrzeugführer konnte lediglich eine beglaubigte Kopie eines polnischen Führerscheins vorzeigen. Bereits im Januar jedoch wurde das „Original“ durch die Polizei als Totalfälschung erkannt und beschlagnahmt. Eine gültige Fahrerlaubnis hatte er seitdem nicht mehr. Weiterhin wies sich der Fahrzeugführer mit einem polnischen Aufenthaltstitel aus, der als Totalfälschung erkannt wurde. Dem Fahrzeugführer erwarten nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und eine Anzeige wegen Urkundenfälschung.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg