Polizeibericht für Mittwoch, den 11.4.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg -  Mit einer Blutentnahme im Coburger Klinikum und der Sicherstellung des Führerscheins endete die Verkehrskontrolle bei einem 52-Jährigen, der mit seinem VW am Dienstag um 21:30 Uhr in der Kasernenstraße unterwegs war. Eine deutliche Alkoholfahne veranlasste die Coburger Ordnungshüter dazu, bei dem 52-jährigen Ahorner einen Alkotest durchzuführen. Dieser zeigte einen Wert von 1,28 Promille an. Der Ahorner wird nun für mehrere Monate auf seinen fahrbaren Untersatz verzichten müssen. Außerdem erwartet ihn eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

 

Weitramsdorf - 5000 Euro Sachschaden, ein leicht verletzter Autofahrer sowie ein komplett demoliertes Auto sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Dienstag um 16:55 Uhr im Weitramsdorfer Ortsteil Altenhof. Ein 81-jähriger Weitramsdorfer erlitt, in der Hergramsdorfer Straße fahrend, in seinem Renault einen Schwächeanfall, so dass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach rechts von der Straße abkam. Der Renault rollte gegen einen Rangen, kippte und überschlug sich. Der 81-jährige Rentner wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt, musste jedoch aufgrund seines Schwächeanfalls ins Coburger Klinikum zur Überwachung gebracht werden. An der Unfallörtlichkeit selbst entstand kein Sachschaden. Der demolierte Renault musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

 

Ebersdorf bei Coburg - Schwere Verletzungen erlitt ein  Kradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Frohnlach und Neuensorg. Gegen 16.25 Uhr kamen sich der 18-Jährige mit seinem Leichtkraftrad und ein 23-Jähriger mit seinem Pkw Volvo entgegen. Dabei kam es zu einem Streifvorgang und der Kradfahrer stürzte auf die Fahrbahn. Beim Sturz zog sich der junge Mann einen offenen Fußbruch zu und musste vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Erlangen geflogen werden. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt.

 

Seßlach - Der Fahrer eines Audi mit Bamberger Zulassung war am Dienstag  bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Verkehrspolizei Coburg auf der Bundesstraße 303   der absolute Spitzenreiter. Bei erlaubten 100 km/h durchfuhr der Raser die Messstelle in Fahrtrichtung Schweinfurt mit 159 km/h.  Insgesamt gab es in der Zeit von 16.15 - 20.40 Uhr 26 Beanstandungen.

Landkreis Kronach

 

Ludwigsstadt - Am Dienstagnachmittag führte die Polizei Ludwigsstadt im Bereich „Habachtkurve“ auf der Staatsstraße 2209  und in Steinbach am Wald Geschwindigkeitskontrollen durch. Es mussten mehrere Fahrer angezeigt werden. Einige kamen mit einer Verwarnung davon. Der Schnellste war auf dem „Rennsteig“ mit 134 km/h bei erlaubten 100 km/h unterwegs. Er muss 80 Euro zahlen und bekommt einen Punkt.

Weißenbrunn -  Rund 10.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Dienstagnachmittag an der Einmündung B 85/ Grüner Straße. Die Fahrerin eines Jeep Grand Cherokee befuhr die Grüner Straße in Richtung B 85 und hielt an der dortigen Einmündung zunächst an. Nachdem die Fahrerin nach rechts und links geschaut hatte, bog sie nach links in die Bundesstraße ein und kollidierte hierbei mit einem von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Fiat Punto. Beide Fahrzeugführer blieben glücklicherweise unverletzt. Der Fiat Punto wurde massiv beschädigt und musste abgeschleppt werden.

 

Kronach -  In der Pfählangerstraße, Höhe Haus-Nr. 16, wurde in der Zeit von Montagabend bis Dienstagfrüh ein grüner Mitsubishi beschädigt. Ein bislang unbekannter Unfallverursacher hatte das am rechten Fahrbahnrand geparkte Fahrzeug hinten links angefahren und sich im Anschluss „aus dem Staub gemacht“. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2500,- Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Tschirn - Ein Unbekannter hat Holz im Wert von 75,- Euro in der Kronacher Straße bei Tschirn gestohlen. Das Holz war auf einem Feldweg neben der Kreisstraße 7 in Richtung Brennersgrün abgelegt gewesen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Ludwigsstadt, Tel.: 09263/975020 zu melden.

 

Pressig - Ein unbekannter Dieb hat im Zeitraum der letzten vierzehn Tage ein  Schweißgerät aus einem Zelt in Pressig gestohlen. Das Zelt war auf einem Firmengelände in der Forstamtstraße 5 aufgestellt. Das Schweißgerät hat einen Wert von 300 Euro. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Ludwigsstadt.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am 10.04.2018, gegen 13:30 Uhr, wurde mitgeteilt, dass es zu einem Arbeitsunfall in der Bamberger Straße in Lichtenfels gekommen sei. Bei Renovierungsarbeiten im Keller einer ehemaligen Bäckerei versuchten Arbeiter einen alten Kühlschrank zu entfernen. Hierzu flexten sie Befestigungsschrauben ab, mit denen der Kühl- schrank am Boden angeschraubt war und beschädigten hierbei eine Leitung, die Ammoniak enthielt. Die Flüssigkeit spritzte einem 43 Jahre alten Arbeiter ins Gesicht. Seine Kollegen brachten ihn nach draußen und verständigten den Rettungsdienst und die Feuerwehr. Noch während der Arbeiter ins Klinikum Lichtenfels gebracht wurde, evakuierte die ebenfalls alarmierte Feuer- wehr den gefährdeten Bereich, sperrte das gefährdete Gebiet ab und warnte die unmittelbaren Anwohner. Zwei 20 und 25 Jahre alte Mitarbeiterinnen einer Bäckerei, die sich im Erdgeschoß des Hauses befindet, wurden mit Kopfschmerzen ebenfalls ins Klinikum Lichtenfels gefahren. Eine im zweiten Stock wohnende 26jährige schwangere Frau musste zusammen mit ihrem 3 Jahre alten Sohn per Drehleiter evakuiert werden. Weder sie noch ihr Bub wurden verletzt. Die Dispogruppen Gefahrgut der Feuerwehren Lichtenfels, Altenkunstadt, Michelau, Bad Staffelstein und Lichtenfels-Main banden das im Keller ausgetretene Ammoniak mit einem speziellen Bindemittel. Das Haus, speziell aber der Keller des Anwesens musste im Anschluss für längere Zeit entlüftet werden, um die verdunstete Chemikalie aus der Luft filtern zu können. Hierzu mussten zeitweilig die Bahnhofstraße auf ca. 75 m Länge, sowie der sog. Säumarkt gesperrt werden. Die Verletzungen des 43jährigen und der beiden Bäckereimitarbeiterinnen stellten sich glücklicherweise als nicht schwerwiegend heraus, so dass alle nach kurzer Behandlung das Klinikum wieder verlassen konnten. Der Einsatz der Feuerwehr läuft noch immer, die Bamberger Straße ist ab dem Unterem Stadtturm auf etwa 100 m und der Stadtgraben (bis Grabenweg) gesperrt (Stand 18:30 Uhr). Neben etwa 60 Mann der Freiwilligen Feuerwehren sind auch noch etwa 10 Mann des BRK sowie ein Notarzt vor Ort.  Derzeit steht noch nicht fest, ob die Anwohner zurück in das Anwesen können.

 

Bad Staffelstein - Von Samstag auf Montag wurde in der Viktor-von-Scheffel-Straße 11 im Innenraum des Quellenhofes ein dort geparkter weißer Smart der BRK Sozialstation angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle ohne sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. Ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht wurde eingeleitet. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0.

 

Weismain - In der Zeit von Sonntag, 18.00 Uhr bis Montag, 17.45 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen in der Bürgermeister-Kraus-Straße geparkten weißen VW Touran. An dem Auto wurde die hintere linke Türe eingedellt und zerkratzt, sodass ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro entstand. Am VW konnte roter Farbabrieb festgestellt werden, der vom Verursacherfahrzeug stammen muss. Zeugen der Verkehrsunfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

 

Altenkunstadt - Am Dienstagvormittag bezahlte eine 42-Jährige Waren in einem Drogeriemarkt in der Weismainer Straße. Beim Verlassen des Ladens schlug trotzdem die Alarmanlage an, weshalb die Frau ins Büro gebeten wurde. In ihrer Handtasche befanden sich weitere 4 Artikel, die nicht bezahlt wurden. Die Frau erhält eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

 

Redwitz - Am Dienstag zwischen 17.45 Uhr und 18.00 Uhr entwendete ein unbekannter Täter die Geldbörse einer 79-jährigen Rentnerin, während diese sich im Netto-Markt in der Flurstraße beim Einkaufen befand. Die Geldbörse mit ca. 100 Euro Bargeld sowie Bundespersonalausweis, EC-Karten, Krankenversicherungskarte usw. lag während des Einkaufs in der offenen Handtasche im Einkaufswagen. Der Dieb nutzte einen unbeobachteten Moment, um die Geldbörse aus der Tasche zu stehlen. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Altenkunstadt - Rund 8.000 Euro Sachschaden verursachte ein bislang unbekannter Täter am Dienstag zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr in der Sudetenstraße. Hier wurden im Tatzeitraum insgesamt drei Pkw - ein grüner VW Golf, ein blauer Toyota Yaris und ein grauer VW Bora - zerkratzt. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Einen 35-jährigen Asylbewerber nahmen Polizisten vergangene Nacht in einer Sonneberger Gemeinschaftsunterkunft in Gewahrsam. Der Iraker soll laut ersten Zeugenaussagen gegen Mitternacht einen 20-jährigen Afghanen in der Unterkunft mit dem Messer in der Hand verfolgt haben. Ein Mitarbeiter des vor Ort tätigen Sicherheitsdienstes konnte den Verdächtigen zum Glück bis zum Eintreffen der Polizei festhalten, bevor Schlimmeres passierte. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei blieb der verfolgte Afghane unverletzt. Die Beamten stellten ein Küchenmesser mit über 20 cm Klingenlänge sicher und brachten den Verdächtigen in einer Zelle der Sonneberger Polizeiinspektion unter. Gegen den Iraker wird nun wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Die Ermittlungen zum Motiv und zum genauen Ablauf der Tat dauern derzeit noch an.

 

Sonneberg - Einen günstigen Moment passte offensichtlich ein Dieb am Dienstagnachmittag gegen 15 Uhr in der Rosengasse ab. Dort war ein Fahrzeug zum Be- und Entladen für kurze Zeit unbeaufsichtigt und unverschlossen und so wurde durch eine bisher unbekannte Person vom Beifahrersitz eine Jacke samt Inhalt entwendet. Die Polizei sucht Zeugen zu dem Diebstahl. Diese wenden sich bitte unter der bekannten Rufnummer an die PI Sonneberg.

Neuhaus am Rennweg - Bei einem Einkauf in einem Markt in der Robert-Koch-Straße legte eine Kundin bereits am Donnerstag, 05.04.2018, gegen 12:30 Uhr ihre Geldbörse (Farbe rot) am Milchregal ab und vergaß diese wieder mitzunehmen. Als sie das Fehlen bemerkte und zurückging, war die Geldbörse bereits nicht mehr auffindbar. Zeugen, die Angaben zum Verbleib der Geldbörse machen können, melden sich bitte bei der PI Sonneberg.