Polizeibericht für Freitag, 06.04.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Laute Musik vom Campus Design der Coburger Fachhochschule am Hofbräuhaus ließ die Nachbarschaft am Donnerstag um kurz vor Mitternacht in Coburg nicht zur Ruhe kommen. Die von einem Anwohner gerufenen Polizisten teilten die Auffassung, dass die Musik deutlich zu laut war und sorgten auf der Semesterauftaktfeier daraufhin für Ruhe. Die Musik wurde sofort leiser gestellt und die Feier kurze Zeit darauf beendet. Die Ruhe war damit wiederhergestellt und die Ordnungshüter konnten auf eine Anzeige wegen Lärmbelästigung verzichten.

 

Seßlach - Einen Sachschaden von mehreren hundert Euro verursachte ein bislang Unbekannter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag am VW einer 26-Jährigen in der Prälat-Fiedler-Straße. Der Unbekannte klappte den Spiegel mit roher Gewalt zur Seite, so dass das Plastikgehäuse vom Spiegel brach. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. Sachdienliche Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 09561-645 209 entgegen genommen.

 

Neustadt b. Coburg - Am frühen Donnerstagmorgen stellte eine 50-jährige Frau ihren grauen Ford Focus auf dem Parkplatz des Altenheimes in der Sonneberger Straße ab. Vermutlich beim Ausparken beschädigte ein Unbekannter den geparkten Wagen. Der vordere rechte Kotflügel wurde eingedrückt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1500 Euro. Sollte jemand eine Zusammenstoß auf dem Parkplatz gesehen haben, möchte er sich bitte mit der Polizei Neustadt in Verbindung setzen.

 

Neustadt b. Coburg - Eine 20-jährige Frau fuhr am Donnerstagnachmittag auf der Sonneberger Straße stadtauswärts. An der Einmündung der Wildenheider Straße wollte sie nach links abbiegen. Musste aber wegen Gegenverkehrs zunächst anhalten. Ausgerechnet der 19-jährige Fahrer eines Rettungswagens erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den haltenden Fiat auf. Dadurch erlitten drei Insassen des Fiat leichte Verletzungen. Der Sachschaden wird auf 5.500 Euro geschätzt.

 

Neustadt b. Coburg - Mit ihrem Auto fuhr am Donnerstagnachmittag eine 49-jährige Frau die Heubischer Straße stadtauswärts. An der Engstelle bei der Einmündung Weinbergstraße hatte sie Vorrang gegenüber eines entgegen kommenden Renault. Dieser hielt jedoch nicht an, sondern fuhr mit den rechten Rädern auf dem Gehweg an der Frau vorbei. Dabei zeige er ihr auch noch den „Stinkefinger“.

 

Neustadt b. Coburg - In einer Wohnung in der Wallstraße kam es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Dabei erhielt ein 38-jähriger Mann einen Schlag auf den Kopf und erlitt dabei eine Platzwunde. Im Gegenzug biss er seinen 19-jährigen Kontrahenten in den Daumen. Der Grund für die Auseinandersetzung blieb für die Polizisten im Dunkeln. Beide Männer waren deutlich alkoholisiert. Der Rettungsdienst brachte beide ins Krankenhaus.

 

 

 

Landkreis Kronach

 

Weißenbrunn - Am Donnerstagabend, in der Zeit von etwa 19:00 Uhr bis 21:15 Uhr, wurde die Seitenscheibe eines Pkw Daewoo von einem bislang unbekannten Täter eingeschlagen. Das Geschädigtenfahrzeug war zur Tatzeit vor der Leßbachtalhalle geparkt. Aus dem Pkw wurde ein Rucksack der Marke KAPPA, Farbe: blau-grau, im Wert von rund 100,- Euro entwendet. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf etwa 200,- Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Weißenbrunn - Am Donnerstagnachmittag wurde ein Skoda-Fahrer wegen Alkohols am Steuer zu Anzeige gebracht. Der Mann hatte bei eine Alkoholkontrolle einen Wert von 1,02 Promille geblasen und muss deshalb mit einem Bußgeld in Höhe von 500,- Euro rechnen und demnächst seinen Führerschein für einen Monat bei der Polizei abgeben.

 

Weißenbrunn - Gegen einen Mann aus dem Raum Weißenbrunn ermittelt die Polizei Kronach derzeit wegen diverser Strafdelikte. Der Beschuldigte war am Donnerstagabend zum Abendessen nach Hause gekommen und hatte sich schon auf die von seiner Frau angekündigten Rippchen mit Klößen gefreut. Anstatt der versprochenen Klöse wurden dem Mann aber nur Nudeln serviert, was ihn in Rage brachte. Der Beschuldigte betitelt hierauf seine Ehefrau mit div. Schimpfwörtern und wollte sie schlagen. In die Auseinandersetzung mischte sich der Sohn und dessen Freundin ein und wurden vom Beschuldigten ebenfalls attackiert. Das Ergebnis der Auseinandersetzung war eine beschädigte Brille und ein beschädigtes Bekleidungsteil. Ernsthaft verletzt wurde niemand. 

 

Wilhelmsthal - Am Donnerstagnachmittag, etwa gegen 14:15 Uhr, kam es in der Hofwiese in Steinberg zu einem Verkehrsunfall mit Flucht. Der Fahrer eines Pkw BMW befuhr die Hofwiese in Richtung Sportplatz. Auf Höhe der Hausnummer 23 kam ihm ein roter Pkw mittig entgegen, weshalb der Geschädigte nach rechts ausweichen musste und infolge eine Hecke touchierte. Beim Ausweichmanöver zerkratzte sich der BMW-Fahrer die rechte Fahrzeugseite und gibt den Sachschaden mit rund 2500,- Euro an. Der Fahrer des roten Pkw fuhr einfach weiter, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern. Eventuelle Unfallzeugen werden gebeten sich mit der Polizei Kronach unter Tel.: 09261/ 5030 in Verbindung zu setzen.

 

Landkreis Lichtenfels

 

Redwitz - Ende Februar kaufte ein 36-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg über Ebay-Kleinanzeigen zwei Fußball-Tickets im Wert von 140 Euro von einem Verkäufer aus Redwitz. Trotz umgehender Überweisung des Kaufpreises erhielt er seine Tickets nicht, weshalb er Anzeige wegen Warenbetrugs erstattete.

 

Lichtenfels - Über eine Facebook-Gruppe kaufte eine 48-jährige Lichtenfelserin Anfang März eine Jacke von einer Verkäuferin aus Kerpen. Nachdem der Kaufpreis von 100 Euro überwiesen wurde, brach der Kontakt zur Verkäuferin ab. Die Jacke wurde ebenfalls nicht geliefert, weshalb die Lichtenfelserin nun Anzeige wegen Warenbetrugs erstattete.

 

Bad Staffelstein - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, zwischen 18.00 Uhr bis 06.45 Uhr, beschädigten ein oder mehrere unbekannte Täter einen weißen Fiat 500, der zu dieser Zeit auf einem Parkplatz im Weidenweg abgestellt war. An dem Fiat aus dem Zulassungsbereich Bayreuth entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Hochstadt a.Main -  0,9 Promille zeigte der Alcotest beim Fahrer eines Pkw Suzuki, der in der Nacht von Donnerstag auf Freitag im Ortsteil Wolfsloch angehalten wurde. Bei der Kontrolle des 21-Jährigen kurz nach Mitternacht wehte den Beamten der Verkehrspolizei Coburg eine Alkoholfahne entgegen. Nach einem gerichtsverwertbaren Atemalkoholtest durfte der junge Mann seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Er wird demnächst für einen Monat auf seinen Führerschein verzichten müssen.

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Am 05.04.2018 kam es um 15:40 Uhr auf der Kreisstraße 524 zwischen Gehrhardtsgereuth und Wiedersbach zu einem Unfall im Begegnungsverkehr. Zwei Pkw befuhren diese Straße in entgegengesetzte Richtung und streiften sich beim Vorbeifahren. Hierbei entstand leichter Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Landkreis Sonneberg (ots) - In der Nacht von Donnerstag zu Freitag kurz nach Mitternacht ereignete sich ein Unfall mit einem Pkw, bei dem eine Person verletzt wurde. Eine 29-Jährige war mit ihrem Opel Corsa auf der Landstraße zwischen Eschenthal und Georgshütte gefahren. Unmittelbar nach einer Linkskurve kam der Pkw auf gerader Strecke aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Hang. Der Pkw überschlug sich dann mehrfach auf der Fahrbahn und kam neben der Straße zum Stillstand. Die 29-Jährige wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt dabei lebensbedrohliche Verletzungen. Mit einem Rettungshubschrauber wurde sie ins Krankenhaus nach Bad Berka gebracht. Zur Untersuchung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger von den Ermittlern der Polizei hinzugezogen.

 

Sonneberg - Landkreis Sonneberg (ots) - Im Rahmen einer Jugendschutzkontrolle im Bereich des Sonneberger Bahnhofes wurden die Polizisten bei einem 15-Jährigen fündig. Der Jugendliche hatte Utensilien bei sich, die auf den Konsum von illegalen Betäubungsmitteln hinwiesen. Ein Drogenvortest reagierte zudem positiv auf Cannabis. Zudem war der Jugendliche mit 0,21 Promille alkoholisiert. Die Polizisten nahmen den berauschten Jugendlichen mit zur Dienststelle, wo er von seiner Mutter abgeholt wurde. Gegen ihn wurde Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. Bei einem 14-Jährigen fanden die Polizisten zudem eine E-Shisha, die sichergestellt wurde.