Polizeibericht für Dienstag, den 10.4.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt bei Coburg - Am Montagvormittag kontrollierten Beamte der Polizei Neustadt einen BMW in Fürth am Berg. Am Steuer saß ein 50-jähriger Mann aus dem Landkreis Coburg. Bei ihm stellten die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab 0,76 Promille. Ein gerichtsverwertbarer Atemtest in der Dienststelle ergab schließlich 0,86 Promille. Dafür erwartet den 50-Jährigen ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot.

 

Sonnefeld - In der Frohnlacher Straße ereignete sich am frühen Montagabend ein Verkehrsunfall. Ein 46-jähriger Mann fuhr mit seinem VW Arteon von der B 303 kommend stadteinwärts. Hinter ihm fuhr ein 29-jähriger Mann mit einem VW Polo. Als der Arteon-Fahrer abbremste, erkannte das der nachfolgende Polo-Fahrer zu spät und fuhr auf. Dabei entstand ein Sachschaden von mindestens 6.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

 

Coburg -  Ohne Verletzungen ging ein Zusammenstoß zwischen einem Mini Cooper und einem Radfahrer im Weichengereuth am Montag um 07:20 Uhr aus. Eine 61-jährige Mini-Fahrerin wollte von der Kleinen Rosenau ins Weichengereuth abbiegen. Dabei übersah sie einen 34-jährigen Radfahrer, der mit seinem Fahrrad den Radweg befuhr. Beim Zusammenstoß zwischen Auto und Fahrrad stürzte der Radler über die Motorhaube des Fahrzeugs, blieb aber glücklicherweise unverletzt. Am Fahrrad selbst entstand kein Schaden. An der Motorhaube der Unfallverursacherin entstand ein Sachschaden von wenigen hundert Euro. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen eines Verstoßes nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Coburg - Zwischen Anfang Dezember und Anfang April entwendete ein bislang Unbekannter das Fahrrad einer 15-Jährigen aus dem Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses in der Sandstraße. Das Fahrrad war dort während des Winterhalbjahres abgestellt. Der Langfinger hatte sich offensichtlich über die Tiefgarage Zutritt zu dem Fahrradkeller verschafft und nahm das Zweirad an sich. Der Entwendungsschaden liegt bei 500 Euro. Die Polizeiinspektion Coburg ermittelt wegen Diebstahl eines Fahrrades. Sachdienliche Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 09561-645 209 entgegen genommen.

Landkreis Kronach

 

Fischbach – Am Montag, gegen 19.45 Uhr, ereignete sich auf der Straße „Am Schrötla“ ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Direkt nach der dortigen
Kurve stand ein Unimog am Fahrbahnrand und der Geschädigte unterhielt sich mit dem Fahrzeugführer. Als der Mercedesfahrer die Kurve durchfuhr kam er dem Unimog ziemlich
nahe und erfaßte dabei den daneben stehenden 49jährigen und schleuderte diesen zu Boden. Er mußte durchs BRK in die Frankenwaldklinik eingeliefert werden.

 

Friedrichsburg – Ein Sachschaden von 10.000,-- Euro entstand am Montag gegen 19.50 Uhr, als im Bereich Friedrichsburg ein VW von der Straße Friedrichsburg nach links auf
die B 85 auffahren wollte. Hierbei übersah die Fahrerin einen in Richtung Thonberg fahrenden Audi und stieß mit diesem zusammen. Die Insassen blieben unverletzt.

 

Kronach – Bereits Mitte Februar verkaufte ein 25jähriger eine Smart-Watch „Samsung Gear S3“, im Wert von 170,-- Euro. Obwohl er den Verkaufspreis erhielt lieferte er die Uhr nicht
an den Erwerber. Dieser erhielt lediglich ein Paket, das mit Zeitungspapier ausgestopft war.

 

Kronach - Im Stadtgebiet Kronach mietete sich ein 22jähriger ohne festen Wohnsitz in ein Hotel ein. Dort nächtigte er vom 30.03. bis 03.04.2018 und häufte eine Mietschuld von 240,-- Euro an.
Seine Behauptung, daß der Rechnungsbetrag von einer Firma bezahlt werden würde, entsprach nicht der Wahrheit.

 

Kronach – Im Bereich der Straße „Am Flügelbahnhof“ beobachtete am Sonntag, gegen 00.05 Uhr, eine Fahrzeughalterin aus dem Fenster, wie eine Hausbewohnerin in ihren Pkw
stieg und beim Ausparken gegen die Front ihres Fahrzeuges fuhr. Ohne sich um den Schaden zu kümmern fuhr die Unfallverursacherin weg. Insgesamt entstand lediglich ein
Schaden von 50,-- Euro. Die Verursacherin gab an vom Anstoß nichts bemerkt zu haben.

Landkreis Lichtenfels

 

Schwabthal - Am späten Montagnachmittag überholte ein blauer Klein-Lkw einen anderen Klein-Lkw indem er links an einer Verkehrsinsel am Ortsausgang von Schwabthal vorbeifuhr. Beim Wiedereinscheren schnitt er das überholte Fahrzeug,  beschädigte dabei den linken Außenspiegel und fuhr weiter ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht wurde eingeleitet.

 

Bad Staffelstein - Am Montagnachmittag beschädigte eine 86-jährige Pkw-Fahrerin beim Ausparken auf dem REWE-Parkplatz einen dort geparkten Pkw. Anschließend entfernte sie sich von der Unfallstelle ohne sich um die Regulierung des Sachschadens in Höhe von ca. 3.500 Euro zu kümmern. Ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht wurde eingeleitet.

 

Ebensfeld - Am späten Freitagnachmittag fuhr eine 32-jährige Traktorfahrerin in der Himmelreichstraße rückwärts. Ein hinter ihr wartender Fahrer eines Kleintransporters setzte sein Fahrzeug deshalb ebenfalls zurück, um den auf ihn zu kommenden Traktor auszuweichen. Hierbei fuhr er rückwärts auf  einen hinter ihm wartenden Pkw auf. Es entstand dabei ein Gesamtsachschaden von ca. 3.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Bad Staffelstein - Im Zeitraum vom Mittwoch, den 04.04.2018 bis Freitag den 06.04.2018 entwendete ein bislang unbekannter Täter von dem Osterbrunnen in der Kirchgasse eine Pflanzschale mit diversen Blumen. Es entstand dabei ein Entwendungsschaden von ca. 10 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die PSt Bad Staffelstein unter der Telefonnummer 09573-2223-0.

 

Redwitz - Rund 20.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen auf der B 173 bei Redwitz ereignete. Ein 59-jähriger Porsche-Fahrer war gerade im Begriff einen vor ihm fahrenden Skoda sowie einen Silo-Lastzug zu überholen, als der Skoda-Fahrer ebenfalls zum Überholen des Lastwagens ansetzte. Hierbei touchierten sich die beiden Autos. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

 

 

Burgkunstadt - Am vergangenen Samstag zwischen 10.45 Uhr und 12.00 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen dunklen Mercedes C220, der zu dieser Zeit auf dem Parkplatz des E-Centers in der „Seewiese“ geparkt war. Am Auto entstand ein erheblicher Sachschaden an der vorderen, rechten Stoßstange. Am Mercedes konnte roter Farbabrieb des Verursacherfahrzeugs festgestellt werden. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Bad Staffelstein  - Am Montagabend kam es im Heizungsraum eines Einfamilienhauses im Sankt-Johannes-Ring zu einer starken Rauchentwicklung. Der Hausbesitzer betätigte umgehend den Notschalter seiner Pelletheizung und begab sich ins Freie. Die eintreffenden Feuerwehren aus Unterzettlitz, Bad Staffelstein und Lichtenfels konnten kein offenes Feuer feststellen. Das Einfamilienhaus wurde komplett belüftet. Ob und in welcher Höhe ein Schaden entstanden ist, ist bislang unklar.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Die Polizei wurde am Montagabend durch den Eigentümer einer Gartenhütte in die Gartenanlage im Ziegenrückweg gerufen. Dieser hatte in seiner Laube Gegenstände wie Kleidung , einen Rucksack und eine Thermoskanne vorgefunden, die ihm nicht gehörten. Eine zunächst unbekannte Person hatte sich unbefugt durch das unverschlossene Gartentor und die ebenfalls unverschlossene Gartenhütte Zutritt zu dieser verschafft und es sich offensichtlich gemütlich gemacht. Einer der eingesetzten Beamten erkannte jedoch die vom Täter zurückgelassenen Sachen aus einer früheren Begegnung mit diesem und so konnte schnell auf die Person geschlossen werden. Der 32-Jährige muss sich nun wegen Hausfriedensbruch verantworten.

Sonneberg - Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Mittleren-Motsch-Straße fiel den Beamten am Montag gegen 14:45 Uhr bei dem Fahrer eines Pkw Smart Alkoholgeruch auf. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,62 Promille, so dass der 33-Jährige nun wegen der Trunkenheitsfahrt rechtlich zur Verantwortung gezogen wird.

Judenbach - Glück im Unglück besaß eine junge Motorradfahrerin gestern Abend bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Sonneberg. Die 17-Jährige befuhr mit ihrer Yamaha die Landstraße zwischen Jagdshof und Heinersdorf. In einer scharfen Rechtskurve verlor die junge Dame offenbar die Kontrolle über ihre Maschine und kollidierte mit einem entgegenkommenden Kleintransporter. Trotz des Zusammenstoßes und des folgenden Sturzes der jungen Frau, erlitt diese nach jetzigen Informationen nur leichte Verletzungen. Sie kam per Rettungswagen in ein Krankenhaus, konnte dieses nach einer ambulanten Behandlung jedoch zwischenzeitlich wieder verlassen. Nach ersten Schätzungen entstanden an dem Leichtkraftrad und dem Kleintransporter Sachschäden in Höhe von ca. 3000 Euro.