Polizeibericht für Freitag, den 13.4.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Sonnefeld - Ein  Krad-Fahrer mit Coburger Zulassung   war am Donnerstagnachmittag bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Verkehrspolizei Coburg auf der Kreisstraße CO 11 bei Sonnefeld  der absolute Spitzenreiter. Bei erlaubten 80 km/h durchfuhr der Raser  die Messstelle in Fahrtrichtung Neustadt mit 130 km/h. Neben einem Bußgeld in Höhe von 160 Euro und 2 Punkten in Flensburg darf der Fahrer demnächst auch für 1 Monat seinen Führerschein abgeben.

 

Coburg - Einen Sachschaden in Höhe von 500 Euro verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, nachdem dieser am Sonntag in der Zeit zwischen 07.40 Uhr und 14.15 Uhr gegen einen im Max-Böhme-Ring geparkten silbernen Mitsubishi fuhr. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegen.

 

Bad Staffelstein - Am Donnerstagnachmittag wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle ein 41-jähriger Pkw-Fahrer in der Lichtenfelser Straße angehalten. Da hierbei wurde festgestellt, dass er sein Fahrzeug unter dem Einfluss der Droge „Crystal“  führte, wurde ein Blutentnahme veranlasst, die Weiterfahrt unterbunden und ein Ermittlungsverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Weiterhin muss er mit einem Bußgeld nach dem Straßenverkehrsgesetz rechnen.

 

Ebensfeld - Während einer Streifenfahrt wurde am Donnerstagnachmittag ein Mofa angehalten und einer Kontrolle unterzogen da der Fahrer keinen Helm trug und am Mofa kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Wie sich weiterhin herausstellte war das Mofa nicht versichert und zudem „frisiert“. Ein Ermittlungsverfahren nach dem Pflichtversicherungsgesetzt wurde eingeleitet.

 

Bad Staffelstein - Am Mittwoch wurde von einem im Fahrradständer der Adam-Riese-Schule abgestellten Mountainbike der Zugstufenversteller abgebaut und entwendet. Es entstand ein Entwendungsschaden von ca. 30 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-22230.

Landkreis Kronach

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

Michelau - Am Donnerstagabend fertigte ein 32-Jähriger unberechtigt Fotos im Schwimmbad. Der Mann hielt sein Mobiltelefon unter der Trennwand einer Umkleidekabine hindurch in die Nachbarkabine und fotografierte dort eine 35-Jährige. Die Frau bemerkte dies, sprach den „Fotografen“ an und verständigte die Polizei. Der 32-Jährige erhält eine entsprechende Anzeige.

 

Bad Staffelstein - Am Donnerstagnachmittag wurde in der Schubertstraße eine Geschwindigkeitskontrolle mit dem Handlasermessgerät durchgeführt. Hierbei wurden 35 Fahrzeuge gemessen von denen sechs verwarnt werden mussten. Das schnellste gemessene Fahrzeug fuhr 27 km/h und damit deutlich schneller als die in der Schubertstraße gebotene Schrittgeschwindigkeit.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

Judenbach - Glimpflich ging am Donnerstagabend ein Brandfall in Judenbach aus. Gegen 17.45 Uhr bemerkten Zeugen einen brennenden Holzschuppen in der Karolinenstraße, der unmittelbar an ein Wohnhaus grenzte. Zum Glück gelang es Anwohnern und der hinzu gerufenen Feuerwehr, die Flammen zu löschen, bevor sich der Brand auf das Wohnhaus ausbreitete. Trotzdem entstanden nach ersten Schätzungen Sachschäden in Höhe von ca. 2000 Euro. Nach bisherigen Zeugenaussagen und der ersten Brandortuntersuchung gehen die Ermittler Kripo Saalfeld davon aus, dass das Feuer in einer Mülltonne ausgebrochen sein könnte und sich danach auf den Schuppen ausbreitete. Die Ermittlungen zur genauen Ursache dauern derzeit jedoch noch an. Personen wurden nicht verletzt.

 

Sonneberg  - Schwer verletzt wurde am Donnerstag kurz vor 18:00 Uhr ein Mopedfahrer in der Wehdstraße. Der 21-Jährige, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, war mit einem Leichtkraftrad Honda von der Einmündung Bettelheckerstraße in Richtung Heimstättenring gefahren. In einer leichten Rechtskurve auf Höhe eines Getränkehandels verlor der junge Mann auf Grund unangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Leichtkraftrad, kam ins Schlingern und fuhr geradeaus gegen einen Holzmast und gegen ein Zaunsfeld. Dadurch stürzte der Zweiradfahrer und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde anschließend stationär im Sonneberger Krankenhaus aufgenommen. Gegen den Fahrer wurde Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet.

 

Neuhaus am Rennweg - Am Donnerstag gegen 13:30 Uhr hatte sich ein LEZ Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw mit einer verletzten Person auf der B281 Höhe des Kreisverkehrs bei einem Möbelhaus ereignet. Eine 67-Jährige hatte mit ihrem Nissan Micra verkehrsbedingt angehalten. Ein 42-Jähriger in einem VW Tiguan erkannte dies zu spät und fuhr auf den Nissan auf. Der Unfallverursacher zog sich bei der Kollision Verletzungen zu. Es entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von insgesamt 8000 EUR. Der Verkehr musste bis zur Räumung der Unfallstelle umgeleitet werden. Die Straße konnte gegen 14:40 Uhr nach der Unfallaufnahme wieder für den Verkehr freigegeben werden.