Polizeibericht für Donnerstag, den 15.2.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg -  Zwei Kellerabteile in einem Mehrfamilienhaus in der Sandstraße brach ein bislang Unbekannter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf und entwendete daraus mehrere Werkzeugmaschinen, einen Desktop-Computer sowie mehrere Getränkeflaschen. Mit einem Schraubenzieher, der bei der Tatausführung abbrach, hebelte der Unbekannte die Vorhängeschlösser der Kellerabteile auf und gelangte so in den Keller. Den zerbrochenen Schraubenzieher ließ er vor Ort zurück. Die Teile des Schraubenziehers wurden als Beweismittel vor Ort sichergestellt. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen eines Besonders schweren Fall des Diebstahls aus einem Kellerraum.

 

Coburg - Drogentypische Auffälligkeiten zeigte der 21-jährige Fahrer eines BMW bei einer Kontrolle am Donnerstag um 00:15 Uhr in der Dr.-Walter-Lange-Straße. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Coburger musste sich einer Blutentnahme im Coburger Klinikum unterziehen. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz.

 

Coburg - Zweimal schlug ein bislang unbekannter Langfinger am Mittwoch um die Mittagszeit bei zwei Bekleidungsgeschäften in der Ketschengasse zu und entwendete dort Damenoberbekleidung im Gesamtwert von 800 Euro. In einem der Geschäfte entwendete er zwei hochwertige Damenblazer, die vor dem Laden auf einem Kleiderständer hingen. Diese stopfte er sich kurzerhand unter seinem Mantel und flüchtete in unbekannte Richtung. Nur wenige Meter weiter klaute er von einem anderen Kleiderständer vor dem Laden eine Hose. Der Mann wird folgendermaßen beschrieben: 180 cm groß, Mitte 50, kräftig, langer schwarzer Mantel und beige-karierte Schiebermütze. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Diebstahls. Sachdienliche Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegen genommen.

 

Neustadt b. Coburg - Ein 64-jähriger Mann aus Neustadt war Mittwochnachmittag mit seinen Roller-Skiern auf dem Radweg von Neustadt in Richtung Rödental unterwegs. Kurz nach Haarbrücken kam ihm eine etwa 20 Jahre alte Frau mit einem schwarzen Hund entgegen. Unvermittelt sprang der Hund den 64-Jährigen an und versuchte ihn zu beißen. Dabei stürzte der Mann und verletzte sich am Knöchel. Die Frau zog ihren Hund schließlich am Halsband weg und ging ihres Weges, ohne ihre Personalien anzugeben. Die Frau wird gebeten, sich mit der Polizei Neustadt in Verbindung zu setzen.

 

 

Landkreis Kronach

 

Steinbach am Wald - Am Mittwoch führte die Polizei Ludwigsstadt eine Geschwindigkeitskontrolle im Bereich der Schullandheim in Steinbach am Wald durch. Hier gilt Tempo 50. Mehrere Verkehrsteilnehmer mussten beanstandet werden. Der schnellste war mit 83 km/h unterwegs. Er muss mit einem Bußgeld von 100 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen.

 

Küps -  Eine Frau aus dem Gemeindebereich hatte im September über einen Online-Händler ein IPhone 6 Plus im Wert von knapp 700,- erworben. Da das Telefon nach kürzester Zeit Mängel aufwies, sollte es die Geschädigte zurückschicken. Das Telefon wurde verpackt und zurück versandt. Beim Online-Händler kam jedoch nur ein leeres Paket an.

 

Kronach - Zwischen einem Mann aus dem Stadtgebiet und einer Frau aus dem Raum Sonneberg kam es am letzten Samstag in einer Kronacher Gaststätte zum Streit. Hintergrund des Ganzen war eine Anzeige, die der Mann gegen die Beschuldigte und ihren Bekannten vor einigen Tagen erstattet hatte. Im Rahmen des Disputes nahm die Frau ihr Pfefferspray und sprühte dieses ihrem Gegenüber in die Augen. Die Frau wird deswegen mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung zu rechnen haben.

 

Marktrodach - Bei einer Bank in Unterrodach wurde anfangs der Woche offensichtliches Falschgeld angehalten. Einen Kunden zahlt am Automat einen Geldbetrag ein und bekam hierbei einen Beleg über die Einzahlung eines falschen 50,- Euro-Scheins ausgedruckt. Ob es sich tatsächlich um ein Falsifikat handelt, muss überprüft werden.

 

Landkreis Lichtenfels

 

Bad Staffelstein - Zum wiederholten Male war der  Waldkindergarten Banz oberhalb der Kapelle bei Nedensdorf Ziel von Randalierern. In der Zeit von Freitagnachmittag bis Mittwochfrüh wurde durch Unbekannte am Winterplatz Teile der Sanitäreinrichtungen mutwillig beschädigt. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 300,- €. Aufgrund der Häufung der Sachbeschädigungen am Waldkindergarten wird über geeignete Überwachungsmaßnahmen nachgedacht. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Staffelstein unter Tel. 09573 2223-0 entgegen.

 

 

Lichtenfels - Am 27.01.2018 und am 01.02.2018 entwendete ein bis dahin unbekannter Täter mehrere Elektroartikel im Wert von rund 1.400 Euro aus einem Elektromarkt in der Mainau (wir berichteten). Im Rahmen der Fahndung und vorhandener Videoaufzeichnungen konnte der Dieb am Mittwoch von einer zivilen Streife der Polizeiinspektion Lichtenfels am Bahnhof gefasst werden. Es handelt sich um einen 34-jährigen Georgier mit Wohnsitz in Bamberg. Er wird sich nun wegen mehrerer Ladendiebstähle verantworten müssen.

 

Marktgraitz - Ein bislang unbekannter Täter brach in der Zeit vom 07.02.2018 bis 14.02.2018 den Opferstock der Kirche am Marktplatz auf. Er entwendete ca. 20 Euro Kleingeld und verursachte einen Sachschaden von rund 30 Euro. Eventuell könnte ein schwarzer BMW X5 mit ausländischem Kennzeichen damit in Verbindung stehen. Zeugen, denen ein solches Fahrzeug aufgefallen ist oder die weitere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 bei der Polizeiinspektion Lichtenfels zu melden.

 

Lichtenfels - Am Mittwochnachmittag beobachtete der Filialleiter eines Elektromarktes in der Mainau einen Ladendieb, woraufhin er diesen festhielt und mit ihm auf die Polizei wartete. Der 31-jährige Georgier hatte sechs Speicherkarten im Wert von rund 270 Euro in seine Jackentasche gesteckt und den Markt ohne zu bezahlen verlassen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Ladendieb kurze Zeit vorher mit einem weiteren zunächst unbekannten Mann im Drogeriemarkt gegenüber eine Druckerpatrone im Wert von rund 105 Euro entwendete. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung nach dem zweiten Ladendieb konnte der Gesuchte in der Nähe des Bahnhofs ausfindig gemacht werden. Es handelt sich um einen 40-jährigen Georgier mit Wohnsitz in Bamberg. Beide Männer erhalten Anzeigen wegen Ladendiebstahls.

 

Lichtenfels - Am Mittwoch zwischen 15:20 Uhr und 16:15 Uhr parkte eine 61-Jährige ihren VW auf dem Parkplatz des Hallenbades in der Straße „An der Friedenslinde“. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, hatte ein unbekannter Täter die Seitenscheibe eingeschlagen und die auf dem Beifahrersitz liegende Handtasche samt Geldbörse entwendet. Es entstand ein Sachschaden von rund 150 Euro sowie ein Entwendungsschaden von ca. 100 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Täter erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter folgender Telefonnummer: 09571/9520-0.

 

Weismain - Rund 2.000 Euro Sachschaden verursachte ein bisher unbekannter Täter, als er beim Rangieren mit einem Autoauflieger gegen die Hausecke eines Anwesens in der Straße „Am Markt“ stieß und anschließend einfach davon fuhr. Ein aufmerksamer Zeuge konnte den Vorfall beobachten und notierte sich das Kennzeichen des Sattelaufliegers. Auf Nachfrage bei umliegenden Autohäusern durch die Polizeiinspektion Lichtenfels konnte auch das Kennzeichen der Sattelzugmaschine in Erfahrung gebracht werden, da ein Autohaus in Burgkunstadt eine Lieferung von eben diesem Fahrzeug bekommen hatte. Die Ermittlungen zum verantwortlichen Fahrzeugführer dauern noch an.

 

Lichtenfels - Eine 28-Jährige gab am Donnerstag gegen 01:15 Uhr bei einer Streife der Polizeiinspektion Lichtenfels an, dass sie soeben von einer Bekannten geschlagen, getreten und beraubt worden sei. Sie flüchtete sich in eine Bar und verständigte von dort aus die Polizei. Der 28-Jährigen fehlen ca. 500 Euro Bargeld und ihr Mobiltelefon. Sie gab an, dass sie sich zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung mit drei weiteren Frauen in der Wohnung einer 32-Jährigen aufhielt, wo es zu einer verbalen Streitigkeit zwischen der 28-Jährigen und ihrem Verlobten kam. Hier trat eine 36-Jährige ihr mit dem Fuß ins Gesicht. Als die 28-Jährige die Polizei verständigen wollte, schlug die 36-Jährige sie erneut und verwies sie der Wohnung. Draußen schlug sie ihr nochmals ins Gesicht und zog sie an den Haaren zu Boden. Sie musste aufgrund der Tritte mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund der Alkoholisierung sämtlicher Beteiligter, konnte der genaue Tathergang noch nicht endgültig ermittelt werden.

Landkreis Hildburghausen

++ Update ++ : Eisfeld (ots) - In der Unfallmeldung der Landespolizeiinspektion Suhl vom Donnerstag wurden die unfallbeteiligten Fahrer falsch zugeordnet. Zwischen Eisfeld und Harras waren am Mittwochmorgen ein VW Golf und ein Kleinbus VW T6 zusammengestoßen, es gab mehrere Verletzte. Richtig ist, dass der 19-jährige Fahrer des VW Golf ins Schleudern geriet und in den entgegenkommenden T6 fuhr. Somit setzte der junge Mann im Golf die Unfallursache und nicht wie gemeldet, der Fahrer des Kleinbusses. Für die falsche Darstellung in der Erstmeldung bittet die Pressestelle der LPI Suhl um Nachsicht.

++ Meldung vom 15.2.: ++

Eisfeld - Der Fahrer eines Kleinbusses Volkswagen T 6 befuhr am Mittwochmorgen die Bundesstraße 89 von Eisfeld kommend in Richtung Harras. Ausgangs einer Rechtskurve kam er bei winterlichen Straßenverhältnissen mit dem Bus ins Schleudern und stieß mit einem entgegenkommenden Golf zusammen. Im Kleinbus verletzte sich der 19-jährige Fahrer schwer, sieben weitere Mitfahrer wurden zum Glück nur leicht verletzt. Am Golf entstand Schaden in Höhe von 8000 Euro, am T 6 entstand Totalschaden. Nachdem die Fahrzeuge abgeschleppt waren, beseitigte ein Umweltdienst die auf die Fahrbahn gelaufenen Betriebsflüssigkeiten.

 

Hildburghausen - Die Inhaberin eines Geschäftes in der Hildburghäuser Innenstadt informierte am späten Mittwochnachmittag die Polizei über einen betrunkenen Kraftfahrer. Über das amtliche Kennzeichen des Wagens waren die Adresse und die Personalien des Fahrzeughalters schnell festgestellt. Als der betroffene 25-Jährige mit seinem Audi zu Hause ankam, nahmen die Beamten ihn in Empfang und führten diesen zur Abgabe einer Blutprobe in die örtliche Klinik. Der zuvor gemessene Atemalkoholwert betrug 2,61 Promille. Neben der Blutprobe musste der junge Mann auch seinen Führerschein abgeben

 

Eisfeld  - Ein 19-jähriger Mann befuhr Mittwochnacht (14.02.2018) die Auffahrt zur Autobahn 73 an der Anschlussstelle Eisfeld Süd in Richtung Coburg. Er kam auf der winterglatten Fahrbahn nach rechts von der Straße ab und kollidierte mit der Leitplanke. Ein Schaden von ca. 1.500 Euro entstand. Der Mann blieb unverletzt.

Landkreis Sonneberg

 

Neuhaus am Rennweg  - Weil er seine Lebensgefährtin geschlagen und verletzt haben soll, nahm die Sonneberger Polizei letzte Nacht einen jungen Mann in Neuhaus am Rennweg in Gewahrsam. Nachbarn hatten gegen 03.00 Uhr die Polizei alarmiert, als sie die Auseinandersetzung des Paares mitbekamen. Nach ersten Aussagen soll der alkoholisierte 23-Jährige im Streit mehrfach auf die Frau eingeschlagen, sie bedroht und gewürgt haben, sodass diese diverse Blutergüsse erlitt sowie über Luftnot klagte. Zur Verhinderung weiterer Übergriffe nahmen die Beamten den Mann umgehend in Gewahrsam. Er kam zunächst in einer Zelle der Sonneberger Polizei unter. Seine Lebensgefährtin musste ärztlich behandelt werden, erlitt nach aktuellen Informationen der Beamten zum Glück nur leichte Verletzungen. Gegen ihren Freund wird nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung sowie der Bedrohung ermittelt.

 

Steinach - Gestern gegen 07.45 Uhr wurde den Beamten ein Brand in Steinach gemeldet. Ein Transporter, der auf einem Firmengrundstück abgestellt war, stand innerhalb weniger Augenblicke in Flammen. Der Fahrzeughalter hatte den Motor und die Standheizung des Fahrzeuges eingeschaltet und den Wagen unbeaufsichtigt gelassen. Als er nach ca. 10 Minuten zurück kam, brannte das Fahrzeug komplett aus. Durch die herbeigerufene FFW Steinach wurde der Brand gelöscht. Brandursache könnte vermutlich ein technischer Defekt der Standheizung sein. Verletzt wurde zum Glück niemand.