Polizeibericht für Freitag, 2.2.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt b. Coburg - Am späten Donnerstagnachmittag wollte eine 27-jährige Frau mit ihrem Audi A6 in der Goethestraße wenden. Dabei übersah sie jedoch, dass sie mit den Vorderrädern über einen Mauervorsprung fuhr. Dadurch blieb der Wagen mit der Vorderachse auf der Mauer stehen und konnte nicht mehr mit eigenem Antrieb wegfahren. Ein Abschleppdienst befreite die junge Frau aus ihrer misslichen Lage und hob den Pkw zurück auf die Straße. An dem Audi entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro.

 

 

Neustadt b. Coburg - Ein 70-jähriger Mann war am Donnerstagabend mit seinem BMW von Sonneberg kommend in Richtung Coburg unterwegs. Er fuhr auf der Umgehungsstraße auf den „Heubischer Kreisel“ zu. Diesen hat er vollkommen übersehen. Deshalb fuhr er mit unverminderter Geschwindigkeit auf den Kreisel und blieb dann auf der gegenüberliegenden Seite stehen. Er überfuhr dabei ein Verkehrszeichen und einiges an Buschwerk. Bei der Unfallaufnahme zeigte sich, dass der Fahrer leicht unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab 0,36 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Neustadt durchgeführt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro.

 

Coburg - Rund 5.000 Euro Sachschaden entstand am späten Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Rodacher Straße. Hierbei wollte eine 44-Jährige mit ihrem Toyota nach links auf die Bundesstraße B4 in Richtung Neustadt b. Coburg abbiegen und übersah dabei offenbar eine vorfahrtberechtigte entgegenkommende VW Polo Fahrerin. Glücklicherweise gab es bei dem Zusammenstoß keine Verletzten.

 

Coburg - Einen großen Schutzengel hatte am Donnerstagmorgen ein achtjähriges Mädchen, als sie in der Creidlitzer Straße gegen ein Auto rannte. Während eine 55-Jährige mit ihrem Pkw in Richtung Bahnhof fuhr, erblickte die Schülerin auf der anderen Straßenseite einen Klassenkameraden. Ohne auf den Verkehr zu achten, rannte das Mädchen drauf los und lief gegen die Fahrertüre des Autos. Dabei hatte das Mädchen großes Glück, denn sie kam lediglich mit leichten Verletzungen in Form von blauen Flecken und einer Platzwunde an der Unterlippe davon. Vorsorglich kam die Achtjährige mit dem Rettungsdienst ins Klinikum. Ein Sachschaden entstand nicht.

 

 

Ebersdorf bei Coburg - Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer verursachte am Donnerstag in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 19.00 Uhr einen Unfall in der Blumenstraße. Dabei kam offenbar ein größeres Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen dort abgestellten silbernen VW. Ohne sich um den Schaden in Höhe von rund 3.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-209, bei der Polizei Coburg zu melden. 

 

Ebersdorf bei Coburg - Für mehrere hundert Euro ersteigerte ein 37-jähriger Ebersdorfer Ende Januar bei einem bekannten Onlineauktionshaus einen Spieler-Account für das Computerspiel „FIFA 18“. Anstatt der angebotenen und ersehnten „Millionen“ auf dem Spielgeldkonto, befanden sich nur wenige Hundert darauf, die in keinem Verhältnis zum Kaufpreis standen. Auch wenn es sich „nur“ um ein Computerspiel handelt, hat die Ermittlungsgruppe der Polizei Coburg den Betrugsfall übernommen.

 

Ebersdorf bei Coburg - Zwischen mehreren Wohnhäusern waren zwischen Mitte Januar und dem 1. Februar in der Hinteren Wilhelmstraße Unbekannte an einer Gartenlaube zu Gange. Dabei gingen die Täter zwar gewaltsam, aber allerdings recht unprofessionell, vor. An der eingedrückten Schiebetür entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Ob es sich um einen gescheiterten Einbruchsversuch oder um einen Kinderstreich handelt, müssen die laufenden Ermittlungen ergeben. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-209 entgegen.

 

Landkreis Kronach

 

KronachAm Donnerstag, in der Zeit zwischen 07.45 Uhr und 17.15 Uhr, wurde ein grauer Audi in der Kaulangerstraße in Kronach beschädigt. Das Fahrzeug war am rechten Fahrbahnrand zum Parken abgestellt. Ein bisher unbekanntes Fahrzeug , das stadteinwärts unterwegs war, touchierte den linken Außenspiegel und verursachte einen Schaden von 100 Euro. Ohne Anzuhalten fuhr der Unfallverursacher weiter. Wer hat im betreffenden Zeitraum etwas Verdächtiges wahrgenommen?

 

SteinwiesenIn der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, machten sich unbekannte Diebe an zwei abgestellten Lkw in Steinwiesen in der Nordhalbener Straße zu schaffen. Sie zapften insgesamt etwa 650 Liter Diesel ab, wodurch ein Schaden von über 800 Euro entstand. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen in der betreffenden Nacht, nimmt die Polizei in Kronach entgegen.

 

Kronach - Am Donnerstag, um 08.00 Uhr, wurde in der Bamberger Straße in Kronach ein tschechischer Pkw einer Polizeikontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass an dem Alfa Romeo falsche Kennzeichen angebracht waren. Der Fahrzeugführer stand offensichtlich unter Drogeneinwirkung, was auch ein anschließender Test bestätigte. Bei einer Durchsuchung des Pkw konnten zusätzlich noch zwei Tütchen mit Crystal Meth sowie diverses Fahrzeugzubehör aufgefunden werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme angeordnet und eine Fahrtuntersagung ausgesprochen.

 

Wilhelmsthal - Am Donnerstag, um 06.25 Uhr, kam es auf der Kreisstraße 28 zwischen Eibenberg und Steinberg zu einem Streifvorgang zwischen zwei Pkw, wobei zumindest ein Spiegel zu Bruch ging. Da an der Unfallstelle kein Anhalten möglich war, fuhr eine Unfallbeteiligte bis zum Ortseingang Steinberg und wartete dort vergeblich etwa 10 Minuten auf den anderen Beteiligten. Zu dem noch unbekannten Pkw konnte die Geschädigte keine Angaben machen. Der Schaden an ihrem Fahrzeug beläuft sich auf 500 Euro.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels- In der Pressemitteilung vom 31.01.2018 wurde berichtet, dass die Polizei einen silbernen Opel Corsa feststellte, der für mehrere Diebstähle in Elektromärkten genutzt wurde. Unter anderem stahlen die zu dieser Zeit unbekannten Täter mehrere Festplatten, SIM-Karten und Kleidungsstücke. Nun konnte die Polizei die Diebe anhand von Bildern ermitteln. Es handelt sich hierbei um drei junge Männer im Alter von 24, 28 und 30 Jahren. Sie erhalten eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

 

Michelau - Am Mittwochmorgen entwendeten zwei Jungen ein Feuerzeug und eine Packung Kaugummis im Wert von ca. 2,50 Euro aus einem Geschäft in der Schneyer Straße. Eine aufmerksame Zeugin erkannte die Diebe im Alter von 10 und 14 Jahren und verständigte die Polizei. Einen Tag später, am Donnerstag, versuchten die Jungen erneut zu stehlen. Ein  63-Jähriger beobachtete sie dabei, wie sie versuchten eine Packung Zigaretten im Wert von rund 7 Euro zu stehlen, weshalb eine Mitarbeiterin die beiden darauf ansprach.

 

Burgkunstadt - Am Donnerstagmittag wurde eine Streife der Polizeiinspektion Lichtenfels zur Schule in Burgkunstadt der Kirchleiner Straße gerufen, da sich dort ein Mann aufhielt und nicht mehr gehen wollte. Beim Eintreffen der Streife war der Mann allerdings schon verschwunden. Kurze Zeit später tauchte er an einer Schule in Lichtenfels in der Kronacher Straße erneut auf und weigerte sich auch diesmal das Gebäude zu verlassen. Er war allerdings beim Eintreffen der dazu gerufenen Streife wieder verschwunden. Da der bis dahin Unbekannte aber seinen Ausweis in der Schule vergessen hatte, konnte die Polizei den Mann wenig später am Bahnhof antreffen und identifizieren. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag fiel der 37-Jährige wieder negativ auf, diesmal in einem Schnellrestaurant in Burgkunstadt. Er bot dort sowohl Gästen als auch Mitarbeitern Betäubungsmittel zum Verkauf an. Er erhält mehrere Anzeigen wegen Hausfriedensbruch und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

Michelau - Am Dienstagabend wurde das Fahrrad eines 19-Jährigen in der Bahnhofstraße entwendet. Am Donnerstag sah er dann, wie ein Mann auf eben diesem Fahrrad durch Lichtenfels fuhr. Der 19-Jährige hielt den Dieb an und verständigte die Polizeiinspektion Lichtenfels. Auf Nachfrage gab der 33-jährige Fahrraddieb an, er habe das Fahrrad vor drei Wochen vor seiner Haustüre gefunden. Da das Fahrrad allerdings erst drei Tage zuvor entwendet wurde, schien diese Aussage unglaubwürdig. Der 33-Jährige erhält eine Anzeige wegen Diebstahl.

 

Altenkunstadt - Eine 61-jährige VW-Fahrerin parkte ihren Pkw am Donnerstagabend in der Langheimer Straße gegenüber einer Scheune. Da die Frau beim Abstellen vergessen hatte, die Handbremse anzuziehen, rollte das Auto zurück und gegen die Scheune eines 53-Jährigen. Am VW wurde das Heck beschädigt, an der Scheune brachen mehrere Holzlatten. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1.000 Euro.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Ein berauschter Autofahrer stellte sich heute Morgen nachträglich bei der Sonneberger Polizei. Der Mann war gegen Mitternacht auf der B89 zwischen Mengersgereuth-Hämmern und Sonneberger mit seinem Ford verunfallt und zunächst geflüchtet. Nach den Spuren vor Ort, war er in einer Kurve von der schneebedeckten Fahrbahn gerutscht und gegen eine Hangbefestigung geprallt. Seinen PKW ließ der 32-Jährige mit Totalschaden, auf der Seite liegend zurück und flüchtete trotz Beinverletzungen zu Fuß übers Feld. Noch während die Polizei nach ihm fahndete, erschien der Mann etwa eine Stunde nach dem Unfall auf der Dienststelle und stellte sich. Offenbar stand der Sonneberger unter Drogeneinfluss und besaß wegen vorheriger Delikte bereits keine Fahrerlaubnis mehr. Die Beamten veranlassten mit ihm eine Blutentnahme zur genauen Feststellung seines Rauscheinflusses und fertigten Anzeigen wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie der Trunkenheit im Straßenverkehr. Laut einem Drogenschnelltest stand der Mann offenbar unter dem Einfluss von Crystal. Nach ersten Schätzungen entstanden an der Hangbefestigung Sachschäden in Höhe von ca. 1000 Euro. Das zerstörte Fahrzeugwrack musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.