Polizeibericht für Dienstag, 15.11.2016

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt bei Coburg - Am Montagmittag befuhr ein 34-jähriger Mann mit seinem VW Golf die Sonneberger Straße stadteinwärts. Zur gleichen Zeit wollte ein 65-jähriger Mann mit seinem VW Polo bei der „Gebrannten Brücke“ in die Sonneberger Straße ein. Er hatte die Vorfahrt zu achten. Übersah aber beim Einbiegen den von rechts kommenden Golf. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Dabei entstand ein Sachschaden von mindestens 1500 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

 

Coburg - Vom Beifahrersitz eines Kurierfahrzeugs im Lieferverkehr entwendete ein bislang Unbekannter am Montag um 10:40 Uhr den Rucksack samt Inhalt im Wirtsgrund. Der 29-jährige Kurierfahrer, der im Haus zu Haus Verkehr Pakete auslieferte, stellte sein Zustellfahrzeug am Fahrbahnrand ab und vergaß während der Paketzustellung das Fahrzeug zu verschließen. Diesen Umstand nutzte ein bislang unbekannter Langfinger und entwendete den Rucksack des Kurierfahrers, in dem sich neben Bargeld auch noch ein Wohnungsschlüssel, der Personalausweis und der Führerschein befanden. Der Entwendungsschaden dürfte bei etwa 100 Euro liegen. Mögliche Zeugen, die am Montag um 10:40 Uhr im Wirtsgrund verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich unter der Rufnummer 09561-645 209 mit der Polizeiinspektion Coburg in Verbindung zu setzen. Im konkreten Fall wird wegen Diebstahls aus einem Kraftfahrzeug ermittelt.

 

Coburg - Eine Anzeige nach dem Waffengesetz handelte sich am späten Montagnachmittag ein 15-jähriger Weitramsdorfer, nach einer polizeilichen Personenkontrolle am Zentralen Omnibusbahnhof in der Lossaustraße, ein. Bei der Kontrolle kam aus der Jackeninnentasche des Jugendlichen ein 39 cm langer Teleskopschlagstock zum Vorschein. Der 15-jährige Weitramsdorfer hatte allerdings weder das erforderliche Alter noch die erforderlichen Berechtigungen zum Führen des Schlagstockes. Der Schlagstock wurde noch an Ort und Stelle sichergestellt und eine Anzeige wird demnächst folgen.

 

Coburg - Mit einer über das Gesicht gezogenen Hockeymaske erschreckte am Montag in den Abendstunden ein 17-jähriger Seßlacher mehrere Verkehrsteilnehmer im Coburger Stadtgebiet. Aus dem Fondbereich eines VW Tiguan heraus, sprang er vor anderen Fahrzeugen auf die Straße und erschreckte die Fahrer mit der übergezogenen Hockeymaske und schrie diese teilweise noch an. Offensichtlich wollte sich der 17-Jährige vor den anderen vier Jugendlichen und Heranwachsenden, die im VW mit fuhren profilieren und sprang deshalb kostümiert auf die Straße und nötigte andere Verkehrsteilnehmer. Nach seiner Showeinlage setzte er sich zurück in den Pkw und fuhr mit der Personengruppe zunächst unerkannt weiter. Nur wenige Minuten später konnte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion den VW Tiguan im Kanonenweg einer Kontrolle unterziehen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges konnte im Fondbereich die Hockeymaske bei dem Seßlacher aufgefunden werden. Dieser gestand die mehr als dumme Aktion auch sofort ein. Nach jetzigem Ermittlungsstand ist bislang nur ein genötigter Fahrzeugführer bei der Polizei Coburg bekannt. Weitere Autofahrer, die von dem 17-Jährigen mit der Hockey-Maske belästigt wurden, werden gebeten sich unter der Rufnummer 09561-645 209 mit der Polizeiinspektion Coburg in Verbindung zu setzen. Gegen den Jugendlichen wird aktuell wegen Nötigung im Straßenverkehr und wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung ermittelt.

 

Weitramsdorf - Mindestens 250 Euro Sachschaden verursachten Unbekannte an einer Sitzgruppe auf einem Kinderspielplatz in der Schlettacher Straße im Zeitraum vom 17.10. bis 07.11.2016. Die Oberfläche der Tischplatte wurde angebrannt und das Holz an der Tischplattenseite abgeschnitzt. Der oder die Unbekannten verewigten sich schließlich noch mit einer Filzstift-Zeichnung auf dem Tisch. Die Polizei Coburg ermittelt wegen Diebstahls gegen Unbekannt. Zeugenhinweise werden unter Tel. 09561/645-209 erbeten.

Landkreis Kronach

 

Kronach -  Am Montagnachmittag wurde einer 17-jährigen Kronacherin die Geldbörse unterschlagen. Die junge Dame hatte sich kurze Zeit auf einer der Parkbänke in der Rosenau niedergelassen und dort eine Essenspause eingelegt. Ihre Geldbörse legte sie währenddessen neben sich auf der Bank ab. Nach der Vesper stand die Geschädigte auf und ließ ihre Geldbörse mit diversen Karten und Bargeld liegen. Als sie den Verlust bemerkt und zurückkam, war die Geldbörse verschwunden. 

 

Kronach - Der Pkw Kia eines Kronachers wurde am Freitagnachmittag, zwischen 16:00 Uhr und 18:00 Uhr, im hinteren rechten Bereich beschädigt. Der Geschädigt hatte das Fahrzeug zur Tatzeit entweder auf dem Parkplatz des Aldi bzw. des REWE-Marktes in der Industriestraße geparkt. Nachdem er vom Einkaufen nach Haus gekommen war, stellte der Fahrzeugeigentümer die Beschädigungen fest. Ein Verkehrsunfall scheidet aufgrund der Spurensituation als Unfallursache aus. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000,- Euro. Hinweise nimmt die PI Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Tschirn - In der Zeit von Sonntag auf Montag fuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug auf der Staatsstraße 2198 zwischen Tschirn und Nordhalben gegen eine dort befindliche Leitplanke. Es entstand an dieser ein Schaden von 500 Euro. Zeugen die Hinweise auf den unfallflüchtigen Fahrer geben können werden gebeten, sich mit der Polizei Ludwigsstadt, Tel.: 09263/97502-0 in Verbindung zu setzen.

 

Ludwigsstadt - Am Samstag wurde in der Zeit von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr ein in Lauenstein, Orlamünder Straße, geparkter Pkw blauer Seat durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Es entstand ein Fremdschaden in Höhe von 1000 Euro. Zeugen die Hinweise auf den unfallflüchtigen Fahrer geben können werden gebeten, sich mit der Polizei Ludwigsstadt, Tel.: 09263/97502-0 in Verbindung zu setzen.

 

Tettau - Lebensbedrohliche Verletzungen zog sich am Dienstagmorgen eine 71-jährige Frau bei einem Zimmerbrand zu. Die bettlägerige Frau verständigte noch selbst die Polizei über den Notruf. Erst Einsatzkräfte der Feuerwehr brachten die Frau ins Freie. Sie kam mit einer schweren Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Kurz nach 8 Uhr setzte die Bewohnerin den Notruf ab und teilte einen Brand im Erdgeschoss ihres Einfamilienhauses mit. Die 71-Jährige konnte das Haus allerdings nicht selbständig verlassen. Erst die Feuerwehr mit Atemschutz verbrachte die Frau aus dem stark verqualmten Wohnzimmer und übergab sie dem medizinischen Personal. Den entstandenen Brand brachten die Feuerwehreinsatzkräfte schnell unter Kontrolle. Zur Klärung der Brandursache befanden sich Brandfahnder der Kripo Coburg am Einsatzort. Nach ersten Erkenntnissen dürfte das Feuer im Bereich eines Holzofens im Wohnzimmer entstanden sein. Den Sachschaden beziffern die Ermittler auf etwa 10.000 Euro.

 

Küps - Dienstagvormittag, gegen 09:00 Uhr, wurde die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in die Löwenstraße geschickt. Ein Anwohner hatte Qualm aus der Wohnung der Nachbarin bemerkt und sofort die Rettungskräfte alarmiert. Die Ursache für den Qualm war jedoch ziemlich schnell klar. Die 91-jährige Wohnungsinhaberin hatte ihr Kochgut auf dem Herd unbeaufsichtigt gelassen. Dieses geriet in Brand und verursachte Schaden an der Kücheneinrichtung in Höhe von ca. 2000,- Euro. Die Geschädigte zog sich vermutlich eine leichte Rauchgasvergiftung zu und wurde vorsorglich mit dem Rettungsdienst in die Frankenwaldklinik nach Kronach gebracht.

 

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - In der Zeit von Samstag, 14.00 Uhr bis Montag, 07.30 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter einen Komplettradsatz eines Audi-Gebrauchtwagens, der auf dem Firmengelände eines Autohauses in der Grünewaldstraße abgestellt war. Der Audi wurde auf Altreifen aufgebockt und die Räder samt Felgen im Wert von rund 3.800 Euro entwendet. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Am Montagvormittag ereignete sich in der Bamberger Straße ein Verkehrsunfall, bei dem eine 89-jährige Fußgängerin leicht verletzt wurde. Ein 24-Jähriger kam mit seinem Transporter aus der Viktor-von-Scheffel-Straße und bog an der Ampel nach rechts in die Bamberger Straße ab. Hierbei übersah er die Rentnerin, welche die Fahrbahn an der Fußgängerampel überquerte. Der Transporter-Fahrer streifte die Frau, welche dadurch stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Am Transporter entstand kein Sachschaden.

 

Lichtenfels - In der Nacht von Sonntag auf Montag, zwischen 22.00 Uhr und 08.00 Uhr, zerstach ein bislang unbekannter Täter die beiden rechten Reifen eines in der Mauergasse geparkten Pkw. Dem 25-Jährigen Auto-Besitzer entstand dadurch ein Schaden von ca. 200 Euro. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Burgkunstadt - Am Sonntagmorgen, gegen 07.45 Uhr betankte ein unbekannter Täter seinen dunklen Kombi für 92 Euro mit Superbenzin. In der Tankstelle bezahlte er dann Waren im Wert von 4 Euro, die Tankschuld blieb offen. Auf den Videoaufzeichnungen konnte ein ca. 35-Jahre alter Mann zugeordnet werden, der in einen dunklen Kombi einstieg und davonfuhr.

Ebenfalls am Sonntag, gegen 10.10 Uhr, betankte eine ca. 35-40 Jahre alte Frau ihren Skoda Yeti mit „BA“ oder „WA“ Kennzeichen für 38 Euro mit Dieselkraftstoff und blieb den Betrag ebenfalls schuldig. Anhand der Videoaufzeichnungen hat die Frau blonde, lange, glatte Haare, ist ca. 170-175 cm groß und trug einen Mantel mit Stola.

Sachdienliche Hinweise zu den beiden Tankbetrügern erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Hochstadt am Main - Rund 20.000 Euro Sachschaden entstanden am Montagnachmittag beim Brand einer Gastherme in einem Mehrfamilienhaus in der Alten Reichsstraße. Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes fing die Therme in der Küche einer Wohnung im ersten Obergeschoss Feuer. Alle Hausbewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, sodass niemand verletzt wurde. Das Feuer beschädigte einen Teil der Küche und konnte durch die Feuerwehren Hochstadt, Michelau, Wolfsloch, Marktzeuln, Burgkunstadt, Redwitz, Lettenreuth und Schwürbitz, die mit ca. 50 Einsatzkräften vor Ort waren, schnell gelöscht werden.

 

Lichtenfels - Während ein 26-Jähriger am Montagabend die Scheibenwaschanlage an seinem VW Golf betätigte, sah er aufgrund dessen kurze Zeit nichts mehr. Aus diesem Grund kam er auf Höhe der OMV Tankstelle in der Krappenrother Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die Leitplanke. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro, verletzt wurde der junge Mann nicht.

 

 

 

Landkreis Hildburghausen

 

Westhausen - Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am 14.11.2016 gegen 15.50 Uhr auf der Landstraße zwischen Westhausen und Gellershausen. Der Fahrer eines Baggers wollte von Westhausen kommend nach links in eine Firma abbiegen und übersah dabei den entgegen kommenden PKW VW Golf.Dessen Fahrer versuchte noch auszuweichen, konnte eine Kollision jedoch nicht verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 19-jährige
Golffahrer im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehrbefreit werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikumgebracht. Die Landstraße war voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt.

 

Eisfeld - Die Fahrer eines PKW VW und eines LKW befuhren am 14.11.2016 gegen 10.35 Uhr die Sachsendorfer Straße in Eisfeld, als der PKW-Fahrer ausbisher unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug über die Mitte der Fahrbahn geriet. In der Folge kollidieren die beiden Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. An dem VW entstand Totalschaden. Insgesamt wird der Schaden auf ca. 4.000 Euro geschätzt. Der PKW stand durch die Kollision mitten auf der Fahrbahn. Wenig später versuchte der Fahrer eines PKW Seat an der Unfallstelle vorbei zufahren und unterschätzte den Abstand. Daraufhin touchierte der Seatfahrer mit seinem Fahrzeug den verunfallten PKW Golf. Dabei entstand ein weiterer Schaden von ca. 2.500 Euro.

 

Hildburghausen - Unbekannte Täter hatten in der Zeit vom 11.11.2016, 13.00 Uhr, bis
14.11.2016, 9.15 Uhr, einen Lagerraum in der Tiefgarage der
Schlossparkpassage in Hildburghausen angegriffen. Der oder die Täter
durchtrennten vermutlich mit einem Bolzenschneider das Vorhängeschloss
des Raumes. Aus dem Lager entwendeten die Täter dann eine hochwertige
Schneefräse und ca. 50 Schneeschieber. Der Entwendungsschaden wird auf
ca. 4.100 Euro geschätzt. Der Sachschaden hielt sich mit ca. 10 Euro gering.
Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder zu möglichen
Tätern machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion
Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg -  Durch eine aufmerksame Zeugin konnte Montag Nacht eine Unfallflucht in Sonneberg schnell geklärt werden. Die Zeugin hatte gegen 22:40 Uhr eine Tankstelle in der Köppelsdorfer Straße verlassen, als sie einen Knall hörte und kurz darauf einen Pkw mit Frontschaden bemerkte, der auf das Tankstellengelände fuhr. Wie sich später herausstellte, war die 29-jährige Fahrerin des Pkw an derEinmündung Köppelsdorfer Straße/ Ernst-Moritz- Arndt Straße nach rechtsabgebogen und dabei auf die Verkehrsinsel gefahren, wobei sie mit einemVerkehrsschild kollidiert war, was den Knall verursacht hatte. Ohne sich
allerdings um den Schaden zu kümmern, hatte die Frau ihre Fahrt fortgesetzt. Die Zeugin merkte sich aber das Kennzeichen. Durch die Polizei konnte mit den Informationen zum Fahrzeug und zur Fahrerin die Unfallverursacherin in der Nacht noch ausfindig gemacht werden. Bei ihr wurde ein Atemalkoholwert von knapp 1,8 Promille ermittelt. Da der Verdacht besteht, dass sie auch zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss stand, wurde die Blutprobenentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Gegen die 29-Jährige, die bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von rund 5000 € verursacht hatte, aber unverletzt geblieben war, wird neben des Verdachts der Unfallflucht zudem wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.