Polizeibericht für Dienstag, 26.09.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

Rödental - Bei der Kontrolle eines 26-jährige Radfahrers in der Coburger Straße, am Dienstag gg. 00.45 Uhr, stellten die Beamten der Polizeiinspektion Neustadt dessen Fahrrad sicher. Der Drahtesel war bereits 2014 in Coburg entwendet worden und zur Fahndung ausgeschrieben. Der junge Mann gab an, das Rad geschenkt bekommen zu haben. Ob diese Angaben stimmen, müssen die weiteren Ermittlungen klären.

 

Rödental - Ein 56-Jähriger beobachtete am Montagabend gegen 22.00 Uhr einen ausparkenden VW Golf am Parkplatz am Bahnhof in Rödental. Der VW stieß dabei gegen einen geparkten Mercedes. Obwohl die Fahrerin des VW einen Schaden von ca. 2000 Euro am anderen Pkw hinterließ, fuhr sie einfach weg. Durch den Hinweiszettel des aufmerksamen Zeugen konnte jedoch die Unfallverursacherin ermittelt werden. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht.

 

Coburg - Das Vorderrad sowie den Sattel eines Fahrrads klaute am Montag um 23:30 Uhr, ein unbekannter Dieb aus dem Heizungskeller eines Mehrfamilienhauses in der Metzgergasse. Die üblicherweise versperrte Haustür stand in dieser Nacht offen und der unbekannte Langfinger nutzte die Gunst der Stunde und klaute die Fahrradteile im Wert von 50 Euro aus dem Keller des Hauses. Eine Anwohnerin sah den Langfinger noch mit dem Vorderrad eines Fahrrads davon schleichen und verständigte die Coburger Polizei. Diese konnte im Zuge einer Fahndung den Dieb nicht mehr antreffen. Die Polizeiinspektion Coburg ermittelt wegen Diebstahls.

 

Coburg - Beim ersten Date in der Wohnung eines 27-Jährigen aus Dörfles-Esbach, klaute das weibliche Gegenüber am Samstagabend aus dessen Wohnung, Schmuck sowie eine EC-Karte. Der Bestohlene bemerkte den Diebstahl erst, als die junge Dame schon wieder den Nachhauseweg angetreten hatte. Mit der Liebe der Angebeteten schien es in diesem Fall nicht weit her zu sein. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Diebstahls aus einer Wohnung.

 

Lautertal - Einem belgischen Sattelzug musste am Montag um 14:20 Uhr, der Fahrer eines Reisebusses auf der Kreisstraße CO 23 in der Nähe der Autobahnanschlussstelle Eisfeld ausweichen. Ohne das Ausweichmanöver hätte der Sattelzug wohl den Bus gestreift und es wäre enormer Schaden entstanden. Durch das Ausweichmanöver des Busfahrers geriet der dreiachsige Reisebus aus dem Wartburgkreis auf das weiche Bankett und neigte sich aufgrund des hohen Schwerpunkts in Richtung der Leitplanke. Um den Bus wieder aus der Schräglage zu bekommen, mussten die 40 Fahrgäste den Bus verlassen. Dies gestaltete sich allerdings alles andere als einfach. Der Bus stand unmittelbar an der Leitplanke und der Fahrer konnte die Türen nicht öffnen. Deshalb kletterte er aus dem Fahrerfenster und montierte im Bereich der Ausgangstüren ein Stück der Leitplanken ab. Erst dann konnten die Insassen, den in Schräglage befindlichen Bus, unverletzt verlassen. Vom belgischen Sattelzug fehlt allerdings bislang jede Spur. Aufgrund des besonnenen Verhaltens des Busfahrers wurde keiner der Fahrgäste verletzt. Auch an der Leitplanke selbst entstand kein Schaden. Nachdem der Bus vor Ort wieder auf die feste Fahrbahn gestellt wurde, konnte dieser seine Fahrt fortsetzen. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Sachdienliche Zeugenaussagen werden unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegen genommen.

 

Landkreis Kronach

 

Tettau - Am Montag gegen 11:30 Uhr fuhr ein Ackerschlepper mit ausgefahrenem Kranaufbau auf der Straße „Am Brand“ in Tettau gegen ein über die Straße gespanntes Stromkabel. Dieses wurde aus einer Garagenverankerung gerissen. Es entstand ein Schaden von 150 Euro.
Der Fahrer des Ackerschleppers kümmerte sich nicht um den Schaden und flüchtete. Zeugen die Hinweise auf den Verursacher geben können werden gebeten, sich mit der Polizei Ludwigsstadt in Verbindung zu setzen.

 

Wilhelmsthal - Am Montagabend, etwa gegen 19:20 Uhr, wurde der Polizei Kronach eine Fahrbahnverschmutzung sowie ein Leitplankenschaden auf der Ortsverbindungsstraße Friesen-Remschlitz mitgeteilt. Bei der Sachverhaltsaufnahme wurde festgestellt, dass ein bislang unbekannter Unfallverursacher 3 Leitplankenfelder beschädigt und die Fahrbahn z. T. massiv verschmutzt hatte. Die Polizei Kronach sucht in diesem Zusammenhang nach Unfallzeugen unter Tel.: 09261/5030

 

 

Kronach - Während der B-Klassen-Fußballpartie zwischen dem TSV Gundelsdorf und der SG Hesselbach/Wilhelmsthal kam es zu einer unschönen Auseinandersetzung zwischen zwei Fußballspielern. Nachdem ein Akteur des TSV einen Gästespieler mittels einer Grätsche zu Fall gebracht hatte, ging dieser auf sein Gegenüber los und würgte ihn mit beiden Händen am Hals. Weiterhin sprach der Gästespieler diverse Beleidigungen gegen den Geschädigten aus. Das Fazit: 1 Spieler bekam gelb, der andere wurde mit rot vom Platz geschickt und muss sich zudem strafrechtlich wegen Körperverletzung und Beleidigung verantworten.

Landkreis Lichtenfels

 

Hausen - Im Laufe der letzten beiden Wochen entwendete ein bisher unbekannter Täter von einem Gartengrundstück am Main verschiedene Gartengeräte im Wert von ca. 1200 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Telefonnummer 09573-2223-0.

 

Bad Staffelstein - Im Zeitraum von Donnerstag bis Samstag wurden in der Bischof-von-Dinkel-Straße 26 zwei Gardena Schlauchwägen im Wert von 208 Euro entwendet. Diese standen an den beiden Wasseranschlüssen des Anwesens für die Gartenbewässerung bereit. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Telefonnummer 09573-2223-0.

 

Bad Staffelstein - Eine Unfallflucht der besonderen Art ereignete sich am Sonntagnachmittag in der Bahnhofstraße / Einmündung Staatsstraße 2204. Eine 49-jährige Frau führte ihre beiden Hunde aus, wobei sie einen ihrer Hunde an der Leine führte und einen auf dem Arm trug. An der Einmündung musste sie verkehrsbedingt auf dem dortigen Grünsteifen warten, da sie die Bahnhofstraße überqueren wollte. Eine Pkw-Fahrerin, die die Bahnhofstraße langsam entlang fuhr und an dieser Einmündung nach rechts in Richtung Bad Staffelstein einbiegen wollte kam hier an ihr vorbei. Als sie auf gleicher Höhe war, sprang aus dem Fond dieses Fahrzeugs durch das geöffnete Fenster ein mittelgroßer, pelziger, Hund und verbiss sich in den Hund, den die Geschädigte an der Leine führte. Die Pkw Fahrerin hielt an, trennte die beiden Hunde, schleifte ihren Hund zurück in ihren Pkw und fuhr wortlos weiter. Der Schnauzer Mischling der Geschädigten erlitt Bisswunden am Rücken und musste tierärztlich behandelt werden. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen.

Landkreis Hildburghausen

 

Römhild - Am Abend des 23.09.2017 wurde am Sportlerheim im Steinweg in Römhild der dort angebrachte Zigarettenautomat beschädigt. Der oder die Täter hatten vermutlich gewaltsam versucht, die Auszüge zu öffnen, um an  Schachteln heran zu kommen. Dabei wurden die Auszüge erheblich beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen konnten die Täter lediglich eine Schachtel Zigaretten ergattern. Dem Betreiber entstand allerdings ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder zu möglichen Tätern machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der
Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.

 

Themar - An der Kreuzung in der Römhilder Straße in Themar kam es am 25.09.2017 gegen 5.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines PKW Ford beachtete hier die Vorfahrt eines PKW Seat nicht und in der Folge kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 7.000 Euro.

Landkreis Sonneberg