Polizeibericht für Dienstag, 5.12.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es am Sonntag gegen 19:15 Uhr in der Rodacher Straße in Höhe Spittelleite zu einem Verkehrsunfall. Ein Fußgänger überquerte die Straße an der dort installierten Fußgängerampel, die seinen Angaben zufolge für ihn grün zeigte. Als er bereits auf der Fahrbahn war, bog ein Renault Twingo in die Rodacher Straße ein, wobei er den Fußgänger, der dadurch zu Boden fiel, übersah. Der Fußgänger wurde dabei leicht verletzt. Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten sich mit der Polizei in Coburg in Verbindung zu setzen.

 

Ebersdorf - Am Montag, gegen 16:50 Uhr, stellte in der Garnstadter Straße in Ebersdorf ein Anwohner seinen Seat auf der Straße ab. Als es wenig später aus seinem Fenster sah, musste er feststellen, dass der Pkw im Wert von ca. 25.000 Euro in Flammen stand. Durch die sofort informierte Feuerwehr konnte der Pkw auch nicht mehr gerettet werden. Er brannte total aus. Personen kamen nicht zu schaden.

A 73 / Meeder - Bei einem Unfall auf glatter Fahrbahn im Landkreis Coburg wurde glücklicher Weise niemand verletzt. Ein 23-jähriger Renault Fahrer hatte am Montagnachmittag auf der A 73 in Richtung Suhl auf der linken Fahrspur bei schneebedeckter Fahrbahn und dichtem Nebel die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Vermutlich viel zu schnell unterwegs brach das Fahrzeug aus und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug so stark beschädigt, dass es durch einen Abschleppdienst geborgen werden musste. Der Fahrzeugführer wurde nicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 8000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die linke Fahrspur der Autobahn in Richtung Norden für ca. 1 Stunde gesperrt.

 

Rödental - Am Montagvormittag war ein 81-jähriger Mann in der Lindenstraße mit dem Schneeräumen beschäftigt. Zur gleichen Zeit befuhr ein 27-jähriger Mann die Lindenstraße mit seinem Suzuki. Scheinbar hat sich der ältere Mann durch den Pkw gestört gefühlt. Daraufhin stieß er mit der Schneeschaufel gegen den vorbeifahrenden Pkw. An diesem entstand ein Sachschaden von etwa 1500 Euro.

 

Rödental - Die Polizeiinspektion Neustadt erhielt am Montagnachmittag die Mitteilung, dass eine Person in der Rosenau Hilfe benötigt. Die eintreffende Streifenbesatzung fand einen 49-jährigen Mann aus Coburg an. Dieser war stark alkoholisiert und konnte sich nur in gebrochenem Deutsch verständlich machen. Trotzdem wurde klar, dass er sich mit seiner Ehefrau gestritten hat. Zuvor hatte er ihr den Autoschlüssel weggenommen, da auch sie stark alkoholisiert war. Sie befinde sich jetzt im Auto des Mannes irgendwo in Rödental. Die Beamten nahmen mit dem Mann die Suche auf und fanden den VW Golf schließlich in der Oeslauer Straße. Während der Aussprache gelang es der Frau den Autoschlüssel wieder an sich zu nehmen. Da sie betrunken war, mussten die Polizisten ihr den Schlüssel wieder wegnehmen. Dagegen wehrte sich die 50-jährige Frau ganz erheblich. Sie versuchte auch immer wieder nach den Beamten zu treten. Nun war ein Ausnüchterungsgewahrsam erforderlich. Auch gegen den Transport zur Polizei nach Neustadt wehrte sie sich. Sie spuckte einem Beamten mitten ins Gesicht und beleidigte die Polizisten. Nach einer Blutentnahme durfte sie zunächst Platz in einer Polizeizelle nehmen. Dort stieß sie dann mit dem Kopf absichtlich mehrfach gegen die Gitterstäbe, bis sie schließlich eine heftig blutende Platzwunde am Kopf hatte. Daraufhin brachte sie der Rettungsdienst ins Krankenhaus.

Landkreis Kronach

 

Kronach - Gegen eine 31-jährige Frau aus dem Stadtgebiet ermittelt die Polizei Kronach derzeit wegen Warenbetrugs. Die Beschuldigte hatte eine Playstation 3 über ebay-Kleinanzeigen verkauft, den Kaufpreis überwiesen bekommen und nicht geliefert.

 

Kronach - Bei der Polizei Kronach laufen momentan Ermittlungen gegen einen Kronacher der im Mai 2016 einen für den chinesischen Markt produzierten Traktor ohne die notwendige COC-Bescheinigung (EWG-Übereinstimmungsbescheinigung) verkauft hatte. Diese wollte der Beschuldigte noch nachträglich an den Käufer übersenden. Ohne diese Bescheinigung ist eine Zulassung des Fahrzeugs in Deutschland nicht möglich

Landkreis Lichtenfels

 

 

Landkreis Hildburghausen

 

Eisfeld - Glück hatte Montagvormittag ein 60-Jähriger in Eisfeld. Der Mann betrat gegen 9.30 Uhr seine Werkstatt im Keller seines Einfamilienhauses und schaltete wie gewohnt den Hauptschalter der Elektrik ein. Einige Zeit später bemerkte er Brandgeruch und begab sich in die Waschküche. Hier glühte die Kochplatte eines dort aufgestellten Elektroherdes und erhitzte einen auf der Platte stehenden Baustrahler derart, dass dieser zu brennen begann. Der Mann schaltete den Strom ab und rief die Feuerwehr. Die Flammen hatten sich noch nicht ausbreiten können, so dass die Kameraden nicht lange löschen mussten. Der Geschädigte geht davon aus, dass ein Kind der Familie zurückliegend am stromlosen Herd herumschaltete und, weil nichts geschah, diesen auf höchster Stufe geschaltet zurückließ. Der Schaden in Höhe von 200 Euro hält sich in Grenzen.

 

Landkreis Sonneberg