Polizeibericht für Dienstag, 9.1.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Drogentypische Auffälligkeiten zeigte am Dienstag um 01:25 Uhr ein 25-jähriger Coburger bei einer Kontrolle mit seinem Audi in der Schützenstraße. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Betäubungsmittel. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der 25-Jährige musste eine Blutentnahme im Coburger Klinikum über sich ergehen lassen. Den Coburger erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss.

 

Itzgrund - Leichte Verletzungen zog sich am Montag um 10:50 Uhr eine 27-jährige Seßlacherin bei einem Zusammenstoß mit einem Linienbus auf der B 4, auf Höhe Gleußen, zu. Ein Linienbus überquerte von der Alten Poststraße in Gleußen kommend die Bundesstraße 4 und übersah dabei den Kleintransporter der 27-Jährigen, die die B 4 in Richtung Bamberg befuhr. Trotz Vollbremsung konnte die junge Frau einen Zusammenstoß mit dem Linienbus nicht mehr verhindern und stieß mit ihrer Fahrzeugfront gegen das rechte Heck des Buses. Am Bus entstand ein Sachschaden von mindestens 5000 Euro, am Kleintransporter ein Schaden von mindestens 15000 Euro. Der Transporter wurde massiv beschädigt, war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Die Fahrerin des Kleintransporters wurde mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst ins Coburger Klinikum gebracht. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen den Busfahrer wegen Fahrlässiger Körperverletzung und einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Neustadt b. Coburg - Am Samstagabend teilten Gäste eines Schnellrestaurants mit, dass ein betrunkener Mann mit einem Fiat Seicento in Richtung Sonneberg weggefahren sei. Über das Kennzeichen war der 44-jährige Fahrzeugführer schnell ermittelt. Ein Atemalkoholtest durch  Beamte der Polizei Sonneberg erbrachte satte 2,42 Promille. Deshalb war eine Blutentnahme nötig. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt.

 

Rödental - Am frühen Montagabend schlug eine 15-Jährige einer 13-Jährigen mit dem Handrücken ins Gesicht. Grund für die Auseinandersetzung der beiden jungen Damen war ein Foto, das die jüngere dem Freund der älteren geschickt hatte. Darauf ist ihr nacktes Bein zu sehen. Das hatte die heftige Reaktion der 15-Jährigen ausgelöst.

 

 

Landkreis Kronach

 

Küps - Montagnacht wurde in der Ortsmitte Küps ein BMW mit polnischer Zulassung einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass der 48-jährige Fahrer und zugleich Halter bereits seit Anfang 2017 im Gemeindebereich Küps wohnt. Um eine deutsche Zulassung hat sich der Beschuldigt bislang nicht gekümmert, obwohl er hierzu gesetzlich verpflichtet gewesen wäre.

 

Lkr. Kronach - Ein Mann aus dem Landkreis ist offenbar Opfer eines Eingehungsbetruges geworden. Der Geschädigte hatte bei einem Autohaus im Erzgebirge einen Skoda gekauft und hierfür eine Anzahlung im vierstelligen Eurobereich geleistet. In Bezug auf den Liefertermin wurde der Geschädigte jedoch wiederholt vertröstet bzw. hingehalten. Zwischenzeitlich ist sogar der Kontakt zum Autohaus, bei dem der Geschädigte den Pkw bestellt hatte, nicht mehr herstellbar.  

 

Marktrodach - In der Nacht vom Sonntag auf Montag wurden von einem Grundstück eines Unterrodachers mehrere Stücke Kupferdachrinne sowie einige Kupferbleche im Gesamtwert von rund 200,- Euro entwendet. Der Geschädigte hatte die entwendeten Sachen hinter seinem Hofeinfahrtstor gelagert. Die Polizei Kronach nimmt Zeugenhinweise unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Kronach - Beamte der Polizeiinspektion Kronach kontrollierten Montagmittag einen Mercedesfahrer, der mit seinem Fahrzeug auf der B 173 unterwegs war. Da der 60-jährigen Fahrer nach Alkohol roch, wurde ein freiwilliger Alkohol-Test durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 0,62 Promille. Den Fahrer erwartet eine Geldbuße in Höhe von 500,- Euro und ein einmonatiges Fahrverbot. 

 

Stockheim - Innerhalb der letzten 3-4 Tage schlug im Gemeindebereich Stockheim ein unbekannter Holzdieb gleich zwei Mal zu. In einem Fall suchte der Täter ein Anwesen in Burggrub auf und entwendete 1 Festmeter Holz, der hinter einer Scheune gelagert war. Im zweiten Fall wurde wiederholt eine Frau aus Neukenroth bestohlen. Dieses Mal hatten die Täter einen halben Schüttmeter aus der offenen Garage entwendet. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Kronach unter Tel.: 09261/5030 in Verbindung zu setzen.

 

Landkreis Lichtenfels

 

Weismain -  In einem leerstehenden Anwesen in Weismain brach am Montagabend Feuer aus. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt und sucht Zeugen. Ein Verkehrsteilnehmer bemerkte, kurz nach 21.15 Uhr, Rauchentwicklung bei dem unbewohnten Mehrfamilienhaus in der Hollfelder Straße und wählte den Notruf. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die Flammen rasch löschen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Beamten des Fachkommissariats der Coburger Kripo wurde ein Zimmer im Erdgeschoss durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 5.000 Euro. Die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Brandursache dauern an. Zeugen, die am Montag in den Abendstunden verdächtige Personen bei dem leerstehenden Haus in der Hollfelder Straße beobachtet haben, melden sich bitte bei der Kripo Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0.

 

Michelau -  Mit einer Blutentnahme endete am Montagnachmittag um 17.40 Uhr die Drogenfahrt eines Renault-Fahrers   in der Lahmstraße in Michelau. Eine Zivilstreife der Verkehrspolizei Coburg stellte bei der Kontrolle des 50-jährigen  Anzeichen von Drogeneinwirkung fest. Nachdem ein Drogenschnelltest positiv auf die Substanz THC verlief, wurde im  Krankenhaus Neustadt eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten dann noch mehrere Tütchen sogenannter „Kräutermischung“ sicher.

 

Lichtenfels - Rund 1.000 Euro Sachschaden entstanden am Montagmorgen bei einem Wildunfall auf der Ortsverbindungsstraße von Mönchkröttendorf nach Isling. Hier kollidierte ein BMW-Fahrer mit einem Kaninchen.

 

Burgkunstadt - Am Montagmittag sprang eine amtsbekannte 46-Jährige in der Bahnhofstraße vor mehrere vorbeifahrende Autos, sodass diese teilweise bis zum Stillstand abbremsen mussten. Von einer alarmierten Polizeistreife konnte die Frau wenig später in einem Einkaufsmarkt in der Straße Seewiese angetroffen werden. Nachdem sich die 46-Jährige auffällig verhielt und den Beamten gegenüber äußerst aggressiv auftrat, wurde sie vorläufig in Gewahrsam genommen und zum Gesundheitsamt zur weiteren Entscheidung gebracht. Die Polizeiinspektion Lichtenfels bittet die Fahrzeugführer, denen die Frau vor die Fahrzeuge gelaufen ist, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 zu melden. Bei den Autos müsste es sich um einen silberfarbenen BMW, einen hellblauen Opel Corsa und ein weiteres silberfarbenes Fahrzeug unbekannter Marke gehandelt haben.

 

 Weismain - In der Zeit von Freitag, 18.00 Uhr bis Montag, 09.45 Uhr entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter insgesamt 12 Sätze Alu-Kompletträder sowie einen Pkw-Anhänger aus einer Lagerhalle in der Neudeckerstraße. Bei dem Anhänger handelt es sich um einen Pkw-Anhänger mit blauem Planenaufbau. Der Entwendungsschaden liegt bei insgesamt rund 20.000 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Verbleib der Komplettradsätze sowie dem Anhänger erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Altenkunstadt - Am Samstag, zwischen 18.00 Uhr und 22.00 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter die schwarze Ledergeldbörse eines 20-Jährigen, während dieser sich beim „Stärke antrinken“ in einem Lokal in der Straße Mainbrücke aufhielt. Die Geldbörse konnte einen Tag später in Redwitz wieder aufgefunden werden, der gesamte Inhalt wie EC-Karte, AOK-Karte und andere persönliche Unterlagen fehlten allerdings. Insgesamt entstand dem jungen Mann ein Schaden von ca. 50 Euro. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

Neuhaus am Rennweg  - Am Montag kam es an gleich drei Fahrzeugen auf einem Parkplatz einer Firma in der Eisfelder Straße zu Sachschäden. Die Fahrerinnen hatten ihre Pkw zeitliche versetzt zwischen 07:00 Uhr und 08:00 Uhr auf dem abschüssigen Parkplatz nebeneinander abgestellt. Nachdem sie ausgestiegen waren, hatten sich die fahrbaren Untersätze offensichtlich aufgrund extremer Glätte selbständig gemacht. Das erste Fahrzeug rutschte seitlich gegen ein Geländer und die beiden daneben stehenden rutschten nach, so dass letztendlich alle drei Fahrzeuge aneinander stehend vorgefunden wurden und ein Schaden von 2500 Euro entstanden war.