Polizeibericht für Dienstag, den 16.5.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Am Montag, 15.05.2017, um 22:04 Uhr, meldete ein Verkehrsteilnehmer ein totes Tier, auf der B4 in Fahrtrichtung Coburg, kurz vor der Südzufahrt in die Stadt Coburg in mitten auf der Fahrbahn. Die Beamten der Coburger Verkehrspolizei machten sich sofort auf dem Weg die Gefahr zu beseitigen. Als sie an der Gefahrenstelle eintrafen, mussten sie leider feststellen, dass es sich bei dem toten Tier, um einen ausgewachsenen Biber handelt. Die Verletzungen des Bibers ließen darauf schließen, dass dieser von einem Fahrzeug überrollt wurde. Da es sich bei dem Biber nach dem Naturschutzgesetz um eine streng geschützte Tierart handelt, wurde die Naturschutzbehörde der Stadt Coburg verständigt. Der Verursacher hat sich nicht bei der Polizei gemeldet und konnte nicht ermittelt werden. Die Verkehrspolizei möchte in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass das Bereiten von Gefahrenstellen, vor allem durch das liegen lassen von größeren tot gefahrenen Tieren, eine konkrete Gefahr darstellt und im Falle einer konkreten Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer oder sogar einer Unfallverursachung, empfindliche Strafen zur Folge haben.   

 

Dörfles-Esbach - Auf frischer Tat betroffen wurde am Montag um 16:15 Uhr eine 17-Jährige aus Bad Rodach bei einem Diebstahl in einem Verbrauchermarkt in der Coburger Straße. Ein aufmerksamer Mitarbeiter beobachtete die junge Dame wie sie ein Ladekabel aus der Verpackung nahm und in ihre Tasche steckte. Gegen die 17-Jährige wird nun wegen eines Ladendiebstahls ermittelt. Da die Diebin noch nicht volljährig ist, mussten die Beamten auch noch ein Wörtchen mit den Eltern der jungen Dame reden.

 

Grub am Forst -  Einen Schaden von mindestens 500 Euro verursachte der Fahrer eines Sattelzuges am Montagmorgen gegen 08:00 Uhr auf der Bundesstraße 303 auf Höhe der Anschlussstelle Ebersdorf b. Coburg. In Richtung Kronach fahrend, rollte das Sattelzuggespann an einer leichten Steigung zurück und touchierte mit dem Auflieger den dahinter wartenden Mercedes eines 32-jährigen Coburgers. Im Anschluss fuhr der Sattelzug in Richtung Kronach weiter. Ob der Lkw-Fahrer den Anstoß bemerkt hat, werden nun die weiteren Ermittlungen der Coburger Polizeiinspektion klären müssen. Nachdem sich der Mercedes-Fahrer die Kennzeichen des Sattelzugs gemerkt hatte, war es ein leichtes den 51-jährigen Thüringer Unfallverursacher zu ermitteln. Gegen diesen ermittelt nun die Polizeiinspektion Coburg wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

 

Rödental - Am Montagnachmittag musste ein 78-jähriger Mercedes-Fahrer, nach seinem Einkauf in einem Gartencenter, einen Schaden an seinem geparkten Pkw feststellen. Seinen grauen Daimler hatte er zwischen 14.15  und 15.00 Uhr auf dem Parkplatz des Gartenceters in Oeslau abgestellt. Ein bislang noch unbekannter Fahrzeugführer stieß gegen den Geparkten und beschädigte diesen an der linken hinteren Seite. Der Unbekannte fuhr allerdings davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der Sachschaden an dem Mercedes wird mit ca. 1500 Euro beziffert. Hinweise zu dem Unfallverursacher erbittet die Polizei Neustadt.

 

Sonnefeld - Der Metallpfosten und der zugehörige Maschendrahtzaun eines Anwesens im Füllhut in Hassenberg wurden durch ein unbekanntes Fahrzeug in Mitleidenschaft gezogen. Die Einfriedung wurde derart verbogen, so dass ein Schaden von ca. 800 Euro entstand. Hinweise zu dem Unfallverursacher, der am Donnerstag zwischen 07.00 und 15.00 Uhr dagegen fuhr, erbittet die Polizeiinspektion Neustadt.

 

Sonnefeld - In der Zeit von Dienstag 09.05.17 bis Montag 15.05.17, drangen Unbekannte in das Betriebsgelände einer Landmaschinenfabrik in Sonnefeld ein. Dort öffneten sie gewaltsam zwei im Außenbereich abgestellte Traktoren und entwendeten elektronische Steuergeräte aus dem Führerhaus. Die gestohlenen Steuergräte haben einen Wert von ca. 6000 Euro. Zeugen, die in der fraglichen Zeit verdächtigte Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Neustadt zu melden.

Landkreis Kronach

 

Kronach - Nur wenige Stunden nachdem ein junger Mann sein Fahrrad bei der Polizei als gestohlen gemeldet hatte, wurde dieses von Geschädigten mit seinem neuen „Besitzer“ am Marienplatz in Kronach festgestellt. Der Eigentümer stoppte den Fahrraddieb und hielt sein Rad fest. Weiterhin trat er dem Dieb mit seinem Fuß ins Gesäß, so dass dieser die Flucht ergriff und davon rannte. Zwischenzeitlich konnte die Identität des Diebes ermittelt werden. Es handelt sich um einen 35-jährigen Kronacher, welcher der Polizei nicht unbekannt ist.

 

Kronach - Weil er die zulässige Geschwindigkeit nicht einhielt, wurde ein 24-jähriger Skoda-Fahrer aus Marktrodach auf der KC 25 im Rahmen einer Lasermessung angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Da der Mann bei der Kontrolle keinen Führerschein vorzeigen konnte, wurde Ermittlungen bei der örtlichen Fahrerlaubnisbehörde bezüglich der Führerscheindaten durchgeführt. Hierbei stellte sich heraus, dass dem Beschuldigten die Fahrerlaubnis durch die Verwaltungsbehörde unanfechtbar entzogen wurde.

 

Kronach - Ein Mann aus dem Stadtgebiet teilte am letzten Sonntag der Polizei Kronach mit, dass er sein braunes, handzahmes Haushuhn „Frieda“ vermisst. Wie sich im Verlauf der Ermittlungen herausstellte, hatte eine Dame das vor dem Haus des Mitteilers laufend Huhn gefunden und unweit entfernt ihn ihrem Garten untergebracht. Von da aus floh das Tier am Folgetag wieder und konnte von seinem Eigentümer gefunden und zurück nach Hause gebracht werden.

Landkreis Lichtenfels

 

Michelau - In der Nacht von Sonntag auf Montag entwendete ein bislang unbekannter Täter aus einem Firmenhof in der Landwehrstraße mindestens acht Gitterboxen und 10 – 12 Euro-Paletten. Da vor Ort Schleifspuren am Boden festgestellt wurden, ist davon auszugehen, dass der Täter sein Fahrzeug in der Röntgenstraße geparkt hatte. Aufgrund der entwendeten Gegenstände muss es sich bei dem Tatfahrzeug zumindest um einen kleineren Lkw gehandelt haben. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die PI Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen!

 

Lichtenfels - Am Montag, um 10:18 Uhr, nahm ein 64-jähriger Mann in einem Supermarkt in der Kronacher Straße eine Sektflasche im Wert von 1,99 Euro aus der Auslage und steckte diese in seinen mitgeführten Motorradhelm. Im Anschluss  passierte er den Kassenbereich, ohne die Ware zu bezahlen. Der Diebstahl konnte von einer Verkäuferin beobachtet werden. Eine Durchsuchung seiner Person, sowie eine freiwillige Wohnungsnachschau durch eine Polizeistreife verlief negativ. Der Beschuldigte war mit einem Kleinkraftrad von seiner Wohnadresse zum Supermarkt gefahren. Da deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde dem 64-Jährigen ein Atemalkoholtest angeboten. Da dieser trotz mehrfacher Versuche scheiterte, wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme angeordnet. Des Weiteren stellten die Polizeibeamten fest, dass der Beschuldigte nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Ladendiebstahl, Fahren ohne Führerschein und Trunkenheit im Verkehr.  Das Kleinkraftrad  und die Fahrzeugschlüssel wurden von der Polizei sichergestellt.

 

Lichtenfels - Eine 63-jährige Frau wollte am Klinikum Lichtenfels auf einem Behindertenparkplatz parken. Dazu ist sie berechtigt. Alle Parkplätze waren jedoch besetzt. Die Frau fragte einen Mann, welcher in einem Opel saß und auf einem der Parkplätze stand, ob er wegfahren werde. Dies verneinte er. Die 63-Jährige wies den Opel-Fahrer darauf hin, dass es sich hierbei um einen Behindertenparkplatz handeln würde. Der Mann erwiderte, dass ihm das egal sei. Daraufhin machte die Frau ein Foto von dem Pkw, um den Fahrer zu beeindrucken, doch noch wegzufahren. Daraufhin zeigte der Beschuldigte der Geschädigten auch noch den Mittelfinger, wovon diese auch noch ein Beweisfoto schoss. Den 53-jährigen Opel-Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung.

 

 

Lichtenfels - Am Montag, um 16:35 Uhr, wurde ein 23-jähriger Mann in einem Drogerie-Markt von einem Ladendetektiven dabei beobachtet, wie er ein Männerparfüm im Wert von 73,95 Euro in seine Hosentasche steckte. Beim Beschuldigten war ein zweiter Mann, der vermutlich ebenfalls etwas gestohlen hat. Dieser verließ jedoch unter dem Vorwand zu telefonieren den Laden und tauchte unter. Eine Nahbereichsfahndung nach dem zweiten Tatverdächtigen verlief negativ. Der 23-jährige Ladendieb führte 210 Euro mit sich. Er musste eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50 Euro im Markt bezahlen und wird nun wegen Ladendiebstahl angezeigt.

 

Lichtenfels - Ein unbekannter Täter entfernte am Montag, in der Zeit zwischen 13:30 und 16:00 Uhr, das hintere Kennzeichen eines Pkw VW. Als Tatort kommt der Edeka-Parkplatz in der Mainau, der Parkplatz „Rathaus 2“, sowien an der Berufschule in Frage. Die Kennzeichenhalterung wurde vom Täter geöffnet und nach dem Entwenden des Kennzeichens wieder angebracht, weshalb ein Verlust ausgeschlossen werden kann. Eine Spurensicherung wurde von der Polizei durchgeführt.

Zeugenhinweise nimmt hiesige Polizeidienststelle unter Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen!

 

Bad Staffelstein - Am Montagabend, gegen 19:15 Uhr, wollte ein 84-jähriger Mann mit seinem Pkw die Staatsstraße 2204 von Stublan nach Ützing überqueren. Hierbei übersah er einen von links kommenden 21-jährigen Mann mit seinem Krad. Der Kradfahrer wollte noch ausweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß mit dem Heck des Pkws nicht mehr vermeiden. Im Anschluss stürzte der 21-Jährige und schlitterte etwa 50 Meter weiter in den Graben. Er wurde glücklicher Weise nur leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Scheßlitz verbracht. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Freiwilligen Feuerwehren Stublang und Staffelstein waren vor Ort. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 10.000 Euro.

 

 

Trieb - Eine 18-jährige Frau musste sich am Dienstag, um 01:35 Uhr, auf der B173 in der Kulmbacher Straße einer Verkehrskontrolle unterziehen, als sie mit ihrem Pkw von Trieb in Richtung Hochstadt unterwegs war. Die Dame zeigte drogentypische Auffälligkeiten, ebenso verlief ein Urin-Vortest positiv auf Amphetamin. Anschließend wurde ein Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt. Durch die zuständige Staatsanwaltschaft wurde zudem eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Bei der 17-jährigen Beifahrerin fanden die Polizeibeamten in deren Rucksack eine Pille Ecstasy. Der Pkw wurde verkehrssicher abgestellt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Die 18-jährige Fahrerin erhält eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz – wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung und ihr Beifahrerin wird ebenfalls angezeigt wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Die Fahrerin eines PKW Honda wolle am 15.05.2017 gegen 17.00 Uhr vom Gelände der Sparkasse auf die Friedrich-Rückert-Straße in Hildburghausen auffahren. Zu diesem Zeitpunkt war die Bahnschranke geschlossen und der Verkehr staute sich zurück, sodass die Sicht der Hondafahrerin eingeschränkt war. Die Unfallverursacherin tastete sich durch die stehenden Fahrzeuge und beachtete den vorfahrtsberechtigten PKW VW Golf nicht. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurden der 19-jährige Golffahrer sowie die 63-jährige Hondafahrerin leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden von ca. 15.000 Euro.

Hildburghausen - Am 15.05.2017 gegen 12.45 Uhr befuhr der Fahrer einer Arbeitsmaschine die Straße Zur Karolinenburg in Hildburghausen, als der Traktor von einem PKW Audi in einer Kurve überholt wurde. Als der Fahrer des Audis nach dem Überholvorgang wieder einscheren wollte, kollidierte das Heck des Audis seitlich mit dem Mähwerk des Traktors. Nach der Kollision hielt der Fahrer des PKW, der aus dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen stammt, kurz an, begutachtete seinen Schaden und setzte seine Fahrt ungehindert fort. An der Arbeitsmaschine entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Die Polizei ermittelt den Verursacher und erstattet Anzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Gleichamberg - In der Schäfergasse in Gleichamberg wollte am 15.05.2017 gegen 9.45 Uhr die Fahrerin eines PKW Seat auf dem Parkplatz eines Ärztehauses ihr Fahrzeug vorwärts einparken. Dabei streifte sie den rechts neben ihr geparkten PKW. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand leichter Schaden von insgesamt 300 Euro.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern mit Migrationshintergrund wurde die Polizei am Montagabend, gegen 19 Uhr, in den „Wolkenrasen“ gerufen.Aus bisher unbekanntem Motiv kam es zwischen zwei 21-jährigen Syrern zu Streitigkeiten, die letztlich in einer gegenseitigen Körperverletzung mündeten. Zwischenzeitlich mischten sich zudem bis zu 15 umstehende Personen in die Auseinandersetzung auf dem Parkplatz einesEinkaufsmarktes ein. Die Polizei, die schnell und mit starken Kräften vor Ort war, konnte dieStreithähne trennen und vorerst 2 Täter namentlich bekannt machen und den polizeilichen Maßnahmen zuführen. Die Ermittlungen zu weiteren Beteiligten sowie zur Ursache desStreites dauern aktuell noch an.

 

Sonneberg - Eine 45-Jährige befuhr am Montag gegen 15:00 Uhr die Ortsverbindungsstraße zwischen Sonneberg und Judenbach. Auf gerader Strecke kam sie aus bisher ungeklärter Ursache mit ihrem Pkw Renault nach rechts von der Fahrbahn ab, rammte einen Baumstumpf, stieß gegen einen Grenzstein und Leitpfosten und streifte seitlich einen Baum. Der Pkw der Frau überschlug sich und kam schließlich auf der Fahrbahn auf dem Dach zum Liegen. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der Pkw musste geborgen werden und die Feuerwehr Judenbach war wegen auslaufender Betriebsflüssigkeiten im Einsatz.

 

Sonneberg - Am Montagmorgen, gegen 09:00 Uhr, wollte eine 47-jährige mit ihrem Skoda den Parkplatz eines Einkaufcenters verlassen und nach rechts auf die Bernhardstraße auffahren. Dabei übersah sie einen vorfahrtsberechtigten Opel und stieß mit diesem zusammen. An den
Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 14.000 Euro, die Insassen blieben unverletzt.