Polizeibericht für Dienstag, den 2.1.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Ebersdorf bei Coburg -  Eine Falschfahrt auf der A73 an Neujahr endete glücklicherweise ohne schweren Verkehrsunfall. Die Notrufzentrale der Polizei erhielt gegen 23:30 Uhr mehrere Mitteilungen über einen falsch fahrenden Lkw auf der A73 zwischen Ebersdorf b. Coburg und Untersiemau. Nach Angaben der Zeugen fuhr der Lkw auf dem Standstreifen der Nordfahrbahn in Richtung Süden. Beim Eintreffen mehrerer Streifenbesatzungen aus Coburg war der Lkw nicht mehr festzustellen. Offensichtlich hatte er seinen Fehler bemerkt und hatte anschließend gewendet oder war von der Autobahn abgefahren. Eine Fahndung nach dem 40-Tonner verlief ergebnislos. Es ist davon auszugehen, dass der Lkw im Baustellenbereich der Anschlussstelle Ebersdorf b. Coburg falsch auf die Autobahn aufgefahren war. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls, die eine Beschreibung des Lkw abgeben können, bzw. möglicherweise selbst im Zuge der Geisterfahrt gefährdet wurden.  Hinweise können der Verkehrspolizeiinspektion Coburg, unter der Telefonnummer 09561/645211, gemeldet werden.

 

Neustadt bei Coburg - Am Samstagvormittag meldete ein Mitarbeiter der Stadtwerke Neustadt einen Diebstahl. Unbekannte haben von einem Wasserbrunnen-Haus Kupferdachrinnen und Fallrohre gestohlen. Der Brunnen befindet sich im Wald am Muppberg in der Nähe der Ebersdorfer Straße. Sollte jemand in diesem Bereich etwas Auffälliges beobachtet haben, möchte er sich bitte unter der Telefonnummer 09568/94310 bei der Polizeiinspektion Neustadt melden.

 

Rödental - In der Ostpreußenstraße hat ein Unbekannter in der Silvesternacht nach 03.00 Uhr zwei Pkw zerkratzt. An einem weißen Ford Fiesta und einem grauen VW Tiguan wurde jeweils die gesamte Fahrerseite mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt.

 

Rödental - Beamte der Polizei Neustadt kontrollierten am Montagabend einen VW Polo in der Gnaileser Straße. Am Steuer befand sich ein 20-jähriger Mann. Dieser zeigte drogentypische Auffälligkeiten. Ein freiwilliger Drogenvortest zeigte den Konsum von Cannabis-Produkten an. Der junge Mann gab dann auch zu, einen Joint geraucht zu haben. Daraufhin war ein Blutentnahme im Krankenhaus Neustadt fällig. Sollte die Blutuntersuchung den Verdacht der Beamten bestätigen, erwartet den 20-Jährigen ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

 

Coburg - Zu einem Alarm ins Parkhaus Post gerufen wurden an Neujahr um 06.48 Uhr Beamte der Coburger Polizeiinspektion. Bei einer Nachschau im Gebäude war deutlicher Lärm aus dem zweiten Untergeschoss, im Bereich der Parkplätze für Stellplatzmieter, zu hören. Vor Ort erkannten die Polizisten, dass an zwei Fahrzeugen die Außenspiegel abgeschlagen oder abgetreten wurden. Außerdem wurde eine Leuchtstoffröhrenlampe beschädigt. Zudem wurde der Notrufmelder im zweiten Untergeschoss gedrückt und damit der Alarm ausgelöst. Der Verursacher der Beschädigungen und Auslöser des Alarms konnte im Parkhaus schnell dingfest gemacht werden. Er versteckte sich vor den eingesetzten Beamten hinter einem geparkten Auto. Er räumte gegenüber den Polizisten ein, dass er den Notrufmelder gedrückt und auch die Fahrzeugspiegel und die Lampe beschädigt habe. Das Ganze geschah unter deutlichem Alkoholeinfluss. Ein Alkotest zeigte einen Wert von 2,22 Promille an.

Gegen den 24-jährigen Randalierer aus Neustadt bei Coburg ermittelt nun die Polizeiinspektion Coburg wegen Sachbeschädigung und Missbrauchs von Notrufen.

 

Coburg - In der Nacht von Silvester auf Neujahr klaute ein Unbekannter das hintere Kennzeichen eines VW Touran im Coburger Stadtteil Creidlitz. Eine 43-Jährige stellte ihr Fahrzeug vor ihrem Wohnhaus am Unteren Buchberg und an ihrer Arbeitsstelle in der Zeit zwischen 23.30 Uhr und 12 Uhr ab. In dieser Zeit nutzte ein Unbekannter die Gelegenheit und klaute das hintere Kennzeichen. Das Kennzeichen wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Diebstahls.

 

 

Landkreis Kronach

 

Nordhalben - In der Zeit von Donnerstag bis Sonntag hat ein unbekannter Täter auf dem Nordhalbener Friedhof zwei Einpflanzungen und ein ca. 10 kg schweres violett/weißes Trockengesteck (Durchmesser 50 cm, Höhe ca. 60 cm) im Wert von 100 Euro gestohlen. Das Doppelgrab, dass sich unterhalb der Aussegnungshalle befindet, wurde in den letzten Monaten bereits mehrfach angegangen. Die Polizei Ludwigsstadt bittet Zeugen die Hinweise auf den Täter geben können sich zu melden. Tel.: 09263/97502-0.

 

Kronach - Vier verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von rund 20000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitagnachmittag auf der Staatsstraße zwischen Dörfles und Kronach. Um 15.10 Uhr befuhr eine 56jährige Kronacherin mit ihrem Toyota die Straße zwischen Dörfles und Kronach und kam aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Nachdem sie zunächst zwei Leitpfosten und ein Verkehrszeichen streifte, fuhr sie frontal in den entgegenkommenden Pkw  Skoda einer 61jährigen Kronacherin. Im Skoda befanden sich zudem noch die beiden drei und zehn Jahre alten Enkelkinder der Fahrerin. Alle unfallbeteiligten Personen wurden mit leichten Verletzungen durch den Rettungsdienst in umliegende Kliniken verbracht. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme und der Bergung der beiden Fahrzeuge für rund zwei Stunden total gesperrt. Die Feuerwehren Kronach und Dörfles waren mit rund 40 Einsatzkräften unterstützend vor Ort.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am Sonntag gegen 12:00 Uhr stellte ein 69-Jähriger sein Mofa bei den Fahrradständern am Bahnhofsplatz ab. Als er am Tag darauf gegen 14:50 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkommt, musste der Mann feststellen, dass sein Helm, den er in einer am Gepäckträger befestigten Kiste verstaut hatte, gestohlen wurde. Außerdem wurde der Benzinschlauch abgerissen und ebenfalls gestohlen. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 30 Euro. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 bei der Polizeiinspektion Lichtenfels zu melden.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg