Polizeibericht für Dienstag, den 31.10.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt bei Coburg - Am Dienstag, gegen 02:00 Uhr, geriet eine 50-jährige Frau mit ihrem Lebensgefährten in der gemeinsamen Wohnung in der Coburger Straße in einen Streit. Hierbei soll der alkoholisierte 51-jährige Mann einen Aschenbecher nach der Frau geworfen haben. Um eine weitere Eskalation zur vermeiden, wurde der Mann von den Polizeibeamten aus der Wohnung verwiesen. Scheinbar unbeeindruckt von den polizeilichen Maßnahmen kehrte er jedoch eine Stunde später zur Wohnung zurück und schlug eine Fensterscheibe ein. Aufgrund des erneuten Ausrasters wurde der belehrungsresistente Täter nun für den Rest der Nacht in polizeilichen Gewahrsam genommen.

 

Coburg – In der Nacht von Sonntag auf Montag brachen  bislang unbekannter Täter in ein Autohaus am Sonntagsanger ein. Der Täter gelangte durch den Werkstattbereich in das Autohaus und durchwühlte hier sämtliche Büroräume, Schreibtische du Schränke. Auf was letztendlich der Dieb aus war, ist nicht bekannt.  Der angerichtete Sachschaden wird auf 500 Euro beziffert. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter 09561/645-209 entgegen.

 

 

Coburg – Am Dienstag, kurz nach Mitternacht, ging bei der Polizei die Meldung über einen vermeintlichen Brand in der Bergstraße ein. Ein alkoholisierter 23-Jähriger hatte sich eine Pizza in den Herd geschoben und diese dann schlechtweg vergessen. Zwischenzeitlich verkohlte die Fertigpizza unter Rauchentwicklung im Ofen, weswegen die Rauchmelder in der Wohnung schon 20 Minuten einen akustischen Alarm auslösten. Ob allerdings der reichlich  konsumierte Alkohol schuld daran war, warum der junge Mann den Alarm nicht früher bemerkte, konnte nicht geklärt werden.

 

Untersiemau – Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer ist am Montag, in der Zeit von 09.30 Uhr bis 11.00 Uhr, an einen geparkten grauen Opel Astra gefahren und hat sich anschließend, ohne seinen gesetzlich vorgeschriebenen Pflichten nachzukommen, aus dem Staub gemacht. Der beschädigte Opel parkte zu dieser Zeit in Obersiemau in der Bucher Straße. Der Unfallverursacher beschädigte den linken Außenspiegel und richtete damit einen Schaden im dreistelligen Bereich an. An der Unfallstelle konnte jedoch durch die aufnehmenden Beamten das blaue Spiegelgehäuse des mutmaßlichen Verursacherfahrzeugs aufgefunden werden. Beim Verursacherfahrzeug dürfte es sich um einen um einen blauen Ford Focus oder C-MAX gehandelt haben. Es werden  Zeugen die Hinweise auf das unfallflüchtige Fahrzeug geben können, gebeten, sich mit der Coburger Polizei unter der Rufnummer 09561/645-209 in Verbindung zu setzen.

 

Niederfüllbach – Am Montag in der Zeit zwischen 10.30 Uhr 10.55 Uhr wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Carl-Brandt-Straße ein silberfarbener VW Golf von einem anderen Fahrzeug angefahren und beschädigt. Der Fahrer des anderen Wagens beging Unfallflucht und hinterließ an der hinteren Stoßstange einen Streifschaden, Schadenshöhe ca. 500 Euro.  

 

Grub am Forst – Zwei völlig demolierte Fahrzeuge und rund 20.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmittag in der Lichtenfelser Straße ereignete. Die 19-jähirge Lenkerin eines VW Golfs übersah den am rechten Fahrbahnrand stehenden VW Tiguan eines 70-Jährigen und fuhr ungebremst auf diesen auf. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt und mussten ambulant im Klinikum Coburg versorgt werden.

Landkreis Kronach

 

Kronach - In der Nacht vom Sonntag auf Montag fuhr ein unbekanntes Fahrzeug gegen den linken Außenspiegel einen in der Friesener Straße ordnungsgemäß geparkten Pkw Seat Ibiza. Der Außenspiegel wurde dadurch stark beschädigt und es entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Hinweise bitte an die PI Kronach.

 

 

Kronach - Ein unbekannter Zweiradfahrer befuhr in der Zeit zwischen Freitagabend und Montagmorgen mehrfach die Rasenfläche vor der Pestalozzischule im Inneren Ring. Dadurch entstand dem Landratsamt ein Schaden in Höhe von rund 300 Euro.

 

 

Kronach - Am Montagnachmittag stellte ein Mitarbeiter einer KFZ-Werkstatt im Fröschbrunn frische Kratzer an seinem auf dem Firmenparkplatz abgestellten Pkw VW Passat fest. Der Verursacher ist unbekannt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro.

 

 

Küps - Während des Einkaufes eines 36jährigen aus dem Gemeindebereich Burgkunstadt in einem Discounter in der Küpser Weinbergstraße, fuhr am Montagnachmittag ein unbekanntes Fahrzeug gegen das Heck seines auf dem Kundenparkplatz abgestellten Pkw BMW. Es entstand Sachschden in Höhe von ca. 1000 Euro.

 

 

Kronach - Nachdem ein 47jähriger aus dem Landkreis Kronach am Sonntagmorgen Kratzer an beiden Türen der linken Seite seines Skoda Superbs feststellte, erschien dieser in der Dienststelle und erstattete Anzeige gegen Unbekannt. Die Kratzer wurden mittels eines unbekannten Gegenstandes in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Andreas-Limmer-Straße/Mangstraße verursacht und es entstand Schaden in Höhe von rund 1500 Euro.

 

 

Kronach - Am Montagnachmittag zwischen 16.30 und 18.30 Uhr hielt sich eine größere Gruppe Jugendlicher im Bereich des REWE-Marktes in der Industriestraße auf. Teile der Gruppe begaben sich immer wieder einzeln oder in Kleingruppen zum Einkaufen von Limo oder Saft in den Markt. Nachdem die Jugendlichen weg waren, stellte der Marktleiter fest, dass knapp fünfzig Flaschen Spirituosen im Wert von rund 420 Euro fehlten. Es wird vermutet, dass die Jugendlichen für die Diebstähle verantwortlich sind, da ihnen vorher der Einkauf von Schnaps verwehrt wurde. Hinweise zu den Jugendlichen nimmt die PI Kronach entgegen.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am Montag, kurz nach sieben Uhr, parkte ein Lichtenfelser seinen Citroen in der Parkbucht in der Coburger Straße in Lichtenfels aus. Die Parkbucht war für ihn nach vorne durch einen Baum begrenzt. Beim Rangieren stieß er vorwärts gegen diesen Baum. Durch den Anprall brach der junge Baum ab und fiel auf einen VW Golf, der in der Parkbucht davor geparkt war. Der Citroen hat nun eine Delle in der Frontstoßstange, der VW Kratzer am Heckspoiler und am Dach. Der Sachschaden an den beiden Pkw und dem Baum wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.

 

 

Lichtenfels - Am Montag, gegen 15.25 Uhr, wollte eine Dame aus dem Landkreis Coburg mit ihrem Pkw aus dem Pendlerparkplatz an der Viktor-von-Scheffel-Straße ausfahren. Von der gegenüberliegenden Theodor-Heuß-Straße wollte ein älterer Herr aus dem Landkreis Bamberg mit seinem roten Suzuki mit Kronacher Zulassung nach links in die bevorrechtigte Viktor-von-Scheffel-Straße einbiegen. Die Fahrerin des Coburger Peugeot wollte vom Parkplatz gerade in die gegenüberliegende Theodor-Heuß-.Straße fahren. Als sie die Viktor-von-Scheffel-Straße schon fast überquert hatte, bog der Suzukifahrer links ab und stieß mit der vorderen linken Front in die linke Fahrzeugseite des Peugeot. Der ältere Herr hielt nach dem Unfall kurz am rechten Fahrbahnrand und fuhr dann weiter in Richtung Stadtmitte. Mehrere Zeugen des Unfalls hatten sich das Kennzeichen des unfallflüchtigen Pkw gemerkt. Während der Unfallaufnahme teilte eine Zeugin mit, dass der bewusste Pkw in der Grünewaldstraße geparkt steht. Während der Ermittlungen in der Grünewaldstraße kehrte der Suzukifahrer an die Unfallstelle zurück und gab seine Personalien an. Dies erfolgte jedoch zu spät, die Ermittlungen wegen eines unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurden schon eingeleitet. An der Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 8000 Euro.

 

 

Michelau - Am Montag, gegen 15.00 Uhr, war ein türkischer Kraftfahrer mit seinem Lkw-Zug in Michelau unterwegs. Als er von der Austraße in die Brückenstraße abbiegen wollte, bemerkte er, dass dies nicht klappt und ebenso rückwärts kein Entkommen war, so blieb er stehen. Einige Passanten konnten die Fahrmanöver beobachten. Ein ansässiger Kraftfahrer aus Michelau wollte dem türkischen Kollegen helfen und versuchte mit ihm gemeinsam zu rangieren. Der Versuch endete jedoch an der Fassade eines Hauses der Austraße und der Lkw steckte endgültig fest. Durch das türkische Unternehmen wurden zwei Abschleppunternehmen beauftragt, die schließlich den Lkw-Zug befreien konnten. Die Straße war für knapp vier Stunden gesperrt. Am Haus entstand ein Schaden von ca. 500 Euro, ein Verkehrszeichen wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen, 200 Euro. Am Lkw entstand ein Schaden von ca. 3300 Euro. Zu dem Zeitpunkt als der Michelauer Kraftfahrer die Lenkung des Zugs übernahm, wurde er an die Hauswand gefahren. Somit war der Helfer Unfallbeteiligter und machte sich eines Vergehens der Unfallflucht schuldig, da er vor Eintreffen der Polizei verschwand, ohne seine Personalien anzugeben.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg