Polizeibericht für Donnerstag, 10.11.2016

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt b. Coburg - In der letzten Woche ist einer Familie in Wildenheid eine schwarz-weiße Katze zugelaufen. Das weibliche Tier ist etwa ein Jahr alt. Wer diese Katze kennt oder vermisst, oder den Besitzer kennt, möchte sich bitte direkt unter 09568/859566 beim Tierschutzverein Neustadt melden.

 

Neustadt b. Coburg - Am Mittwochmittag erschien ein 50-jähriger Mann bei der Polizeiinspektion Neustadt. Er teilte einen Vorfall auf dem Schulhof einer Hauptschule in Neustadt mit. Seine 14-jährige Tochter wurde von einem14-jährigen Schüler beleidigt und an den Po gefasst. Der 50-Jährige hat sich zur Anzeigeerstattung entschieden, da es sich bei dem Vorfall nicht um einen Einzelfall handeln soll. Der genaue Sachverhalt und die Hintergründe werden in den nächsten Tagen ermittelt.

 

Rödental - In einer Ferienwohnung sind zwei Arbeitskollegen in Streit geraten. Dabei schlug der aus Tschechien stammende Täter dem 26-jährigen Geschädigten ins Gesicht. Dieser wurde dabei leicht verletzt. Den Auslöser für den Streit konnte der Anzeigeerstatter nicht nennen.

 

Coburg - Am 10.11.2016, gegen 11:10 Uhr befuhr eine 26jährige mit ihrem Mustang die Bundesstraße 4 in Richtung Bamberg. Kurz vor der Ausfahrt Glend kam sie schließlich mit dem Ford nach links von der Fahrbahn ab. Hier kollidierte sie mit der Mittelleitplanke. Im weiteren Verlauf wurde sie wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier fuhr sie die dortige Böschung hinab und blieb in einer Hecke stehen. Durch den Unfall erlitt die Fahrerin glücklicherweise lediglich einen Schock. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 10000 Euro.

Landkreis Kronach

 

Tettau - Am Donnerstagmorgen fuhr ein 19-jähriger Pkw-Fahrer auf der Staatsstraße von Alexanderhütte in Richtung Schauberg. Auf der schneebedeckten Straße kam er aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern, kam auf die Gegenfahrbahn und rammte eine Gartenmauer. Der Fahrer blieb ohne Verletzungen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 3000 Euro.

 

Kronach - Im Rahmen der Streifenfahrt stellten Beamte der PI Kronach am Mittwochabend Jugendliche fest, die sich im Bereich des Schulzentrums aufhielten. Während der Kontaktaufnahme bemerkten die Ordnungshüter, dass es deutlich nach Marihuana roch. Aufgrund der Feststellungen wurde einer der Jugendlichen nach Betäubungsmitteln durchsucht. Dieser hatte eine Kleinmenge „Gras“ in seinem Hosenbein versteckt, welches sichergestellt wurde. Der junge Mann hat sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetzt zu verantworten.

 

Marktrodach - Zu einem Kleinbrand mit lediglich Sachschaden kam es am Mittwoch in Unterrodach. Der 53-jährige Geschädigte hatte gegen Mittag festgestellt, dass es aus einem Türstock seines Hauses herausqualmte. Er verständigte hierauf die Feuerwehr und den Schornsteinfeger. Die Ursache wurde schnell geklärt. Offensichtlich hatte eine Zwischendecke durch die Hitzeabstrahlung des Kamins Feuer gefangen und den Qualm verursacht. Der Schaden beläuft sich auf ca. 20.000,- Euro.

 

Küps - Eine Dame aus dem Westring erstattete am Montagnachmittag bei der PI Kronach Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. Die Geschädigte stellte fest, dass die vor der Wohnungstür liegende Fußmatte mit Hundekot beschmiert wurde. Der Schaden beläuft sich auf ca. 15,- Euro. Hinweise nimmt die PI Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

Landkreis Lichtenfels

 

Altenkunstadt - Am Mittwoch gegen 17.30 Uhr verlor ein bulgarischer Lkw-Fahrer in der Weismainer Straße seinen Auflieger. Möglicherweise hatte der 26-jährige Kraftfahrer beim Aufsatteln vergessen, einen der Druckluftschläuche anzuschließen. Einige weitere Schläuche und Kabel wurden bei dem Unfall abgerissen und die Fahrbahndecke beschädigt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, der entstandene Sachschaden wird auf rund 700 Euro geschätzt.

 

Lichtenfels - Rund 6.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch gegen 18.30 Uhr in der Krappenrother Straße ereignete. Ein 18-Jähriger befuhr mit seinem Seat Mii die Krappenrother Straße, als nach seinen Angaben auf Höhe der Einmündung zum Eichenweg ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Beim Ausweichen geriet der junge Fahrer ins Schlingern, lenkte gegen und überschlug sich schließlich. Sein Kleinwagen blieb auf dem Dach liegen. Das Tier hatte er nicht touchiert. Der 18-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall glücklicherweise nicht verletzt.

 

Lichtenfels - Kurz nach 12 Uhr befuhr am Freitagmittag ein 56-Jähriger mit seinem Volvo die Kreisstraße LIF 2 von Kloster Banz kommend in Richtung „Köstener-Kreisel“. An der Einmündung zur A 73 übersah ihn ein 59-Jähriger mit seinem VW Polo, als dieser von der Autobahn kommend nach links in Richtung Kloster Banz abbog. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand glücklicherweise kein Personenschaden, jedoch Sachschaden von ca. 20.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Der Kreisbauhof war wegen auslaufender Betriebsflüssigkeiten vor Ort. Während der Unfallaufnahme kam es zeitweise zu Behinderungen.

 

 

 

Landkreis Hildburghausen


Eisfeld -
Am 09.11.2016 wurde der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter versuchten, in ein Restaurant am Schloss in Eisfeld einzubrechen. Die Täter versuchten durch einen Eingang im Innhof in das Gebäude zu gelangen, wodurch die Tür beschädigt wurde. Dies misslang und die Täter mussten ohne Beute abziehen. Der verursachte Schaden beträgt ca. 100 Euro.

 

Eisfeld - Zigaretten, Bargeld sowie alkoholische Getränke waren das Diebesgut von unbekannten Tätern, die in der Nacht zum 09.11.2016 in einem Getränkemarkt am Volkshaus in Eisfeld einstiegen. Der oder die Täter brachen die Tür zum Markt auf und entwendeten das Diebesgut im Wert von ca. 1.500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und konnte am Tatort Spuren sichern. Der verursachte Sachschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt.

 

Lindenau - Eine Verkehrsunfallflucht wurde am 09.11.2016 bei Lindenau festgestellt. Anhand der Spurenlage wird derzeit davon ausgegangen, dass der Fahrer eines noch unbekannten LKW von Authenhausen in Richtung Lindenau fuhr und vor Lindenau nach rechts in Richtung Ummerstadt abbiegen wollte. Dabei kollidierte der LKW mit einem Wegweiser. Durch die Kollision wurde das Schild verbogen und die Stützen abgebrochen, wodurch der Wegweiser erheblich beschädigt wurde. Anschließend verlies der LKW-Fahrer die Unfallstelle pflichtwidrig. Der verursachte Sachschaden ist noch unklar. Die Polizei sucht Zeugen, die die Unfallflucht beobachtet haben oder Angaben zum Verursacher oder dessen Fahrzeug machen können. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.

Landkreis Sonneberg

 

Judenbach - Das Überholmanöver eines Seatfahrers lief gestern Abend bei Sonneberg gehörig schief. Der 41-Jährige befuhr gegen 17.30 Uhr die Kreisstraße in Richtung Judenbach und versuchte vor einer Linkskurve zwei PKWs zu überholen. Dabei war er offenbar zu schnell, denn er verlor die Kontrolle über seinen Seat. Dieser kam nach rechts von der Fahrbahn ab und knallte dort gegen einen Baum. Mit viel Glück erlitt der Fahrer nur leichte Verletzungen. Jedoch büßte er noch vor Ort seinen Führerschein ein, da ein Atemalkoholtest 0,6 Promille ergab und die Sonneberger Polizei nun wegen Straßenverkehrsgefährdung gegen ihn ermittelt.