Polizeibericht für Donnerstag, 20.04.2017

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Am Mittwoch nachmittag ritten 2 junge Mädchen mit ihren Eseln im Callenberger Forst. Um etwas umhertollen zu können, banden sie im Wald die 2 Esel an und spielten miteinander. Dabei rutschte ein Mädchen unglücklich einen Hang hinunter und blieb im offen liegenden Wurzelwerk eines Baumes hängen. Das Mädchen kam dabei so unglücklich zum liegen, dass weder sie selbst noch ihre Freundin sie befreien konnte. Ihre Freundin beschloss deshalb Hilfe zu holen und machte sich mit den 2 Eseln auf den Weg. Dabei traf sie noch im Wald auf einen Polizeibeamten, der zum Laufen im Callenberger Forst unterwegs war. Dieser verständigte dann sogleich die Feuerwehr und den Rettungsdienst, die nach kurzer Zeit das Mädchen aus seiner misslichen Lage befreien konnten. Zum Glück blieb das Mädchen unverletzt

 

Coburg - In einen Pavillion direkt vor dem Haus stellte eine Frau in Dörfles-Esbach ihr silberfarbenes Fahrrad der Marke Kettler in der Nacht von Sonntag auf Montag ab. Am Montag stellte sie dann fest, dass das Rad entwendet worden ist. Hinweise nimmt die Polizei Coburg entgegen.

 

Neustadt b. Coburg - Am Mittwochmorgen hat ein 42-jähriger Mann mit seinem Lastzug die Von-Miedel-Straße in Wildenheid befahren. Beim Abbiegen scherte der Anhänger in der engen Straße so weit aus, dass dadurch die Hecke einer 56-jährigen Frau auf einer Länge von etwa 20 Metern beschädigt wurde. Die Frau konnte sich die Aufschrift auf der Plane des Lastwagens merken. Damit war das Fahrzeug schnell ermittelt. Gegen den Fahrer wird wegen Unfallflucht ermittelt.

 

 

Neustadt b. Coburg - Bei einem Ehepaar in der Innenstadt von Neustadt kam es am Mittwochvormittag zu einem heftigen Streit. Die Auseinandersetzung zwischen der 23-jährigen Frau und ihrem 27-jährigen Mann gipfelte in einer kurzen und heftigen Schlägerei. Dabei traf die Frau ihren Mann unglücklich am Ohr. Der 27-jährige erlitt dabei eine Verletzung die im Krankenhaus Sonneberg behandelt werden musste.

Landkreis Kronach

 

Landkreis Lichtenfels

 

Bad Staffelstein - Am letzten Wochenende wurde in einem Vorgarten in der Saazer Straße ein gelbes Herren Crossrad aufgefunden. Der Eigentümer kann das Rad beim Fundamt der Stadt Bad Staffelstein abholen.

 

Kümmersreuth - Auf dem Parkplatz an der Staatsstraße 2204, kurz vor Kümmersreuth, wurde am Mittwoch, zwischen 10.30 Uhr und 14.00 Uhr, ein geparkter dunkler VW-Passat aufgebrochen. Während die Fahrzeughalter beim Klettern waren schlug ein bislang unbekannter Täter die Beifahrerscheibe ein und entwendete eine im Fahrzeug liegende Handtasche. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0.

 

 

Lichtenfels - Im Rahmen des diesjährigen Blitzmarathons führten Beamte der Polizeiinspektion zwei Laserkontrollen in Isling und Trieb durch. Hierbei mussten sie insgesamt 19 Fahrzeugführer beanstanden.  Bei der Kontrolle auf Höhe des Islinger Friedhofes fuhr der Schnellste bei erlaubten 70 km/h mit 97 km/h in die Kontrollstelle. Ihn erwartet eine Anzeige mit einem Bußgeld von mindestens 70 Euro zzgl. Gebühren und Auslagen sowie einem Punkt in Flensburg.  Auf der B 173 bei Trieb mussten lediglich Lkws beanstandet werden. Der Schnellste fuhr bei den für ihn erlaubten 60 km/h mit 79 km/h in die Kontrollstelle. Auch hier beträgt das fällige Bußgeld mindestens 70 Euro zzgl. Gebühren und Auslagen und einen Punkt.

 

Michelau - Rund 500 Euro Sachschaden entstanden bei einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Mittwoch zwischen 09.50 Uhr und 10.50 Uhr auf dem REWE-Parkplatz in der Neuenseer Straße ereignete. In dieser Zeit parkte eine 47-Jährige ihren silberfarbenen VW Polo auf dem Parkplatz und befand sich beim Einkaufen. Als sie zu ihrem Auto zurückkam stellte sie einen frischen Unfallschaden am hinteren rechten Kotflügel fest. Als weitere Unfallörtlichkeit könnte auch der Parkplatz des EDEKA in der Bachstraße in Frage kommen, da die 47-Jährige sich vorher dort befand. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Am Mittwochmittag beobachtete der Ladendetektiv eines Drogeriemarktes in der Mainau zwei junge Männer. Einer der Beiden nahm ein Powerbank im Wert von 20 Euro aus dem Regal nahm, öffnete anschließend die Verpackung und ließ das Gerät in der Innentasche seiner Jacke verschwinden. Die beiden jungen Männer wurden vom Detektiv ins Büro gebeten und die Polizei informiert. Gegenüber den Beamten gab einer der Täter, wie sich später herausstellte ein 14-jähriger Michelauer, zunächst falsche Personalien an. Beide erhalten eine Anzeige wegen Ladendiebstahl, der Jüngere zudem noch wegen falscher Personalienangabe.

 

Lichtenfels - Bereits am vergangenen Donnerstag kam es auf einer Baustelle in der Wendenstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. In deren Verlauf stieß ein 36-Jähriger einen 25-Jährigen gegen einen Radlader, wobei dieser leicht verletzt wurde. Der Jüngere wartete bis nach Ostern ab, um dem Älteren die Möglichkeit zur Entschuldigung zu geben, da dies ausblieb erstattete er Anzeige bei der Polizei wegen Körperverletzung.

Landkreis Hildburghausen

 

Römhild - Mehrere zunächst unbekannte Täter hatten am 19.04.2017 in der Zeit von 18.50 Uhr bis 20.15 Uhr von einem Zaun an der Turnhalle in der Straße An der Spring in Römhild drei Fahrräder entwendet. Anschließend wurden die drei Männer mit den Fahrrädern im Stadtgebiet von Römhild gesehen. Als sie dann die eingesetzten Beamten mit ihrem Fahrzeug sahen, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnten die drei Männer im Alter zwischen 17 und 19 Jahren später in einer Wohnung in der Neuen Straße in Römhild angetroffen werden. Sie räumten in ihren Befragungen die Fahrraddiebstähle ein. Zwei der Männer standen unter Einfluss von Alkohol. Das Diebesgut konnte wenig später an die Besitzer zurückgegeben werden. Anzeige wegen Diebstahls wurde erstattet.

 

Landkreis Sonneberg