Polizeibericht für Freitag, den 14.4.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Im Rahmen einer Verkehrskontrolle hielten die Beamten am Donnerstag, gegen 23.25 Uhr einen Skoda-Fahrer in der Neustadter Straße an. Während der Kontrolle stellten sie bei dem 27-jährigen Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Test ergab ein Ergebnis von 0,62 Promille. Der Pkw wurde verkehrssicher am Kontrollort abgestellt und der Pkw-Schlüssel vorläufig sichergestellt.

 

Coburg - Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 17.00 Uhr, zerkratzte ein bisher Unbekannter einen geparkten Pkw in der Robert-Koch-Straße. Am Skoda aus dem Zulassungsbereich Landsberg entstand ein Schaden von ca. 800 Euro.  

 

Coburg - Keinen Hinweis auf den Unfallverursacher gibt es für eine Unfallflucht am Mittwoch, in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 19.00 Uhr. In dieser Zeit fuhr ein Fahrzeug gegen einen Maschendrahtzaun in der Friedrich-Lutter-Straße und richtete einen Schaden von ca.300 Euro an.  

 

Dörfles - Esbach - Am Donnerstag beobachtete ein Ladendetektiv  in einer Supermarktkette in der Coburger Straße, wie zwei junge Rumänen gemeinsam eine Umkleidekabine betraten. Einer der beiden hatte dabei einen verpackten Rasierapparat in der Hand. Nach Verlassen der Kabine stellten Mitarbeiter des Marktes die  die leere Verpackung hinter dem Spiegel versteckt fest. Als die beiden den Kassenbereich passierten, ohne Ware zu bezahlen, kontrollierte sie der Detektiv und fand bei dem einen den Rasierer in seiner Jackentasche.  Es ist zu vermuten, dass der nun stärker einsetzende Bartwuchs der Grund für den Diebstahl  eines Rasierers  bei den 16 bzw. 18 Jährigen ist.

 

Grub am Forst -  Ein Anwohner der Gruber Straße beobachtete am Donnerstag, kurz nach 11.00 Uhr, einen weißen Lkw, der rückwärts rangierte. Dabei stieß  der Fahrer gegen einen Betonpfeiler samt Gartenzaun. Der Zeuge konnte erkennen, dass der Lkw  eine Hebebühne hatte und mit Nürnberger Zulassung fuhr. Die Schadenshöhe beträgt etwa 500 Euro.

 

Dörfles - Esbach -  Bereits zum  dritten Mal ist ein 25-Jähriger Opfer einer mutwilligenSachbeschädigung geworden. Diesmal war der ca. 2 Meter lange Kratzer an der Beifahrerseite seines Pkw. Sein roter VW Golf, den er in der Sonneberger Straße geparkt hatte, war um 22.00 Uhr noch unbeschädigt. Am nächsten Morgen, gegen 06.45 Uhr, stellte er dann den Kratzer fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

 

Ebersdorf - : Am Karfreitag gegen 04.45 Uhr, wurde in der Ortsmitte von Ebersdorf, ein rumänischer Lkw durch Spezialisten der Verkehrspolizei Coburg, einer Kontrolle unterzogen. Die fachkundigen Beamten stellten hierbei fest, dass der 28-jährige Fahrer mehrere Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten begangen hatte. Hinzu kamen noch zwei Geschwindigkeitsverstöße. Wahrscheinlich war dem Rumänen nicht bekannt, dass es sich beim Karfreitag um einen Feiertag in Deutschland handelt. Er wollte mit seinem 40-Tonner nach Leupoldsgrün.  Der Fahrer musste vor Ort ein Bußgeld bezahlen. Die Weiterfahrt wurde ihm bis 22.00 Uhr untersagt.

 

Niederfüllbach -  Am Donnerstagnachmittag gegen 13.40 Uhr kam es im Bereich der Südzufahrt auf die B4 zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Lkw. Die 80-jährige Daimlerfahrerin wollte von der Südzufahrt kommend auf die B4 in Richtung Untersiemau auffahren. Zu diesem Zeitpunkt befand sich ein 40-Tonner neben ihr auf der vorfahrtsberechtigten Bundesstraße. Beim Einscheren kam es zur Kollision zwischen der A-Klasse und dem Lkw. Es entstand ein Gesamtschaden von 8500,-- Euro. Beide Fahrzeuge waren noch fahrfähig.

 

Rödental - Am Donnerstagvormittag, gegen 10:30 Uhr, parkte eine 31-jährige Frau ihren blauen Ford Focus vor einem Verbrauchermarkt in der Rathausstraße in Rödental. Als die Fahrerin eine Stunde später zurückkehrte, stellte sie einen Schaden an ihrem PKW fest. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer war, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, gegen den linken hinteren Kotflügel des Fords gefahren. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 2000 Euro. Etwaige Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Neustadt in Verbindung zu setzen.

 

Neustadt b. Coburg - Am Karfreitag, um 00:30 Uhr, wurde der 36-jährige Fahrer eines VW-Golf in der Coburger Straße in Neustadt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung stellten die Polizeibeamten dann Alkoholeinwirkung bei dem Mann fest. Ein Test am gerichtsverwertbaren Alkomaten ergab einen Wert von knapp über ein Promille. Den Fahrer erwartet nun ein Fahrverbot von einem Monat und ein Bußgeld von 500 Euro.

 

 

Neustadt b. Coburg - Zu Beginn des Karfreitags überprüften Beamte der Polizei Neustadt eine Gaststätte in der Sonneberger Straße, da zuvor mehrere Beschwerden wegen überlauter Musik eingegangen waren. Nach Belehrung über das Feiertagsgesetz stellte der Wirt zunächst die Musik ab. Kaum eine Stunde später mussten die Beamten erneut anrücken, da wieder laute Musik aus der Kneipe dröhnte. Da sich der Gastwirt als belehrungsresistent erwiesen hatte, wurde der Betrieb in dem Etablissement nun eingestellt. Auf den Betreiber kommt eine weitere Anzeige zu, da im Gastraum mehrere rauchende Personen angetroffen wurden. 

 

 

 

 

Landkreis Kronach

 

Küps/Oberlangenstadt - Am 13.04.2017 verlor ein 40 Tonnen-Lkw ca. 1 Kubikmeter Biogülle auf der Fahrbahn der B173. Ursächlich war vermutlich ein technischer Defekt. Die Fahrbahn musste durch die örtliche Feuerwehr abgesichert und im Auftrag des Kreisbauhofs gereinigt werden.

Landkreis Lichtenfels

 

Bad Staffelstein - Am Donnerstag, gegen 11.20 Uhr, hielt sich eine 53jährige Lichtenfelserin in der Fußgängerzone in Bad Staffelstein auf. Auf Höhe der Eisdiele unterhielt sie sich mit einer ca. 30jährigen Urlauberin aus Mainz. Plötzlich touchierte ein Fahrzeug mit Lichtenfelser Kennzeichen mit dem rechten Außenspiegel den rechten Oberkörper der Lichtenfelserin. Der Fahrer oder die Fahrerin des Nissan mit Lichtenfelser Zulassung setzte nach kurzem Halt seine Fahrt einfach fort. Das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs ist bekannt. Die Unfallzeugin wird gebeten, sich bei der Polizei in Bad Staffelstein oder Lichtenfels zu melden. Der Geschädigten sind nur der Name, Vorname Heide, bekannt. Die Zeugin soll aus Mainz kommen und zur Zeit Urlaub in Bad Staffelstein machen.

 

Altenkunstadt-Woffendorf - In der Zeit von Montag, 10.04.17, 17.00 Uhr, bis Dienstag, 11.04.17, 08.00 Uhr, wurden im Hetzenweg in Altenkunstadt zwei Pkw beschädigt. An einem abgestellten VW Eos wurde die Fahrerseite verkratzt und das Wort „Sex“ tief eingeritzt. An einem Peugeot 206 wurde die Beifahrerseite verkratzt und ebenfalls das Wort „Sex“ eingeritzt. Der Schaden an den Pkw beläuft sich auf ca. 8000 Euro. Tatverdacht richtet sich gegen zwei 9jährige Mädchen aus Woffendorf, die am Montagabend von einem Anwohner des Hetzenwegs dabei überrascht wurden, wie sie sich an den Solarleuchten in den Blumenkübeln seines Anwesens zu schaffen machten. Zeugen, die Angaben zu dieser Sache machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Am Donnerstag, gegen 18.19 Uhr, befuhr ein Lichtenfelser mit seinem blauen Opel Agila die Kronacher Straße in Lichtenfels stadteinwärts. Auf Höhe der Korbfachschule musste er an einem geparkten Fahrzeug links vorbei fahren. Zu diesem Zeitpunkt war der Fahrer eines silbernen Opel Meriva in entgegengesetzter Richtung unterwegs. Im Begegnungsverkehr berührten sich die beiden Außenspiegel der Fahrzeuge. Am Opel Agila entstand dabei ein Schaden von ca. 250 Euro. Der Fahrer des Meriva setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Nach Angaben des einen Unfallbeteiligten waren noch weitere Fahrzeuge hinter ihm unterwegs und die Fahrer dieser müssten den Unfall mitbekommen haben. Die Aussagen dieser Fahrzeugführer könnte zur Aufklärung des Unfallhergangs beitragen, sie werden deshalb gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 

Lichtenfels - Am Donnerstag, gegen 23.20 Uhr, führten Beamte der PI Lichtenfels eine Personenkontrolle am Bahnhof Lichtenfels durch. Dabei wurde auch ein amtsbekannter 31jähriger Lichtenfelser kontrolliert. Bei der Durchsuchung seiner Person konnten eine geringe Menge Haschisch und eine Haschischpfeife aufgefunden werden. Durch die Staatsanwaltschaft Coburg wurde darauf eine Wohnungsdurchsuchung bei dem Mann angeordnet. Bei der Durchsuchung der Wohnung in Lichtenfels konnten dann noch Rauschgiftutensilien und eine Ecstasy-Tablette gefunden werden. In der Küche befanden sich keine frische Kräuter in den Blumentöpfen, sondern drei Cannabispflanzen. Für die kleine Aufzuchtstation zeichnete sich aber der anwesende 22jährige Mitbewohner verantwortlich. Alles wurde sichergestellt und die beiden erwartet eine erneute Anzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln.

 

Lichtenfels - Am Freitag, gegen 00.30 Uhr, befuhr eine junge Dame aus Bad Staffelstein mit ihrem Seat die Viktor-von-Scheffel-Straße in Lichtenfels stadteinwärts. Als sie in die bevorrechtigte Bamberger Straße einbiegen wollte, übersah sie den Mini einer Michelauerin, die auf der Bamberger Straße stadteinwärts unterwegs war. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Schaden von insgesamt 9000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Landkreis Hildburghausen

 

Heubach/Schnett - Am 13.04.2017 um 15:00 Uhr befährt der 37-jährige Lenker eines Pkw Audi
A4 die Ortsverbindungsstraße von Heubach kommend in Richtung Schnett. Am Abzweig „Skiarena“ biegt er in Richtung Masserberg ab. Nach dem Abbiegevorgang hält er die rechte Fahrbahnseite nicht ein, fährt mittig auf der Fahrbahn und kollidiert mit dem entgegenkommenden Pkw Hyundai einer 57-jährigen Lenkerin. Personen werden nicht verletzt.
Es entsteht ein Sachschaden von 300,00 Euro.

Landkreis Sonneberg