Polizeibericht für Freitag, 21.04.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

Itzgrund, B 4 - Am Donnerstag, gegen Mitternacht, fiel Beamten der PI Coburg auf der B 4 im Itzgrund ein Rollerfahrer auf, der mit seinem Gefährt erstaunlich schnell unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass durch entsprechende Manipulationen am Roller dieser schneller fuhr, als dass die Betriebserlaubnis eigentlich vorsieht. Dadurch erlischt nicht nur die Betriebserlaubnis, sondern es ist auch eine entsprechende Fahrerlaubnis erforderlich, die der junge Mann aus dem Kreis Lichtenfels nicht vorweisen konnte. Zudem wurde auch noch festgestellt, dass er unter dem Einfluss von Drogen fuhr und eine kleine Menge Rauschmittel mit sich führte. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und es wurden verschiedene Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Neustadt b. Coburg - Der Förderkreis Fürther Burg erstattete am Donnerstag Anzeige wegen Sachbeschädigung. In der letzten Woche wurde ein Ruhebank nordöstlich von Fürth am Berg zerstört. Offenbar war dort gefeiert worden. Die Täter ließen zwei Bierkästen und diverse andere Flaschen (zum Teil zerbrochen) zurück. Die Bank stand zwischen Fürth und Mogger direkt neben der ehemaligen Zonengrenze. Der Sachschaden beträgt etwa 250 Euro. Sollte jemand Hinweise geben können, möchte er sich bitte mit der Polizei Neustadt in Verbindung setzen.

 

Neustadt b. Coburg - Am Donnerstag gegen 11.30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße CO 11. Eine 64-jährige Frau aus Neustadt befuhr die Ortsverbindungsstraße von Wellmersdorf in Richtung Haarbrücken mit ihrem Mercedes. An der Kreuzung mit der Kreisstraße hatte sie ein Stoppschild zu beachten. Sie fuhr aber ohne überhaupt anzuhalten geradeaus weiter. Dabei übersah sie den Audi A3 einer 57-jährigen Frau aus Ebersdorf/Cbg. Diese befand sich gerade auf der Fahrt von Neustadt kommend in Richtung Kleingarnstadt. Sie stieß mit ihrem Wagen ungebremst in die Beifahrerseite des Mercedes. Durch den Aufprall wurden beide Insassen des Audi verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie ins Klinikum Coburg bzw. Sonneberg. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 60.000 Euro.

 

Rödental - In Einberg haben Beamte der Polizeiinspektion Neustadt in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen VW Golf kontrolliert. Das Fahrzeug stand gegen Mitternacht auf einem Parkplatz. Darin befanden sich drei junge Männer. Beim Öffnen der Fahrertüre schlug den Polizeibeamten deutlicher Haschischgeruch entgegen. Bei dem 18-jährigen Eigentümer des Wagens und einem 19-jährigen Begleiter wurden schließlich geringe Mengen Marihuana gefunden. Da der 18-Jährige offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen stand, durfte er dort nicht mehr wegfahren. Sein Autoschlüssel wurde sichergestellt.

Landkreis Kronach

 

Mitwitz - Am Donnerstag, gegen 21.20 Uhr, wurde der Polizei ein angeblich betrunkener Kraftfahrer im Bereich von Mitwitz mitgeteilt. Bei der Überprüfung der Halteradresse in einem Ortsteil von Mitwitz stieg der Fahrer gerade aus seinem Pkw und verschwand im Wohnanwesen. Das abgestellte Fahrzeug war an der Beifahrerseite erheblich unfallbeschädigt. Die anschließende Alkoholüberprüfung des jungen Fahrers erbrachte einen Wert von 2,40 Promille. Ein durchgeführter Drogentest war ebenfalls positiv. Zudem wurde im Zimmer des Delinquenten Rauschgiftutensilien und Cannabissamen aufgefunden. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Keine Angaben machte der Fahrer über den Unfallschaden und die vermeintliche Unfallstelle. Wer kann Hinweise geben?

 

Lauenhain - Am Mittwochmorgen fuhr eine 23jährige mit ihrem Pkw von Steinbach am Wald in Richtung Lauenhain. Angesichts eines letzten Grußes von Frau Holle geriet sie bei winterglatter Fahrbahn und aufgrund von dabei nicht angepasster Geschwindigkeit und bereits montierter Sommerreifen ins Rutschen und stieß gegen die Verkehrsinsel im „Lauenhainer Kreisel“. Neben eines leichten Sachschadens am Pkw erlitt auch die Verkehrseinrichtung eine geringfügige Beschädigung. Die junge Frau muss nun ein Bußgeld über sich ergehen lassen.

 

Ludwigsstadt - Gegen Donnerstagmittag führten Beamten der PI Ludwigsstadt eine Lasergeschwindigkeitsmessung im Stadtgebiet durch. Hierbei musste ein 23jähriger Pkw-Führer wegen Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit beanstandet werden. Im Zuge der Sachbearbeitung fiel dann dem geschulten Auge der Beamten zudem auf, dass beim Fahrer Auffälligkeiten zu Tage traten, die auf den Konsum vom Betäubungsmitteln hinwiesen. Angesichts des sich daraus ergebenden erdrückenden Verdachtes, räumte er ein, am frühen Morgen einen Joint geraucht zu haben. Nach einer erfolgten Blutprobenentnahme erwartet den Verkehrssünder nun ein erhebliches Bußgeld und obendrein ein Fahrverbot von mindestens einem Monat.

 

Langenau - Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß am Donnerstag im Tagesverlauf, vermutliche im Rahmen eines Rangiervorganges, mit seinem Fahrzeug gegen die Ecke einer Hauswand in Bereich der Ortsmitte. Hierbei entstand ein Sachschaden von geschätzt 1000 Euro. Im Anschluss entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung zur Aufklärung des Vorfalles nimmt die PI Ludwigsstadt unter der Tel. 09263/975020 entgegen.

 

Ludwigsstadt - In den Donnerstagabendstunden fuhren zwei 26jährige Männer mit ihren Fahrzeugen von Lauenhain in Richtung Ludwigsstadt. Nach Spurenlage versuchte einer der beiden den anderen auf unübersichtlicher Strecke und mit aller Wahrscheinlichkeit nach deutliche überhöhter Geschwindigkeit zu überholen. Als beide Pkws nebeneinander auf gleicher Höhe fuhren, kam es zu einer Kollision der Fahrzeuge und beide verloren die Kontrolle über ihr Auto. Im weiteren Verlauf stießen sie in die linke Schutzplanke und beschädigten sowohl die Verkehrseinrichtung als auch ihre Pkws erheblich. Während bei einem Fahrzeug die Airbags auslösten, riss es beim anderen das linke Vorderrad samt Radaufhängung komplett ab. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellten die Beamten der PI Ludwigsstadt bei beiden Fahrern eine Alkoholfahne fest. Die Ergebnisse eines jeweiligen Tests lieferten die Werte von 0,8 und 2,4 Promille. Aufgrund von Beschwerden im Rücken verbrachte der Rettungsdienst unter Hinzuziehung des Notarztes einen Mann ins Krankenhaus nach Kronach. Der Abschleppdienst sorgte schließlich wieder für eine freie Fahrbahn. Beide Fahrzeugführer mussten sich einer Blutprobenentnahme unterziehen und ihre Führerscheine abgeben. Aufschluss über den genauen Unfallhergang werden die Anschlussermittlungen ergeben müssen.

Landkreis Lichtenfels

 

Klosterlangheim - In der Zeit von Freitag, 15.30 Uhr bis Mittwoch, 13.00 Uhr entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter einen Hochdruckreiniger der Marke Kärcher sowie einen Stihl-Laubsauger aus einer Garage in der Abteistraße. Die Maschinen haben einen Wert von rund 1.200 Euro. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

 

Lichtenfels - Am Donnerstagnachmittag beobachtete der Ladendetektiv eines Drogeriemarktes in der Mainau einen Mann, wie dieser eine Flasche Parfüm im Wert von ca. 50 Euro in die Innentasche seiner Jacke steckte. Er wurde vom Personal ins Büro gebeten und der hinzugerufenen Polizeistreife übergeben. Bei der von den Beamten durchgeführten Durchsuchung des Mannes wurde festgestellt, dass er seine Jacke so präpariert hatte, dass er die Diebstahlsicherung an der Ware umgangen werden konnte. Der 34-Jährige erhält eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

 

 

Lichtenfels - Rund 4.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagnachmittag auf der Staatsstraße 2203 zwischen Roth und Klosterlangheim ereignete. Hier fuhr eine 37-Jährige mit ihrem Citroen. Während sie überholt wurde, fuhr sie möglichst weit nach rechts und geriet dabei ins ausgefahrene Bankett. Hieraus resultierte ein Reifenplatzer, der Citroen geriet ins Schleudern und kam schließlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Die 37-jährige Fahrerin erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen, ihr Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

 

Lichtenfels - In der Zeit von Montag, 08.00 Uhr bis Mittwoch, 22.00 Uhr manipulierte ein unbekannter Täter in einem Mehrfamilienhaus in der Langen Straße am Vorhängeschloss eines Kellerabteils, sodass dieses sich nicht mehr öffnen ließ. Entwendet wurde aus dem Abteil ersten Erkenntnissen nach nichts. Zeugen des Einbruchversuchs werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Landkreis Hildburghausen

 

Eisfeld - An der Autobahnabfahrt Eisfeld Nord wollte am 20.04.2017 gegen 11.00 Uhr die 64-jährige Fahrerin eines PKW Skoda auf die Landstraße auffahren. Dabei beachtete sie den vorfahrtsberechtigten PKW Daihatsu nicht und es kam in der Folge zum Zusammenstoß. Bei der Kollision wurde die 46-jährige Fahrerin des Daihatsu verletzt und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Ihr Fahrzeug war so beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf ca. 4.000 Euro.

 

Waldau - Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Steinbach und Waldau hatte am 20.04.2017 gegen 15.05 Uhr an einer Kreuzung die Fahrerin eines PKW Audi die Vorfahrt nicht beachtete und es kam zur Kollision mit dem vorfahrtsberechtigten PKW Seat. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 1.200 Euro.

 

Eisfeld - In der Zeit vom 19.04.2017, 18.30 Uhr, bis 20.04.2017, 8.30 Uhr, hatten unbekannte Täter versucht in ein Bekleidungsgeschäft in der Straße am Kirchberg in Eisfeld einzubrechen. Der oder die Täter wollten die beiden Eingangstüren aufhebeln, was vermutlich aufgrund der hochwertigen Türen misslang. In das Geschäft gelangten der oder die Täter nicht. Der verursachte Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt.

 

Eisfeld - Unbekannte Täter hebelten in der Zeit vom 19.04.2017, 22.30 Uhr, bis 20.04.2017, 5.30 Uhr, die Kellertür eines Zweifamilienhauses in der Wiesenstraße in Eisfeld auf. Im Inneren durchsuchten der oder die Täter die frei zugänglichen Kellerräume und entwendeten aus einem Heizungsraum hochwertige Arbeitsbekleidung im Wert von ca. 500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den beiden Einbrüchen oder zu möglichen Tätern machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Schwere Verletzungen, deren genaue Herkunft derzeit noch unklar ist, erlitt ein alkoholisierter Mann letzte Nacht in Sonneberg. Der 47-Jährige war nach eigenen Angaben nach 22.00 Uhr zu Fuß von der Innenstadt in Richtung Wohngebiet Wolkenrasen unterwegs. Dabei soll er auf einer Fußgängerbrücke plötzlich einen Schlag auf den Kopf gespürt haben und in Ohnmacht gefallen sein. Später kam der Mann mit stark blutenden Kopf- und Handverletzungen in ein Krankenhaus und schilderte, dass er vermutlich von hinten mit einer Flasche niedergeschlagen wurde. Die Sonneberger Polizei sucht nun dringend Zeugen, die eine mögliche Auseinandersetzung oder einen Sturz des mit über zwei Promille stark alkoholisierten Mannes (Deutscher) beobachtet haben. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 03675/8750 entgegen.