Polizeibericht für Mittwoch, 19.04.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

Ebersdorf b. Coburg - Am Dienstag, 18.04.2017, gegen 23.20 befuhren zwei Pkw hintereinander von Sonnefeld kommend die B 303 in Richtung A 73. Auf Höhe Ebersdorf kam ihnen dabei eine Fahrzeugkolonne entgegen, an deren Spitze ein Lkw fuhr. Plötzlich scherte hinter dem Lkw ein silberfarbener Mercedes aus und setzte zum Überholen an. Die beiden aus Fahrtrichtung Sonnefeld kommenden Fahrzeuge konnten einen Frontalunfall nur noch durch eine Vollbremsung vermeiden, wobei das hintere Fahrzeug dennoch auf das vorausfahrende auffuhr. Der Mercedes ist wieder hinter dem Lkw eingeschert und weitergefahren, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Coburg zu melden.

 

Neustadt b. Coburg - Am Wochenende hat ein unbekannter Fahrzeugführer ein Verkehrszeichen in der Sonneberger Straße angefahren und hat sich anschließend unerlaubt entfernt. Es handelt sich um einen Zeichenträger mit dem Schild „rechts vorbei“ und einer Warnbake auf der Fußgänger-Insel auf Höhe des Sportstadions. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. Der Anstoß dürfte wohl beim Rangieren bei den dortigen Parkplätzen passiert sein. Sollte jemand davon etwas mitbekommen haben, möchte er sich bitte mit der Polizei Neustadt in Verbindung setzen.

 

Neustadt b. Coburg - Ein 20-jähriger Mann aus Sonneberg befuhr am Dienstagmittag die Sonneberger Straße. Er war mit einem Kleintransporter als Paketfahrer unterwegs. Gegen 12.00 Uhr benutzte er in der Sonneberger Straße den gemeinsamen Geh- und Radweg neben der eigentlichen Fahrbahn. Zu diesem Zeitpunkt waren drei Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren zu Fuß auf dem Geh- und Radweg unterwegs. Zwischen ihnen und dem Paketfahrer entwickelte sich zunächst ein heftiger Streit. Dieser endete dann in einer handfesten Schlägerei. Dabei erlitten alle leichte Blessuren. Eine ärztliche Behandlung war nicht nötig. Der genaue Hergang muss noch geklärt werden.

 

Neustadt b. Coburg - Beamte der Polizeiinspektion Neustadt überprüften am Dienstagabend eine 33-jährige Frau aus Neustadt mit ihrem Fahrrad. Sie war bei einem Verbrauchermarkt in der Sonneberger Straße. Die Überprüfung des Fahrrade ergab, dass dies vor mehr als einem Jahr in Hildburghausen gestohlen worden war. Das Rad wurde sichergestellt. Die junge Frau erwartet ein Strafverfahren wegen Diebstahls oder Hehlerei.

 

Sonnefeld - Am Dienstagvormittag ereignete sich ein Verkehrsunfall in der Martin-Luther-Straße in Sonnefeld. Zwei Pkw fuhren hintereinander in Richtung Coburg. Auf Höhe der Kirche bremste die vorausfahrende 26-Jährige ihren Hyundai ab. Dies bemerkte der nachfolgende 81-jährige Mazda-Fahrer zu spät und fuhr auf. Dabei wurden alle drei Fahrzeuginsassen in beiden Pkw verletzt. Zwei Personen brachte der Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Lichtenfels. Die 26-Jährige konnte nach ambulanter Behandlung nach Hause. Die beiden Pkw wurde so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 11.000 Euro.

Landkreis Kronach

 

Ludwigsstadt - Da der Hund seiner Nachbarin ständig in deren Wohnung bellt und jault, rief ein 27jähriger Anwohner der Lehestener Str. die Polizei zu Hilfe. Die Beamten stellten fest, dass der unbeaufsichtigte Husky tatsächlich die Ruhe der Nachbarschaft sehr stört. Eine Anzeige nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz wird erstattet.

 

Ludwigsstadt - In der Zeit zwischen Dienstag 05.00 Uhr und 05.30 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Pkw die Thünahofer Str. in Richtung Stadtmitte. In einer scharfen Linkskurve kam das Fahrzeug vermutlich auf schneeglatte Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Gitter am Gehweg. Durch den Aufprall wurde der Handlauf beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 EURO. Hinweise auf den Unfallflüchtigen nimmt die Polizeiinspektion Ludwigsstadt unter Tel. 09263/975020 entgegen.

 

Tettau - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am Dienstagnachmittag ein 24jähriger Pkw-Fahrer angehalten und kontrolliert. Dabei stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein Test auf Tetrahydrocannabinol verlief positiv. Deshalb musste eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt untersagt werden.

 

Teuschnitz - Am Dienstag gegen 18.30 Uhr bog ein Sattelzug von der Reichenbacher Str. in die Weidenstraße ab. Dabei stieß er gegen eine Gartenmauer. Am Lkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 EURO. Der Schaden an der Mauer wird auf ca. 3000 EURO geschätzt.

 

Teuschnitz - Da er seine Taxischuld in Höhe von 48,70 Euro nicht bezahlte, muss sich ein 18-jähriger Mann aus dem Raum Teuschnitz wegen Leistungserschleichung strafrechtlich verantworten. Der junge Mann hatte sich Dienstagabend mit einem Taxi nach Kronach zu seiner Freundin fahren lassen und konnte den Fahrpreis nicht bezahlen. Stattdessen wollte er als Gegenleistung sein Mobiltelefon beim Taxifahrer einlösen. Dieser war hiermit nicht einverstanden und verbrachte den Fahrgast zur Kronacher Polizei.

 

Kronach - Vermutlich innerhalb der letzte 4 bis 5 Tage entwendeten bislang unbekannte Täter die Dachrinne einer Wanderhütte und eines danebenstehenden Toilettenhäuschens im Bereich Rotschreuth. Der Entwendungsschaden beläuft sich nach Angaben der Geschädigten auf ca. 2000,- Euro.

 

 

Kronach - Am Wendehammer der Frankenwaldklinik in der Friesener Straße wurde  am Dienstag zwischen 10:00h und 15:00h ein schwarzer Nissan Navara angefahren und beschädigt. Ein bislang unbekannter Unfallverursacher touchierte vermutlich beim Wenden das Fahrzeug des Geschädigten an der linken Fahrzeugfront. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Schneckenlohe - Zwei massiv beschädigte Pkw und eine beschädigte Leitplanke sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Dienstagvormittag auf der B303 bei Schneckenlohe. Die Fahrerin eine Pkw Suzuki befuhr die Kreisstraße 29 zwischen Beikheim und Mödlitz und wollte auf die B 303 in Richtung Coburg auffahren. Dabei übersah sie einen von links kommenden, auf der B 303 in Richtung Coburg fahrenden Pkw Nissan, kollidierte mit diesem im Einmündungsbereich und schob diesen im Anschluss gegen die Außenschutzplanke. An den beiden Fahrzeugen entstand Gesamtschaden in Höhe von 15.000,- Euro. Der Schaden an der Leitplanke beläuft sich auf ca. 1000,- Euro.

Landkreis Lichtenfels

 

Kleinziegenfeld - Beide Unfallbeteiligte befuhren im Begegnungsverkehr die Staatsstraße 2191 in Kleinziegenfeld. Während der BMW-Fahrer aufgrund Glätte beim Bergauffahren stehen bleiben musste, bremste der bergabfahrende Seat-Fahrer und rutschte  gegen den bereits stehenden Pkw.  Es entstand hierbei ein Blechschaden von ca. 3.000 Euro. Auf beiden Fahrzeugen waren bereits die Sommerreifen montiert.

 

 

Altenkunstadt - Ein unbekannter Täter entwendete in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag einen Gullideckel aus dem Rinnstein an der Kreuzung Theodor-Heuß-Straße/Mainbrücke. Der Entwendungsschaden beträgt 200 Euro.

 

 

Altenkunstadt - Ebenfalls über das Osterwochenende, und zwar von Karfreitag  auf Samstag,  rissen unbekannte Täter am Sportplatz hinter der Kordigastgalle mehrere Werbebanner  ab und beschädigten das Trainerhäuschen. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro.

Wer Hinweise zu den beiden Vorfällen geben kann, möchte sich bitte mit der Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 in Verbindung setzen.

 

 

Altenkunstadt - Ein 25-jähriger Mazda-CX5-Fahrer wurde am Dienstagnachmittag wegen Überladungsverdacht einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der anschließenden Wiegung ergab sich eine Überladung von 43 % der zulässigen Anhängelast. Die Weiterfahrt wurde dem jungen Fahrer untersagt. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach der Straßenverkehrszulassungsordnung sowie ein Punkt in Flensburg.

 

 

Michelau - n der Zeit von Montag, 20.00 Uhr, bis Dienstag, 16.00 Uhr, besprühte  ein unbekannter Täter eine Garagenwand in der Jägerstraße  und verursachte einen Sachschaden von ca. 100  Euro. Die angegangene Wand grenzt an den Friedhof. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels entgegen.

 

 

Lichtenfels - Zu  einem Sachschaden von 10.000 Euro kam es am Dienstagabend bei einem Unfall in der Viktor-von-Scheffel-Straße. Ein 46-jähriger Opel-Fahrer fuhr stadtauswärts und übersah beim Linksabbiegen auf die Bundesstraße 173 einen entgegenkommenden 48-jährigen Fahrer aus Altenkunstadt, der hierbei leicht verletzt wurde.

 

 

Redwitz - Am Dienstagabend kam ein 25-jähriger BMW-Fahrer beim Rechtsabbiegen von Redwitz kommend auf die B173 zu weit nach links und stieß dort mit dem entgegenkommenden Fiat einer 53-jährigen Rewitzerin zusammen. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt, es entstand jedoch ein hoher Sachschaden.

 

 

Lichtenfels - Ein 19 Jahre junger Mann stellte in der Nacht von  Dienstag auf Mittwoch gegen 01.45 Uhr sein Fahrrad in Kreuzbühlstraße ab und sicherte dies mit einem Spiralschloss. Als er nach einem Kneipenbesuch ca. eine Stunde später seinen Nachhauseweg antreten wollte, musste er feststellen, dass sein Mountainbike der Marke Cube im Wert von 500 Euro verschwunden war.  Wer kann Hinweise geben?

 

 

 

Zum Pressebericht vom 10.03.2017:

 

Lichtenfels - Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Donnerstagnachmittag, wie ein 21-Jähriger am Bahnhof einer 17-Jährigen einen Joint übergab. Gleich nachdem die Jugendliche diesen konsumiert hatte, brach sie mit Schaum vor dem Mund zusammen und verlor das Bewusstsein. Der 21-Jährige flüchtete in Richtung Bamberger Straße, wurde vom Zeugen verfolgt und bis zum Eintreffen der Polizei von ihm festgehalten. Die Jugendliche wurde durch den gerufenen Notarzt ins  Klinikum Lichtenfels eingeliefert. Durch eine Polizeistreife konnte am Bahnhof noch ein Tütchen mit einer Substanz aufgefunden werden, die positiv auf einen Drogentest anschlug. Der junge Mann wird sich  nun wegen eines Rauschgiftdeliktes sowie gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen.

 

Gesucht werden zwei männliche Zeugen, die sich am 09.03.2017 zwischen 13.00 und 14.30 Uhr am Bahnhof Lichtenfels am Gleis 1 aufgehalten haben sollen. Die beiden Zeugen sollen zwischen 16- und 20 Jahre alt sein und vermutlich auf einen Zug gewartet haben. Es könnte sich evtl. um Schüler oder Jugendliche handeln, die ihren Zug nach Hause nehmen wollten. Die beiden unbekannten Zeugen können vermutlich Angaben zum Tathergang, Täter und einem aufgefundenen Beweismittel machen. Das Beweismittel hätten die beiden jungen Männer an die eingesetzten Rettungskräfte übergeben.

Die beiden Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 zu melden.

 

 

Landkreis Hildburghausen 

Hildburghausen - Unbekannte Täter hatten in der Zeit von 18.04.2017, 7.00 Uhr, bis 19.04.2017, 10.30 Uhr, eine Automaten für Pfandflaschen in einem Supermarkt in der Straße Am Friedhof in Hildburghausen beschädigt. Vermutlich hatten der oder die Täter mit der Faust gegen den Automaten geschlagen und einen Schaden von ca. 500 Euro verursacht.

 

Eisfeld - Zwei Keller eines Mehrfamilienhauses im Steudacher Weg in Eisfeld wurden von unbekannten Tätern in der Zeit vom 17.04.2017, 18.00 Uhr, bis 18.04.2017, 12.30 Uhr, angegriffen. Aus einem der Keller wurde ein Fernseher im Wert von ca. 350 Euro entwendet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft, wie die Täter in das Gebäude und die
Keller gelangten.

 

Hildburghausen - Während ihrer Streifentätigkeit stellten Beamte der Polizeiinspektion Hildburghausen in der Clara-Zetkin-Straße in Hildburghausen mehrere Personen im Alter von 29 bis 32 Jahre fest, die in der Öffentlichkeit Alkohol konsumierten. Dies stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die zur Anzeige gebracht wurde.

 

Hildburghausen - Zwischen Hildburghauen und Leimrieth ereignete sich am 18.04.2017 gegen 6.35 Uhr ein Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines PKW Hyundai bemerkte viel zu spät, dass die vor ihr fahrende Fahrerin eines PKW Hyundai auf Höhe der Einfahrt zum Seniorenheim verkehrsbedingt anhalten musste. In der Folge fuhr sie mit ihrem Fahrzeug auf. Dabei wurden beide Fahrzeugführerinnen leicht verletzt. Die Fahrzeuge waren so beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die Feuerwehr kam zum Einsatz, um auslaufende Flüssigkeiten zu binden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca.16.000 Euro.

 

Bad Colberg - Auf dem Parkplatz der Kurklinik in Bad Colberg wurde am 17.04.2017 in der Zeit von 11.30 Uhr bis 12.00 Uhr eine Verkehrsunfallflucht begangen. Der Fahrer eines noch unbekannten Fahrzeuges beschädigte beim Einparken einen bereits geparkten PKW Opel. Anschließend entfernte sich der Verursacher pflichtwidrig von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden von ca. 1.500 Euro zu kümmern. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall selbst oder zum möglichen Verursacher machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.

Landkreis Sonneberg