Polizeibericht für Mittwoch, 23.11.2016

Stadt und Landkreis Coburg

 

 

Coburg -  Bei einem Einbruch in einem Imbisswagen in der Nacht von Montag auf Dienstag im Coburger Dammweg erbeuteten Unbekannte 120 Euro und richteten einen Schaden von 500 Euro an. Mindestens ein Einbrecher stieg über einen Bistrotisch auf den Imbisswagen und hebelte ein 40 x 40 cm großes Oberlicht auf. Über dieses gelangte er in den Innenraum und entwendete dort aus einer Geldkassette das Wechselgeld. Auf dem gleichen Weg wurde der Imbisswagen auch wieder verlassen. Die Polizeiinspektion Coburg ermittelt wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Rufnummer 09561-645 209 entgegen. 

 

Coburg - Ein nagelneues Mountainbike mit einem Wert von 439 Euro entwendete ein bislang Unbekannter am Dienstag in der Zeit zwischen 12:00 Uhr und 22:50 Uhr aus einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses im Heimatring. Das Mountainbike stand in einem Kellerabteil, das mit einem Vorhängeschluss gesichert war. Der Unbekannte brach zunächst das Vorhängeschloss auf und entwendete gezielt das neue Mountainbike. Auch das Vorhängeschloss nahm der Langfinger mit. Die Polizeiinspektion Coburg ermittelt wegen des Diebstahls eines Fahrrades, sowie wegen Hausfriedensbruchs gegen unbekannt.

 

Coburg - 0,82 Promille zeigte der Alkomat bei der Kontrolle eines 46-jährigen Thüringers mit seinem Fiat am Mittwoch in den frühen Morgenstunden bei einer Verkehrskontrolle in der Callenberger Straße. Dem kontrollierenden Beamten stieg während der Kontrolle deutlicher Alkoholgeruch in die Nase, was einen Alkotest zur Folge hatte. Die Weiterfahrt wurde noch an Ort und Stelle unterbunden. Der Zündschlüssel wurde sichergestellt. Den 46-Jährigen aus Hildburghausen erwarten nun eine Bußgeldanzeige und ein mindestens einmonatiges Fahrverbot.

 

Rödental - Beamte der Polizeiinspektion Neustadt kontrollierten am Dienstagabend einen Audi A 6 in der Schalkauer Straße. Am Steuer saß ein 59-jähriger Mann. Bei ihm war deutlicher Alkoholgeruch vorhanden. Der Fahrer stimmte einem freiwilligen Atemalkoholtest zu. Dieser ergab 1,02 Promille. Bei einem erneuten Test in der Dienststelle bestätigte sich dieser Wert. Der Mann wird ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro zahlen und seinen Führerschein für einen Monat abgeben müssen.

 

Dörfles-Esbach - Am Dienstag gegen 20.00 Uhr informierte ein aufmerksamer Bürger die Polizei. Er hatte auf dem Fahrradweg zwischen Dörfles und Rödental bei der dortigen Bahnbrücke zwei Jugendliche mit Masken gesehen. Beim Eintreffen des Streifenwagens aus Neustadt flüchteten die beiden zunächst. Wenig später wurden die beiden 14-Jährigen aber aufgegriffen. Einer der beiden hatte noch einen Rucksack mit Spraydosen bei sich. Sie gaben auf Vorhalt zu, dass sie gerade ein Graffiti bei der Bahnbrücke angebracht hatten. Die beiden wurden an die Eltern übergeben. Neben einer Anzeige wegen Sachbeschädigung, werden sie wohl auch für die Reinigung des Brückenpfeilers aufkommen müssen.

Landkreis Kronach

 

 

Stockheim - Über das Verkaufsportal Ebay erstand ein Mann aus dem Gemeindebereich einen Staubsauger im Wert von 109,- Euro. Obwohl der Geschädigte den Kaufpreis an den Verkäufer überwiesen hatte, bleibt die Lieferung bis heute aus.

 

Marktrodach - Am Dienstagmittag kontrollierten Beamte der PI Kronach einen VW Polo aus dem Landkreis Kronach, da dessen Fahrerin während der Fahrt telefoniert hatte. Auf Nachfrage räumte die 52-jährige Fahrzeugführerin ein, dass sie keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Die Fahrt war somit an Ort und Stelle beendet. 

 

 

Kronach - Beim Versuch einen Haftbefehl zu vollziehen, stellten Beamte der PI Kronach diverse Rauchgeräte und Utensilien, sowie eine geringe Menge Kräutermischung sicher. Die Beamten wurden von der 38-jährigen Beschuldigten und zugleich Wohnungsinhaberin bereitwillig in die Wohnung gelassen, da deren Lebensgefährte polizeilich gesucht wurde. Pech war nur, dass noch diverse Gerätschaften und Betäubungsmittel offen herumstanden, als die Beamten die Wohnung betraten. 

Landkreis Lichtenfels

 

Ebensfeld - Im Zeitraum von Mitte August bis Mitte September mietete eine auswärtige Demontagefirma ihre Arbeiter in einer Pension in Pferdsfeld ein. Jedoch wurde die Miete nur teilweise bezahlt, weshalb nun noch eine Miete von 1600 Euro aussteht. Neben der zivilrechtlichen Forderung muss der Verantwortliche der Firma mit einer Anzeige wegen Einmietbetruges rechnen.

 

Ebensfeld - Zwischen zwei Jagdpächtern kam es am Dienstag Abend aufgrund der Reviergrenze zu einem Disput. Der 55-jährige Weidmann zückte sein Mobiltelefon, woraufhin sein 50-jähriger Reviernachbar ihm das Handy weg nahm und davon fuhr. Dem 50-jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls.

Landkreis Hildburghausen

 

Römhild - Am 22.11.2016 gegen 21.00 Uhr befuhr ein 18jähriger mit seinem PKW VW Golf die Spitalstraße in Römhild. Auf Höhe Hausnummer 26 kam es zu einer Spiegel-Spiegel-Kollision mit einem entgegenkommenden PKW. Beide Fahrzeuge hielten zunächst an. Der noch unbekannte PKW-Fahrer soll dann mit seinem PKW weitergefahren sein, ohne die erforderlichen Maßnahmen einzuleiten. Durch die Beifahrerin wurden die Kennzeichenfragmente SM-F? 90 erkannt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 150 Euro.

 

Hildburghausen - Im Zeitraum vom 19.11.2016, 19.30 Uhr bis 22.11.2016, 09.00 Uhr fuhr ein noch unbekannter Fahrzeugführer gegen einen abgestellten PKW Chevrolet in Hildburghausen, Am Poststück, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

 

Römhild - Am 22.11.2016 gegen 11.00 Uhr befuhr ein 53jähriger mit seinem PKW Opel aus der Einfahrt der Tankstelle in Römhild auf die Meininger Straße und übersah dabei einen aus Richtung Römhild kommenden LKW. Es kam zumZusammenstoß beider Fahrzeuge.  Personen wurden hierbei nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

 

Masserberg - Am 22.11.2016 gegen 22.20 Uhr wurde ein 26jähriger mit seinem PKW Audi in Masserberg in der Bibergrundstraße kontrolliert. Er gab zu, Betäubungsmittel am Vorabend konsumiert zu haben. Eine Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. 

Landkreis Sonneberg

 

Update der Polizei:

Sonneberg - Der bei der körperlichen  Auseinandersetzung verletzte 27-Jährige hat nach der medizinischen Versorgung das Krankenhaus bereits wieder selbstständig verlassen. Es  ergab sich, dass die Verletzungen nicht so schwerwiegend sind, wie  zunächst angenommen worden war. Der irakische Tatverdächtige der gefährlichen Körperverletzung wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt, da gegen ihn keine Haftgründe
vorliegen.

(Ursprünglicher Bericht: Nach einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 27-jährigen Deutschen und einem 29-jährigen Iraker führt die Kriminalpolizei Saalfeld die weiteren Ermittlungen zum Tathergang. Nach bisherigen Erkenntnissen waren sich die beiden
Männer auf ihrem Fußweg von der Bert-Brecht-Straße in Richtung Göppinger Straße begegnet. Der Deutsche hatte ein Fahrrad bei sich, dass er auf dem Gehweg geschoben habe, während vor ihm der Iraker gelaufen sein soll. Aus bisher unbekannten Gründen gerieten die beiden Männer im weiteren Verlauf in Streit, wobei der Iraker den Deutschen mit einem Messer
attackiert und ihm dabei eine lebensbedrohliche Verletzung zugefügt habe. Dem 27-Jährigen gelang es in der Folge, sich in Sicherheit zu bringen und Zeugen zu alarmieren, die den Notruf der Polizei wählten. Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen wurde der Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Der verletzte 27-Jährige wurde zur weiteren medizinischen
Behandlung ins Krankenhaus eingewiesen. Es werden nun dringend Zeugen gesucht, die die beiden Männer in der Dienstagnacht gegen 23:00 Uhr zwischen dem Einkaufsmarkt in der Bert-
Brecht-Straße und der Göppinger Straße wahrgenommen haben und Angaben zum Tathergang machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Saalfeld unter Tel. 03672/417-1464 entgegen.)