Polizeibericht für Mittwoch, 27.09.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Den gesamten Dienstagvormittag hielten im Coburger Stadtgebiet gleich zwei Schafherden die Ordnungshüter in Atem. Um 7 Uhr erreichte die Coburger Polizeiinspektion die Mitteilung von der Realschule Coburg II in der Thüringer Straße, dass sich eine Schafherde im Umfeld der Realschule durch Gras und Dickicht frisst und droht auf die Straße zu laufen. Den eingesetzten Beamten gelang es die Schafherde, unter denen sich auch einige Ziegen befanden, zusammen zu treiben und von der Straße wegzuführen. Ursache für den Ausbruch der Vierbeiner war eine junge Ziege, die sich mit ihrem Kopf im Zaun verfangen hatte und diesen dabei in Panik umriss. Da es der jungen Ziege nicht von selbst gelang, sich aus dem Zaun zu befreien, musste das Tier von den Polizisten aus den Maschen des Zauns mit einem Taschenmesser herausgeschnitten werden. Die Tiere konnten wieder zurück in ihr Gehege getrieben werden und der Zaun wurde provisorisch wieder aufgestellt. Der verständigte Tierhalter kümmerte sich im Anschluss um die Sicherung des Geheges und die Reparatur des Zaunes.

 

Coburg - Ein weiterer Anruf wegen herrenloser Schafe erreichte die Polizeiinspektion Coburg um 09:30 Uhr. Im Bereich des Lauersgraben befand sich eine weitere Schafherde mit etwa 20 Schafen, die die Straße und die angrenzenden Gärten in Beschlag nahm. Mit Hilfe der Ohrmarken der Tiere konnte über das Veterinäramt der Besitzer ermittelt werden. Die 20 Schafe waren kurz vorher in der Nähe des Sportheims des SV Hut Coburg aus einem Gehege ausgebrochen. Um die Tiere festsetzen zu können, wurde kurzerhand die Herde mit Polizeiabsperrband und Manpower in der Ecke eines Gartens eingeschlossen. Unter zu Hilfenahme von Bauzäunen der Coburger Entsorgungsbetriebe konnte schließlich ein provisorisches Gatter errichtet werden. Sieben der Tiere verabschiedeten sich allerdings vor dem Schließen des Gatters in Richtung des Sportplatzes des SV Hut. Um auf dem Sportplatz die Tiere in Schach zu halten, bedienten sich schließlich die Beamten dreier Fußballtore und pferchten die Schafe bis zum Eintreffen des Besitzers zwischen den Fußballtoren ein. Im Bereich des Baumschulenwegs und des Lauersgraben wurden durch die Tiere, die durch die Gärten streiften, mehrere Holzpfähle und eine Vase beschädigt. Um die Schadensabwicklung kümmerten sich die Geschädigten sowie die Tierhalter selbst. Insgesamt fünf Stunden waren die Coburger Polizisten an diesem Morgen mit dem Einfangen von Schafen und Ziegen im Coburger Stadtgebiet beschäftigt.

 

Neustadt bei Coburg - Ein reuiger 21 jähriger aus Neustadt bei Coburg erschien am Mittwochmorgen auf der Wache der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg und zeigte sich selbst wegen Diebstahl an. Der junge Mann hatte im Laufe der vergangenen Woche einer Bekannten bei zwei Gelegenheiten jeweils 50,- Euro aus deren Geldbörse entwendet. Bei seiner zweiten Tat wurde er von der Dame auf frischer Tat ertappt. Vermutlich weil er den kompletten Geldbetrag zurückzahlte, verzichtete die Geschädigte auf die Anzeigenerstattung. Der junge Mann entschloss sich dennoch zur Selbstanzeige und muss sich nun wegen Diebstahl verantworten.

Landkreis Kronach

 

Kronach - Auf dem Parkplatz des real-Einkaufsmarktes kam es Anfang der Woche gleich zu zwei Verkehrsunfällen mit anschließender Flucht. Am Montagnachmittag, zwischen 17:00h und 18:00 Uhr, wurde ein weißer Seat Leon angefahren und beschädigt. Der geschädigte Fahrzeughalter stellte bei seiner Rückkehr vom Einkaufen fest, dass der Pkw am Kotflügel vorne links, sowie an der Fronstoßstange deutliche Beschädigungen aufwies. Der Schaden wird mit ca. 1200,- Euro angegeben. Ebenso ging es einem Audi-Fahrer, der am Dienstagnachmittag, zwischen 13.15 Uhr und 13:30 Uhr, mit seinem A3 im Bereich der Glascontainer geparkt hatte. Hier wurde das Fahrzeug des Geschädigten hinten rechts angefahren. Der entstandenen Sachschaden beläuft sich in diesem Fall auf ca. 1500,- Euro. Die Polizei Kronach sucht in beiden Fällen nach Unfallzeugen unter Tel.: 09261/5030.

 

Kronach - Dienstagvormittag wurde die Polizei Kronach zu einem Ladendiebstahl in einen Kronacher Supermarkt gerufen. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellte sich heraus, dass ein 42-jähriger Mann offensichtlich zwei Tafeln Schokolade in seine Jackentasche gesteckt und diese an der Kasse nicht bezahlt hatte. Der Mann gab auf Nachfrage an, dass er seine Hände voll hatte und die in der Tasche befindliche Schokolade lediglich vergessen hatte zu bezahlen. Dem Mann wurde Hausverbot erteilt.

Landkreis Lichtenfels

 

 

Landkreis Hildburghausen

 

Themar - Ein größerer Polizeieinsatz fand am 26.09.2017 in und um Themar statt. Gegen 14.00 ging bei der Polizei die Meldung ein, dass eine 62-jährige Frau vermisst wird. Sofort wurden alle verfügbaren Kräfte zur Suche entsandt. Auch ein Fährtenhund und der Polizeihubschrauber unterstützten die Suche. Nach mehreren Stunden meldete gegen 18.20 Uhr die Besatzung des
Polizeihubschraubers, dass die Vermisste in einem Waldstück bei Themar gefunden wurde und lotsten die Beamten zur Vermissten. Sie wurde lebend angetroffen und durch die herbeigerufenen Rettungskräfte ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt waren ca. 30 Polizeibeamten an der Suche beteiligt.

 

Schnett - Der Fahrer eines PKW Citroen mit Hallenser Kennzeichen wollte am 26.09.2017 gegen 14.00 Uhr am Ortsausgang Schnett nach links in eine Grundstückseinfahrt abbiegen, um dort zu wenden. Hinter dem PKW Citroen fuhr die Fahrerin eines PKW Ford Fiesta mit ihrem Fahrzeug. Sie wollte den vor ihr langsam fahrenden PKW überholen und übersah dabei den Blinker am Citroen. Der Fahrer des Citroens merkte beim Abbiegen nicht den bereits im Überholvorgang befindlichen PKW Ford. In der Folge kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 9.000 Euro.

Landkreis Sonneberg