Polizeibericht für Mittwoch, 30.11.2016

Stadt und Landkreis Coburg

 

Rödental Am Dienstagnachmittag wurde im Rosenauer Weg ein Stromkasten umgefahren. Für den Schaden könnte durchaus ein Lkw-Fahrer verantwortlich sein, da dort im Bereich des Festplatzes häufig große Fahrzeuge wenden. Der Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Rödental sicherte den zerstörten Stromverteiler ab. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1500 Euro. Sollte jemand Hinweise in dieser Sache geben können, möchte er sich bitte unter 09568/94310 bei der Polizeiinspektion Neustadt wenden.

 

Rödental - In der Rothinestraße trafen sich am Dienstagabend einige Personen zu einer Grillfeier. Gegen 21.00 Uhr tickte dann aber ein 50-jähriger Mann unvermittelt aus. Er schlug eine 15-Jährige und bewarf sie mit glühender Grillkohle. Daraufhin entwickelte sich eine handfeste Auseinandersetzung zwischen dem 50-Jährigen und den Eltern der 15-Jährigen. Dabei „flogen die Fäuste“. Alle Beteiligten erlitten bei der Schlägerei Blessuren. Unter anderem verlor einer einen Zahn. Den Grund für die Keilerei und den genauen Hergang, wird die Polizei wohl erst bei den Vernehmungen herausfinden.

 

Landkreis Kronach

Kronach - Im Tatzeitraum von Mittwoch, 07.30 Uhr bis Donnerstag, 10.00 Uhr, verunstaltete ein unbekannter Täter eine Betonmauer in der Johann-Knoch-Gasse in Kronach. Er sprühte mit schwarzer Farbe Buchstaben und Zahlen auf. Der Sachschaden beläuft sich auf 200 Euro. Wer hat im betreffenden Zeitraum etwas Verdächtiges wahrgenommen?

 

Kronach - Am Dienstag, in der Zeit von 09.00 Uhr bis 09.45 Uhr, hielt sich ein Mann in einer Arztpraxis in der Johann-Nikolaus-Zitter-Straße in Kronach auf. Während dieser Zeit nahm ein Unbekannter das Handy des Patienten aus der Jacke, die er an der Garderobe aufgehängt hatte. Der Entwendungsschaden beträgt 260 Euro.

 

Kronach - Auf dem Parkplatz des Crana Mare wurde am Dienstag, zwischen 14.00 Uhr und 19.00 Uhr, ein geparkter blauer Renault angefahren. Obwohl an dem Pkw die gesamte rechte Fahrzeugseite beschädigt wurde, machte sich der Unfallverursacher aus dem Staub. Es entstand ein Schaden von 2500 Euro.

Landkreis Lichtenfels

 

 

Lichtenfels - Während einer Streifenfahrt kontrollierten am Dienstagmittag Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels in der Andreas-Röschlaub-Straße eine Taxifahrerin. Da bei der 43-Jährigen drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden und sie mit einem freiwilligen Drogenschnelltest nicht einverstanden war, wurde im Klinikum Lichtenfels eine Blutentnahme durchgeführt. Der Taxifahrerin wurde die Weiterfahrt untersagt. Nach Auswertung der Blutuntersuchung erhält sie ggf. eine entsprechende Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinfluss.

 

Altenkunstadt - In der Nacht von Montag auf Dienstag, zwischen 21.00 Uhr und 09.00 Uhr, lagerte ein unbekannter Täter drei alte Autositze und eine Kofferraumabdeckung bei einem angemeldeten Sperrmüll in Maineck, in der Straße Schlossberg, ab. Diese Gegenstände werden allerdings nicht mitgenommen, weshalb die Anwohner Anzeige bei der Polizei erstatteten. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Burgkunstadt - Am Dienstagmittag kam es auf der B 289, an der Einmündung zur Staatsstraße Richtung Altenkunstadt, zu einem Verkehrsunfall mit ca. 3.000 Euro Sachschaden. Ein 70-Jähriger kam mit seinem VW Caddy aus der Staatsstraße und wollte an der Einmündung zur Bundesstraße nach rechts abbiegen. Hierbei übersah er eine vorfahrtberechtigte Polo-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

 

Schney - In der Zeit von 01.09.2016 bis 26.11.2016 entwendete ein zunächst unbekannter Täter Aluminiumrollen im Gesamtwert von ca. 2.000 Euro aus einer Kunststofftechnik Firma. Der Verdacht fiel auf einen Mitarbeiter, der den Diebstahl auch einräumte. Er hatte die Aluminium-Rollen bei einem Schrotthändler verkauft. Er wird sich nun wegen Diebstahls verantworten müssen.

 

Lichtenfels - Rund 1.500 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Dienstagabend am Bürgermeister-Dr.-Hauptmann-Ring ereignete. Eine Fahrschülerin würgte ihr Auto an der Ampel ab und ein nachfolgender Opel fuhr aufgrund seines zu geringen Abstandes ins Heck des Fahrschul-Golfs. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Landkreis Hildburghausen


Sachsenbrunn - Unbekannte Täter entwendeten auf noch unbekannte Art und Weise in der Zeit vom 18.11.2016, 18.00 Uhr, bis 19.11.2016, 13.00 Uhr, einen Akkuschrauber mit dem dazugehörigen Koffer. Das Diebesgut war unter einem Carport in der Querstraße in Sachsenbrunn mit weiteren Maschinen abgestellt. Weiteres Werkzeug wurde nicht entwendet. In dem Koffer befand sich neben dem blauen Akkuschrauber das Ladegerät sowie Ersatzakkus. Der Wert des Diebesgutes der Marke Bosch wird auf ca. 285 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Tat selbst oder zu möglichen Tätern geben können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.

 

Hildburghausen - Als der Fahrer eines Kleintransporters Peugeot am 29.11.2016 gegen 18.10 Uhr die Straße Am Friedhof in Hildburghausen befuhr, beachtete er eine Fußgängerin nicht und es kam zur Kollision. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 51-jährige Frau auf die Straße geschleudert. Sie kam verletzt ins Krankenhaus. Der Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,51 Promille. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. 

 

Ebenhards - 4.500 Euro Sachschaden waren die Bilanz eines Auffahrunfalls am 29.11.2016 gegen 15.45 Uhr in Ebenhards. Der 19-jährige Fahrer eines PKW Audi bemerkte zu spät, dass der Fahrer des vor ihm fahrenden PKW Opel verkehrsbedingt anhalten musste und fuhr auf. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.

 

Hildburghausen - Am 29.11.2016 gegen 11.20 Uhr wollte die Fahrerin eines PKW Audi von der Waldstraße nach links in die vorfahrtsberechtigte Geschwister-Scholl-Straße in Hildburghausen einbiegen. Vermutlich durch die Sonne geblendet, übersah die Audifahrerin den vorfahrtsberechtigten PKW Opel und es kam im Kreuzungsbereich zur Kollision. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

Landkreis Sonneberg