Polizeibericht für Montag, 25.09.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Einen Schaden von mindestens 2000 Euro verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von Samstag 15 Uhr bis Sonntag, 13 Uhr, am Audi einer 30.jährigen Coburgerin, auf einem Parkplatz in der Hinteren Kreuzgasse. Durch den Anstoß wurden die Heckschürze auf der Fahrerseite, sowie Radlauf und eine Felge beschädigt. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort. Sachdienliche Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegen genommen.

 

Gauerstadt - Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Reh und einem Auto kam es am Sonntag um 20:20 Uhr, auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Gauerstadt und Mährenhausen. Das Auto eines 42-Jährigen aus dem Landkreis Schweinfurt wurde dabei im Frontbereich beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Das noch lebende Reh wurde bei dem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass es durch einen gezielten Schuss eines der Polizeibeamten von seinem Leid erlöst werden musste. Dem betroffenen Fahrzeugführer wurde eine Wildunfallbescheinigung ausgestellt, die er zur Vorlage bei der Versicherung benötigt.

 

Sonnefeld - Bei einer Verkehrskontrolle in Gestungshausen am Sonntagabend gg. 22.00 Uhr, schlug das Alkoholmessgerät der Polizei aus. Da sich der Wert des 66-jährigen Fahrers im Bereich einer Verkehrsordnungswidrigkeit befand, durfte er zur Verifizierung am gerichtsverwertbaren Alkomaten pusten. Hier kam ein Wert um 0,9 Promille heraus, was den Verdacht der Polizeibeamten bestätigte. Auf den Verkehrssünder kommt nun ein Bußgeld i. H. v. 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein 1-monatiges Fahrverbot zu.

Landkreis Kronach

 

Tettau - Letzte Woche am Donnerstag gegen 19:00 Uhr fuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug in Kleintettau, am Kirchweg/Auerbach gegen einen Holzzaun. Die Schadenhöhe wird auf 500 Euro geschätzt. Zeugen die Hinweise auf den Verursacher geben können werden gebeten, sich mit der Polizei Ludwigsstadt in Verbindung zu setzen.

Landkreis Lichtenfels

 

Bad Staffelstein -  Am Freitagmorgen kam es auf der Staatsstraße 2204 zwischen Herreth und Unnersdorf zu einem Streifvorgang zwischen einem Krad und einem Pritschenwagen. Hierbei wurde an dem Krad der Außenspiegel zertrümmert. Der Pritschenwagen fuhr weiter ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Verletzt wurde niemand. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Telefonnummer 09573-2223-0.

 

Bad Staffelstein -  Am Samstagmittag wurde an der Ecke Viktor-von-Scheffel-Straße / Alte Schießstätte ein geparkter weißer Skoda angefahren. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Telefonnummer 09573-2223-0.

 

Lichtenfels - Am Sonntagmittag gingen bei der Polizeiinspektion Lichtenfels zwei Mitteilungen ein, dass sich auf der B 173 in Richtung Bamberg ein Falschfahrer befindet. Auch wurde der Polizei ein Teilkennzeichen des VW Golf mitgeteilt. Bei einer sofortigen Nachschau durch eine Streife konnte dieser nicht mehr angetroffen werden. Im Rahmen einer daraufhin eingeleiteten Nahbereichsfahndung wurde der VW auf dem Parkplatz eines Hotels in der Robert-Koch-Straße festgestellt. Der Fahrer gab sofort zu, dass er sich verfahren hatte und kurz vor der Ausfahrt Lichtenfels-West in einer Bucht hielt. Da er der Meinung war, er sei noch auf der einspurigen Bundesstraße, wendete er sein Auto und fuhr zurück. Als er gleich darauf bemerkte, als Geisterfahrer unterwegs zu sein, habe er bei der nächsten Gelegenheit die autobahnähnliche Bundesstraße verlassen. Er erhält eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

 

Lichtenfels - Während einer Streifenfahrt fiel Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels am frühen Montagmorgen ein Fußgänger in der Kronacher Straße auf. Beim Erblicken des Streifenwagens warf der junge Mann, ein 22-jähriger Lichtenfelser, zwei Gegenstände auf den Boden. Daraufhin führten die Polizeibeamten ein Personenkontrolle durch. Hierbei stellten sie fest, dass es sich bei den beiden Gegenständen um Joints handelte. Bei einer Wohnungsnachschau konnten weitere Jointstummel sowie ein Schnupfröhrchen mit Crystal-Anhaftungen aufgefunden und sichergestellt werden. Der junge Mann wird sich nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

 

Landkreis Hildburghausen

Themar - Unbekannte Täter griffen in der Zeit vom 23.09.2017, 21.00 Uhr, bis 24.09.2017, 10.30 Uhr, insgesamt fünf Gartenparzellen in der Gartenanlage „Ort der Erholung“ in der Meininger Straße in Themar an. Der oder die Täter  kletterten über die Umfriedungen und hebelten die Gartenlauben gewaltsam auf. Aus einer der Gartenhütten wurde ein LCD-Flachbildschirm sowie zwei Flaschen Bier entwendet. Der Beuteschaden wird auf ca. 120 Eurogeschätzt. Aus den anderen Gartenhütten wurde nach bisherigen Erkenntnissen nichts entwendet. Der gesamte Sachschaden, den die Täter verursachten, wird auf ca. 1.250 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Einbrüchen oder zu möglichen Tätern geben können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.

 

Hildburghausen - Auf dem Parkplatz am Krankenhaus in der Wilhelm-Külz-Straße in Hildburghausen wurde am 24.09.2017 in der Zeit von 13.30 Uhr bis 14.40 Uhr ein PKW Opel Corsa beschädigt. Der Fahrer eines noch unbekannten Fahrzeuges hatte den PKW Opel mit seinem Fahrzeug am hinteren Kotflügel sowie die Heckleuchte zerkratzt. Dem Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 800 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Verkehrsunfallflucht aufgenommen.

Landkreis Sonneberg

 

Schalkau -  Am 23.09.2014 wurde durch Polizeibeamte der Polizeiinspektion Coburg eine Verkehrskontrolle in Coburg durchgeführt. Hierbei missachtete die Führerin eines Pkw das Anhaltesignal und beschleunigte die Fahrt bis hin in das Nachbarbundesland Thüringen. Dort wurden die Fahndungsmaßnahmen weitergeführt. Im Bereich Schalkau drehte sie in der Ortslage Runden, dann wurde zuerst der Pkw geparkt gefunden. Die 25-jährige Fahrerin war fußläufig flüchtig und konnte unweit festgestelt werden. Grund ihrer Flucht war wohl, dass sie unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand, welche sie auch mitführte. Des weiterem ist die junge Frau nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Nun winken ihr mehrere Anzeigen aus Bayern und Thüringen.

Sonneberg - Verkehrsgefährdend und rücksichtslos auf dem Hinterrad befuhr ein
31-jähriger Motorradfahrer am Samstagabend die Köppelsdorfer Straße in Sonneberg und wollte einen abbiegenden Pkw überholen. Dabei kam es aus bisher ungeklärten Umständen zum Zusammenstoß. Der Motorradfahrer wurde hierbei schwerverletzt un mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus Suhl verbracht. Die überholte 19-jährige Pkw-Fahrerin erlitt einen Schock, wurde ambulant behandelt und wieder entlassen. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

 

Sonneberg - Mit einem Atemalkoholwert von 1,52 Promille wurde in der Nacht zum
Sonntag ein 27-jähriger Sonneberger in Hönbach angehalten. Seinen
Führerschein musste er daraufhin abgeben und nun erwartet ihn ein
Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Sonneberg - Ein 20-jähriger Sonneberger erschien am Freitagabend blutend bei der Polizei in Sonneberg und gab an, dass er von einer Gruppe Jugendlicher am Bahnhof zusammengeschlagen wurde. Einer aus dieser Gruppe habe den jungen Mann mit einem Skateboard ins Gesicht geschlagen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.