Polizeibericht für Montag, 4.12.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - In der Nacht von Sonntag auf Montag, gegen 01:30 Uhr, wurde die Polizei verständigt, dass in der Rosengasse ein Mann randaliert. Die Beamten trafen einen 48-Jährigen, erkennbar betrunkenen Mann an, der mit einem Mülleimer und einem Stuhl versucht hatte, die Glastür eines Lokals einzuwerfen. Aufgrund seiner Alkoholisierung blieb es jedoch bei dem Versuch und es entstand nur geringer Sachschaden. Da der Mann vor Ort nicht beruhigt werden konnte, musste er seinen Rausch in einer Zelle der Polizeiinspektion ausschlafen.

 

Coburg - Am Sonntagfrüh, gegen 06:30 Uhr, gingen bei der Coburger Polizei gleich mehrere Notrufe ein. Grund hierfür war, dass ein Mann regungslos am Bahnsteig am Coburger Bahnhof liegt. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass ein 29-jähriger Mann aus Lichtenfels sich zum Schlafen auf den Boden gelegt hat und so die Wartezeit auf seinen Zug zu verbringen. Der Mann wurde geweckt und von den Beamten in den nächsten Zug gesetzt.

 

Coburg - Am Sonntag kam es aufgrund des einsetzenden Schneefalls im Stadtgebiet und Landkreis zu insgesamt 14 Verkehrsunfällen, die allesamt mit Sachschaden endeten. Mehrfach kamen dabei auch Fahrzeuge von der Fahrbahn ab und landeten im Straßengraben. In einem Fall war auch ein Räumfahrzeug beteiligt, der am Judenberg in Coburg mit einem Fahrzeug, das aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht rechtzeitig bremsen konnte, kollidierte. In Bad Rodach kam es ebenfalls zu einem Zusammenstoß mit einem Räumfahrzeug. Hier entstand ebenfalls nur geringer Sachschaden.

Landkreis Kronach

 

Ludwigsstadt - Am Freitag parkte der Fahrer eines grauen Mazda seinen Pkw in der Zeit von 13:45 Uhr bis 14:15 Uhr auf dem Parkplatz „Edeka Bachler“/ „Aldi Süd“ in der Lauensteiner Straße 81 in Ludwigsstadt. Ein Unbekannter beschädigte den Pkw an der Front und auf der kompletten rechten Fahrzeugseite. Es entstand ein Sachschaden von 5000 Euro. Zeugen die Hinweise auf den Verursacher geben, oder Angaben zum Unfallgeschehen machen können werden gebeten, sich mit der Polizei Ludwigsstadt Tel.: 09263/97502-20 in Verbindung zu setzen.

 

Landkreis Lichtenfels

 

 

Lichtenfels - Eine 20-Jährige kam am Sonntag zur Dienststelle der Polizeiinspektion Lichtenfels und meldete, dass ihr ein Fahrrad gestohlen wurde. Das Rad gehört einem 14-Jährigen und sie hatte es sich von ihm geliehen. In der Zeit von Mittwoch, 01.11.2017 bis Montag, 20.11.2017 entwendete ein bislang unbekannter Täter das Mountainbike im Wert von rund 100 Euro aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses am Bahnhofsplatz. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein schwarzen Mountainbike. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 bei der Polizeiinspektion Lichtenfels zu melden.

 

Michelau - Am Sonntagnachmittag nutze ein 18-Jähriger die schneeglatte Fahrbahn und drehte mit seinem VW Kreise am Sportzentrum. Eine aufmerksame 33-Jährige meldete dies der Polizeiinspektion Lichtenfels. Kurze Zeit später rief der junge Mann ebenfalls bei der Polizei an und gab an, er habe eine Laterne angefahren, die daraufhin kaputt ging und stehe nun mit seinem Auto in einem Graben. Er bestritt allerdings absichtlich gerutscht zu sein. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.300 Euro, außerdem erwartet ihn ein empfindliches Bußgeld der Polizei.

 

Lichtenfels - Rund 5.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Sonntagnachmittag auf dem Bürgermeister-Doktor-Hauptmann-Ring in Trieb zugetragen hatte. Die 81-jährige Fahrerin eines Opel Corsa fuhr auf der Straße stadteinwärts. In einer Kurve, ca. 100 Meter vor der Einmündung Bürgerweg, kam die Frau ins Rutschen und blieb auf dem gegenüberliegenden Gehweg stehen. Dabei beschädigte sie das Geländer einer Brücke. Der 81-Jährigen kann allerdings kein Vorwurf gemacht werden, da sie mit Schrittgeschwindigkeit um die Kurve fuhr und die Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels ebenfalls Fahrzeuge beobachteten, die sehr langsam fuhren und dennoch ins Rutschen gerieten.

 

Lichtenfels - Am Sonntag, gegen 16:45 Uhr, fuhr eine 50-jährige Opel-Fahrerin in Klosterlangheim auf der Abteistraße von Roth kommend in Fahrtrichtung Klosterlangheim. Aufgrund Straßenglätte kam der Pkw ins Rutschen, weswegen die Frau versuchte dagegen zu lenken. Sie kam jedoch dennoch nach links von der Fahrbahn ab. Am Auto entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Die Frau begibt sich selbstständig in ein Krankenhaus.

 

Lichtenfels - Eine 39-Jährige fuhr am Sonntagabend mit ihrem Opel auf der Kreisstraße LIF 23 von Ebneth in Fahrtrichtung Burgkunstadt. Dort rutschte sie wegen Schneeglätte mit ihrem Auto in den Graben. Das Fahrzeug musste aus dem Graben gezogen werden, es entstand jedoch kein Sachschaden.

 

Lichtenfels - In der Badgasse beschädigte ein 22-jähriger BMW-Fahrer wegen Unachtsamkeit einen anderen BMW beim Vorbeifahren. Am Fahrzeug des 22-Jährigen entstand ein Schaden an der Stoßstange vorne links, am angefahrenen BMW wurde der Kotflügel bzw. die Türe vorne links beschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro.

 

Staffelberg - Bereits im August 2017 verlor ein Schüler aus dem Landkreis Bamberg seine Geldbörse bei einer Wanderung am Staffelberg. Am vergangenen Freitag wurde diese Geldbörse nun in München aufgefunden und bei der dortigen Polizei abgegeben. Aus der Geldbörse war das Bargeld in Höhe von 20 Euro verschwunden. Ein Ermittlungsverfahren wegen Fundunterschlagung wurde eingeleitet.

 

Kloster Banz - Am Freitagvormittag wurde auf dem Parkplatz gegenüber der Zufahrt zum Kloster ein schwarzer Peugeot 407 am rechten vorderen Kotflügel angefahren. Der Unfallverursacher, vermutlich ein Kleintransporter, entfernte sich vom Unfallort ohne sich um die Regulierung des Sachschadens in Höhe von 1500 Euro zu kümmern. Ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht wurde eingeleitet.

 

Unterbrunn - Am Samstagmittag wollte ein 50-jähriger Pkw-Fahrer von der Ringstraße nach links in die vorfahrtsberechtigte Dorfstraße einbiegen. Hierbei übersah er den von rechts kommenden Renault einer 24-jährigen Pkw-Fahrerin und streifte diesen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Bad Staffelstein - Am Sonntagnachmittag geriet der 23-jährige Fahrer eines Audi A6 Quattro auf schneeglatter Fahrbahn auf Höhe der Bamberger Straße 33, vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit,  ins Schleudern und prallte gegen das Metallgeländer an der Lauterbrücke. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 8500 Euro. Verletzt wurde der junge Mann nicht.

Landkreis Hildburghausen

 

Eisfeld - Glück hatte Montagvormittag ein 60-Jähriger in Eisfeld. Der Mann betrat gegen 9.30 Uhr seine Werkstatt im Keller seines Einfamilienhauses und schaltete wie gewohnt den Hauptschalter der Elektrik ein. Einige Zeit später bemerkte er Brandgeruch und begab sich in die Waschküche. Hier glühte die Kochplatte eines dort aufgestellten Elektroherdes und erhitzte einen auf der Platte stehenden Baustrahler derart, dass dieser zu brennen begann. Der Mann schaltete den Strom ab und rief die Feuerwehr. Die Flammen hatten sich noch nicht ausbreiten können, so dass die Kameraden nicht lange löschen mussten. Der Geschädigte geht davon aus, dass ein Kind der Familie zurückliegend am stromlosen Herd herumschaltete und, weil nichts geschah, diesen auf höchster Stufe geschaltet zurückließ. Der Schaden in Höhe von 200 Euro hält sich in Grenzen.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Im Rahmen der Streifentätigkeit im Stadtgebiet Sonneberg wurde eine Personengruppe kontrolliert, die in dem Bereich von Kronach wohnhaft sind. Diese zeigten drogenspezifische Verhaltensweisen. Es bestand der Verdacht auf Drogenkonsum. Bei der Durchsuchung der Personen wurden über 10gr Amphetamin aufgefunden. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung fanden die bayrischen Polizeibeamten nochmals die 5fache Menge illegale Betäubungsmittel.