Polizeibericht für Samstag, 30.09.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt bei Coburg - Unter Alkoholeinfluss und einem Haftbefehl war ein 23jähriger Untersiemauer mit seinem Pkw in Neustadt b. Coburg unterwegs. Am Samstag, gegen 01:30 Uhr kontrollierten Beamte der Verkehrspolizei Coburg einen Renault-Fahrer in der Bahnhofstr. in Neustadt b. Coburg. Während der Kontrolle konnten die Polizeibeamten Alkoholgeruch bei dem Mann feststellen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,92 Promille. Bei der anschließenden Überprüfung der Personalien des Untersiemauers stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl bestand. Durch sofortige Zahlung einer Geldstrafe konnte der 23jährige jedoch die Freiheitsstrafe abwenden. Wegen der Fahrt unter Alkoholeinfluss kommen auf den jungen Mann noch eine Geldstrafe in Höhe von 500 Euro sowie ein Fahrverbot über einen Monat zu.

 

Neustadt bei Coburg - Am Freitag, gegen 16 Uhr, befuhr eine 61jährige Polo Fahrerin die Kreisstraße CO 11, von Kleingarnstadt in Richtung Neustadt. Auf gerader Strecke kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und landete im angrenzenden Acker. Der Pkw war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Fahrerin und ihr 10jähriger Enkel, welcher ebenfalls im Fahrzeug war, wurden verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert.

 

Neustadt bei Coburg - Bereits in der Nacht vom 22. auf den 23. September wurde eine Scheibe an der Kirche St. Georg in Neustadt von Unbekannten beschädigt. Die Polizei in Neustadt bittet in dieser Sache um Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Rödental - Während einer Verkehrskontrolle am Freitagmorgen fiel Beamten der Neustadter Polizei bei einem 47jähriger Renault Fahrer Alkoholgeruch auf. Ein Alkoholtest ergab 0,7 Promille. Dem Fahrer erwarten 500 Euro Bußgeld und ein einmonatiges Fahrverbot.

 

Coburg - Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer ist in der Zeit von Donnerstag, 16.00 Uhr bis Freitag, 17.00 Uhr, an einen geparkten grauen VW Golf gefahren und hat sich anschließend, ohne seinen gesetzlich vorgeschriebenen Pflichten nachzukommen, aus dem Staub gemacht. Der Golf parkte zu dieser Zeit in Wüstenahorn in der Scheuerfelder Straße, parallel zur Fahrbahn. Am beschädigten vorderen Kotflügel ist roter Farbabrieb erkennbar, weshalb von einem roten Verursacherfahrzeug ausgegangen wird. Der Schaden am VW Golf beläuft sich auf ca. 800 Euro.

 

Coburg - Mit der Angst zu tun bekam es am frühen Donnerstagmorgen eine 32-jährige Frau. Sie lief gegen 01.00 Uhr vom Zinkenwehr über den Mühldamm zur Frankenbrücke. Auf Höhe Sally-Ehrlich-Straße kam ein junger Mann auf sie zu und wollte sie begleiten. Obwohl sie dies kategorisch ablehnte, verfolgte dieser sie und verlangte in der Folge vehement Zärtlichkeiten. Die inzwischen stark verängstigte Frau verständigte zwischenzeitlich über ihr Handy einen Bekannten. Als dieser mit seinem Pkw kurze Zeit später an der Frankenbrücke eintraf, ließ der Täter von ihr ab und flüchtete. Zu einem körperlichen Übergriff kam es, wahrscheinlich auch aufgrund des schnellen Eintreffen des Bekannten, nicht. Die Geschädigte konnten den Täter wie folgt beschrieben: Ca. 25 Jahre alt, kräftige Figur, sprach deutsch mit ausländischem Akzent, wahrscheinlich aus dem arabischen Raum. Er trug zur Tatzeit eine Jeans und einen hellen Pullover. Die Polizeiinspektion Coburg bittet Zeugen, die eventuell Hinweise auf die gesuchte Person geben können, sich zu melden. Leider erstatte die junge Frau erst am späten Freitagnachmittag Anzeige. Die Polizei rät dringend, bei derartigen Zwischenfällen sofort den Notruf zu wählen. Nur so können Sofortmaßnahmen, die bei einer guten Personenbeschreibung in aller Regel auch zur Festnahme des Täters führen, getroffen werden.

 

Coburg - Ein aufmerksamer Zeuge rief am Freitagnachmittag die Polizei, da er zwei männliche, ausländisch aussehende Jugendliche, beobachtete, wie diese ein Schild einer Tierarztpraxis in der Ketschendorfer Straße mit blauer Farbe besprühten. Der 56-jährige Mann rannte den beiden noch hinterher, verlor sie dann aber aus den Augen. Auch eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen verlief negativ. Das Glück war den Tätern trotzdem nicht hold. Denn einer der beiden verlor an der Tierarztpraxis seinen Aufenthaltstitel. Da der Zeuge auf dem Foto einen der Täter erkannte, war die weitere Ermittlung dann Routine. Der 15-jährige Syrier gab die Tat zu.

 

Coburg - Zufällig betrat ein 22-jähriger Student am Freitag, kurz vor 11.00 Uhr, das Studentenverbindungsheim in der Adamistraße. Dort sah er einen Mann, der sich an der Terrassentür zu schaffen machte. Auf Ansprache redete sich dieser mit ausländischem, wahrscheinlich osteuropäischen Akzent heraus, dass er Handwerker sei. Der 22-Jährige, der aktives Mitglied der Studentenverbindung ist, wusste von keiner Reparatur. Mit dem Hinweis, dass er Werkzeuge holen müsse, flüchtete der unbekannte „Handwerker“. Der Mann ist ca. 55 Jahre alt, schlank, ca. 180 cm groß. Er trug eine Jeans, eine blau-graue Jacke und braune Schuhe. Da der Einbrecher noch nicht ins Haus gelangte, ist auch kein Entwendungsschaden entstanden.

Landkreis Kronach

 

Kronach – Am Freitagnachmittag, 29.09..17, in der Zeit von 16:00 – 16:30 Uhr, wurde ein Pkw VW Touran auf dem Parkplatz eines Baumarktes im Kehläcker von einem unbekannten Fzg. angefahren. Als der Fahrer des Touran zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte dieser zwei Dellen am hinteren linken Seitenteil seines Autos fest. Ein Verursacher gab sich nicht zu erkennen. Zeugen, welche Hinweise auf den Verursacher geben können, mögen sich bitte an die Polizeiinspektion Kronach unter 09261/503-0 wenden.

 

Kronach – Am Donnerstagabend, 28.09.17, gegen 22:00 Uhr, kam es in der Paul-Keller-Str. zu einer Streitigkeit zwischen einem Autofahrer und einem Fußgänger. Als der Autofahrer mit seinem Auto ausparken wollte, stand ihm der Fußgänger im Weg. Daraufhin betätigte der Fahrer die Hupe. Dieses erzürnte den Fußgänger, so daß dieser aus dem Stand mit beiden Füßen auf die Motorhaube des BMW sprang. Danach lief der Fußgänger davon. In der Motorhaube des BMW entstanden dadurch zwei Dellen. Zeugen des Vorfalls und Hinweise auf den Fußgänger erbittet die Polizeiinspektion Kronach unter Tel.: 09261/503-0

 

Kronach – Am Freitagmorgen, 29.09.17, gegen 06:45 Uhr, kam es an der Einmündung Stöhrstraße / Friesener Str. zu einem Verkehrsunfall.  Ein Pkw-Fahrer bog von der Friesener Str. kommend in die Stöhrstraße ein. Dabei übersah der Fahrer die Vorfahrt des auf der Stöhrstraße Richtung Dörfles fahrenden Pkw’s. Der Pkw des Unfallverursachers mußte von der Unfallstelle abgestchleppt werden. Es entstand Sachschaden von Gesamt ca. 7000,-€. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.       

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - In der Viktor-von-Scheffel-Straße kam es durch Unachtsamkeit am Freitag, gegen 12:15 Uhr, zu einem Auffahrunfall. Eine 56jährige Renaultfahrerin musste verkehrsbeding warten, was jedoch ein anderer Verkehrsteilnehmer übersah. Der 67jährige VW-Fahrer fuhr daraufhin auf den Renault auf. Der Unfallverursacher erlitt bei dem Unfall leichte Abschürfungen an der linken Hand und verspürte Druck im Thoraxbereich. Die Fahrerin des Renault erlitt Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule, sowie ein stumpfes Thorax-Trauma. Sie wurde ins Krankenhaus Lichtenfels zur Behandlung eingeliefert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 14.000,- Euro.

 

Lichtenfels - Am Freitag, gegen 13:15 Uhr, fuhr eine 23jährige Ford-Fahrerin die Untere Burgbergstraße stadteinwärts. An der Kreuzung zur Langheimer Straße wurde sie hierbei von einem 84jährigen BMW-Fahrer übersehen. Dieser fuhr von der Langheimer Straße kommend in die Untere Burgbergstraße ein und missachtete hierbei die Vorfahrt der jungen Frau. Hierbei kam es zum Zusammenstoß, wobei die beiden Fahrzeuge vorne links bzw. vorne rechts beschädigt wurden. Es entstand ein Sachschaden von jeweils ca. 5.000,- Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

 

Lichtenfels - Am Freitag, gegen 15:00 Uhr, kam es auf der Kreuzung Untere Burgbergstraße/Viktor-von-Scheffel-Straße zu einen Verkehrsunfall. Zum Unfallzeitpunkt fuhr eine 53jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Chevrolet die Untere Burgbergstraße stadtauswärts und wollte nach links in die Viktor-von-Scheffel-Straße abbiegen. Hierbei übersah sie einen 24jährigen Audi-Fahrer, der zur gleichen Zeit stadteinwärts fuhr. Im Kreuzungsbereich kam es daraufhin zum Zusammenstoß, wobei an beiden Fahrzeugen Totalschaden entstand. Der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000,- geschätzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei dem Unfall wurde kein Beteiligter verletzt.

 

Lichtenfels - Freitagnacht, gegen 23:15 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass auf einer Baustelle in der Konrad-Adenauer-Straße noch Baulärm verursacht werden würde. Vor Ort wurde ein Bauarbeiter angetroffen, der mit einer Schleifmaschine, die mit einem Benzinmotor betrieben wurde, Schleifarbeiten ausführte. Die Arbeiten wurden vor Ort eingestellt und die Ruhe hergestellt.

 

Redwitz a. d. Rodach - Am Freitag, gegen 17:55 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass die Bahnstrecke zwischen Hochstadt und Küps gesperrt werden musste, da sich dort Jugendliche auf den Gleisen aufhalten würden. Beim Eintreffen der Polizei drei Jugendliche in Richtung Redwitz davon. Bei der weiteren Fahndung wurden dann die Jugendlichen (14, 12 und 11 Jahre) festgestellt und kontrolliert werden. Sie konnten dann ihren Erziehungsberechtigten übergeben und die Bahnsperrung aufgehoben werden.

 

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg