Polizeibericht für Samstag, den 11.11.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

Rödental - Am Freitagnachmittag parkte eine 25 – Jährige Neustadterin ihren BMW an der Kirche in der St.-Joseph-Straße in Rödental und ging anschließend mit ihrem Hund spazieren. Bei der Rückkehr zu ihrem Fahrzeug stellte sie eine Beschädigung an der Rückleuchte ihres Fahrzeuges fest. Das Fahrzeug wurde offensichtlich durch einen anderen Pkw angefahren, so dass die linke Rückleuchte zerbrach. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

 

 

Rödental - Am Freitagabend gegen 23:00 Uhr teilt eine 51-jährige Frau aus Rödental einen Streit mit ihrem 52-jährigem Ehemann mit. Bei Eintreffen der Beamten schilderte die Frau ihnen, dass sie durch ihren Mann im Verlauf des Abends immer wieder beleidigt wurde. Zudem habe er mit einer Tasse nach ihr geworfen, welche jedoch glücklicherweise ihr Ziel verfehlt hat. Da der Mann mit einem Wert von 2,46 Promille einen beachtlichen Alkoholwert aufwies, wurde er zur Verhütung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und ausgenüchtert.

 

 

Rödental - Am Freitagabend gegen 19:30 Uhr wurden durch Beamte der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg in der Brückenstraße zunächst zwei männliche Jugendliche einer Kontrolle unterzogen, als diese aus einem dort befindlichen Gewerbegelände kamen. In jüngster Vergangenheit ist es in diesem Bereich vermehrt zu Sachbeschädigungen und Vandalismus gekommen. Bei der Kontrolle konnte bei einem 17-Jährigen Marihuana aufgefunden werden. Bei der weiteren Überprüfung des Geländes konnten in einem Partyraum noch weitere Jugendliche angetroffen werden. Da in diesem Raum typischer Marihuanageruch in der Luft lag, wurde dieser ebenfalls durchsucht. Dabei konnte ebenfalls noch eine geringe Menge des Betäubungsmittels aufgefunden werden. Während der polizeilichen Maßnahme fuhr ein 18-jähriger Neustadter mit seinem Pkw auf das Gelände. Dieser gab an, ebenfalls die Party besuchen zu wollen. Da dieser augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde ein Drogentest durchgeführt. Dieser reagierte positiv auf THC, weshalb sich der junge Mann einer Blutentnahme unterziehen musste. Den Fahranfänger erwartet nun zunächst ein Bußgeld in Höhe von 500,- Euro und ein Monat Fahrverbot. Gegen weitere Personen werden Ermittlungen wegen Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetzt geführt.  

 

Coburg - Zwischen mehreren Jugendlichen kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag in einer Diskothek im Steinweg zu einer Streitigkeit. Da ein 19-Jähriger aus einer Gruppe von drei Personen immer aggressiver wurde, baten drei Jugendliche einer anderen Gruppe den Türsteher um Hilfe. Der 48-Jährige verbrachte den Übeltäter dann vor die Tür. Schon zuvor hatte dieser bereits einen 18-Jährigen auf die Lippe geschlagen. Vor der Tür ging die verbale Streitigkeit des 19-Jähigen mit der anderen Gruppe sofort weiter. Als auch nun die beiden anderen jungen Männer dieser Gruppe gezielt einen Schlag ins Gesicht bekamen, ging der Türsteher dazwischen. Sein Lohn – ebenfalls einen Schlag ins Gesicht. Daraufhin brachte der 48-Jährige den Aggressor zu Boden und alarmierte die Polizei. Bis zu deren Eintreffen hatte sich die Situation wieder beruhigt. Von den beteiligten Jugendlichen, die alle erheblich unter Alkoholeinfluss standen, wurden die Personalien aufgenommen.

 

 

Coburg - Ein 42-jähriger Pkw-Fahrer befuhr am Freitag, gegen 17.25 Uhr, die Viktoriastraße in Richtung Anger und bog nach links in die Straße „Am Viktoriabrunnen“ ab. Nachdem der Abbiegevorgang beendet war, lief ein Passant über die Fahrbahn und blieb am linken Außenspiegel des BMW hängen. Der Außenspiegel brach dadurch ab. Der 42-jährige Fahrer hielt sofort an, erkundigte sich nach dem Gesundheitszustand des Fußgängers und wollte die Polizei hinzuziehen. Der Passant meinte, dass ihm nichts fehle und lief einfach weiter. Der Mann ist ca. 50 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank und trug schwarze Kleidung und eine Mütze. Zeugen die Angaben zu dem Unfall machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Coburg in Verbindung zu setzen.     

 

 

Ahorn - Am Freitag, gegen 10.35 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 303 bei Ahorn im Begegnungsverkehr zu einer Berührung der Außenspiegel zweier Lkw. Das herausgebrochene Spiegelglas eines Lkw beschädigte auch noch einen hinter diesem fahrenden Pkw. Der Pkw Kia und der davor fahrende Lkw hielten sofort an. Allerdings fuhr der andere Lkw weiter. Über ein abgelesenes Kennzeichen konnte der Fahrer, der inzwischen in Ebersdorf war, ermittelt werden. Dieser gab an, von einem Anstoß nichts bemerkt zu haben. Auch sei er nicht zu weit mittig gefahren. Dies behauptet auch der andere Lkw-Fahrer, dessen Aussage aber vom dahinter fahrenden Kia-Fahrer bestätigt wird. Der entstandene Gesamtschaden beträgt ca. 550 Euro.

Landkreis Kronach

 

Wallenfels - Bereits Anfang September bestellte ein 55-jähriger ein Edelstahlgeländer und bezahlte auch den Betrag in Höhe von mehreren hundert Euro im Voraus. Trotz mehrmaliger Nachfrage blieb eine Lieferung des Geländers aus. Nachdem auch keine Rückzahlung des Betrages erfolgte, erstattete der Geprellte nun Anzeige wegen Betrug.

 

 

Wilhelmsthal -  Zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von etwa 10000 Euro kam es am Freitagmittag, gegen 12.10 Uhr. Ein 32-jähriger befuhr die Staatsstraße von Effelter kommend in Richtung Lahm und wollte nach links zu einer dortigen Baustelle abbiegen. Hierbei übersah er eine 34-jährige, die bereits zum Überholen des vorausfahrenden Fahrzeuges angesetzt hatte. Durch den Zusammenstoß kamen beide Fahrzeuge von der Fahrbahn ab und blieben im angrenzenden Feld liegen. Zuvor stieß die junge Frau noch gegen einen Baum, der den Anstoß nicht überlebte. Verletzt wurde von den beiden Unfallbeteiligten glücklicherweise niemand.

 

 

Kronach - Am Freitagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, entnahm eine 15-jährige aus einer Auslage eine Schachtel Zigaretten. Mit dieser ging sie dann im Markt umher, öffnete sie und versteckte die geöffnete, aber noch volle Schachtel, an einer anderen Stelle des Marktes. Danach verließ sie den Markt. Sie wurde hierbei jedoch vom Ladendetektiven beobachtet, der sie vor dem Verlassen des Marktes anhielt. Die Jugendliche rechtfertigte ihr Verhalten damit, dass man „Wahrheit oder Pflicht“ gespielt habe und sie von ihrer Freundin verpflichtet wurde, eben dieses Verhalten an den Tag zu legen. Trotz dieser Ausrede muss sich die 15-jährige nun wegen des Verdacht des Diebstahls verantworten.

 

 

Küps - Zu einer Streitigkeit  in einem Küpser Ortsteil wurden die Beamten der Kronacher Polizei am Freitagnachmittag gerufen. Zwei Parteien eines Mietshauses stritten sich wegen einer verschlossenen Kellertüre. Dieser Streit konnte durch die Beamten geschlichtet werden. Als man schon im Gehen war, fiel dann doch noch eine abfällige Bemerkung durch eine 55-jährige Frau gegenüber der anderen Partei, weshalb diese Anzeige wegen Beleidigung erstattete.

 

 

Fischbach. Zum wiederholten Male wurde ein Vereinsheim am Freizeitpark in Fischbach von unbekannten Tätern beschädigt. Im Zeitraum vom 04.11. bis zum 07.11. warfen bislang unbekannte Täter mehrere Steine in Richtung der Hütte, wodurch mehrere Glühbirnen und die Kupferverkleidung beschädigt wurde. Bereits vor etwa einem halben Jahr wurden diverse Sachbeschädigungen durch die Verantwortlichen festgestellt. Aufgrund des neuerlichen Vorfalls erstattete man nun Anzeige wegen Sachbeschädigung. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, sich zu melden.

 

Reichenbach - Am Freitag erschien ein 19-jähriger bei der Polizeiinspektion Ludwigsstadt und erstattete Anzeige. Dieser hatte im Internet einen Laptop im Wert von 2098,49 Euro bestellt und den Betrag bereits online an den Verkäufer überwiesen. Nachdem der Laptop trotz mehrmaliger Aufforderung nicht an den Geschädigten übersandt wurde und dieser auch vergeblich versucht hatte Kontakt mit dem bislang unbekannten Täter aufzunehmen, hat nun die Polizeiinspektion Ludwigsstadt die Ermittlungen aufgenommen.  

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am Freitag stellte ein 26-jähriger Bamberger seinen blauen 3er BMW in der Zeit von 16:30 und 17:40 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufcenters in der Mainau ab. Als er nach dem Einkaufen zurückkehrte stellte er einen frischen Unfallschaden an seinem Fahrzeug im Bereich seiner Heckstoßstange fest. Der Unfallverursacher war nicht mehr vor Ort.

Zeugen des Verkehrsunfalles werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

 

Lichtenfels - Am Freitagabend kam es zwischen zwei Hausbewohnern in der Schillerstraße zu einem Streit, in dessen Verlauf ein 21-jähriger die Fensterscheibe seines Mitbewohners einschlug. Bei Eintreffen der Streife vor Ort war der 21-Jährige sichtlich alkoholisiert. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,64 Promille. Aufgrund dessen und da der junge Mann sich nicht einsichtig zeigte und zudem zu befürchten war, dass es erneut zu Streitigkeiten kommen würde, wurde der Streithahn in Gewahrsam genommen und durfte seinen „Rausch“ in einem Haftraum der Polizeiinspektion Lichtenfels ausschlafen.

 

Lichtenfels - Ein 59-jähriger Mann erschien am Samstag in den frühen Morgenstunden bei der Polizeiinspektion Lichtenfels und erstattete Anzeige gegen einen amtsbekannten 39-jährigen Mann aus Lichtenfels, da dieser ihm kurz zuvor einmal mit der Faust in sein Gesicht geschlagen hat. Seine linke Gesichtshälfte war dementsprechend stark geschwollen, weshalb einen Rettungswagen zu Polizeiinspektion Lichtenfels beordert wurde. Mit diesem wurde der 59-Jährige dann zur weiteren Behandlung ins Klinikum Lichtenfels verbracht.

 

 

Hochstadt am Main - Ein bisher unbekannter Täter versuchte vergeblich in der Zeit von 06.11. auf 07.11. das Garagentor des 48-jährigen Eigentümers aufzuhebeln. Dabei wurde eine innenliegende Blechleiste des Tores verbogen.

Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

  

Michelau - Ein 32-jähriger aus Sigmaringen erwarb bereits Mitte September bei einem 29-jährigen Mann aus Michelau über das Anzeigenportal Ebay-Kleinanzeigen diverse Car-HiFi-Artikel im Wert von 117 Euro. Trotz Überweisung dieses Betrages und mehrfacher Anmahnung lieferte der Verkäufer bis dato die Ware nicht aus. Nun wird gegen den 29-jährigen Mann wegen Warenbetruges ermittelt.

 

Michelau - Am Freitagnachmittag stellten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels bei einer Verkehrskontrolle in der Schneyer Straße fest, dass ein 18-jähriger Fahrer eines VW Golf technische Veränderungen an seinem Fahrzeug vorgenommen hat.

Für die eingebauten Fahrwerksfedern konnte er weder ein TÜV-Gutachten noch eine Eintragung im Fahrzeugschein vorgezeigen. Dadurch war die Verkehrssicherheit wesentlich beeinträchtigt und die Betriebserlaubnis erloschen. Der Fahrzeugführer erhält nun eine Anzeige nach der Straßenverkehrszulassungsordnung. 

 

Bad Staffelstein - Am Freitag in der Zeit zwischen 09:00 und 21:50 Uhr wurde der weiße Honda Civic aus dem Zulassungsbereich Bamberg von einem bisher unbekannten Fahrzeugführer auf dem Parkplatz der Obermain-Therme angefahren. Als die 44-jährige Fahrzeugführerin zu ihrem Auto zurückkehrte stellte sie einen frischen Unfallschaden an dessen linken Heck fest. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro.

Zeugen des Verkehrsunfalles werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg