Polizeibericht für Sonntag, 05.11.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

 

Coburg - Zwischen Donnerstagabend und Freitagfrüh feierten eine 16-Jährige und ein 18-Jähriger bei einem Freund in seinem privaten Wohnanwesen in der Grafengasse. Am Freitagmorgen kam dann eine amtsbekannte 32-Jährige dazu. Die 16-Jährige und die 32-Jährige gerieten in einen Streit. Dabei schlug die 32-jährige der 16-Jährigen mit einem Handball gegen die Stirn. Im weiteren Verlauf bekam die 32-jährige Frau vom 18-Jährigen sein süßes Haustier, eine schwarz-weiße Ratte, zum Streicheln. Die 32-Jährige fand offensichtlich die Ratte auch süß, steckte sie in die Jackentasche und ging einfach. Daraufhin kam es dann kurze Zeit später in der Judengasse zu einer weiteren handfesten Auseinandersetzung zwischen der 16-Jährigen und der 32-Jährigen. Dabei bekam die 16-Jährige eine Ohrfeige von der 32-Jährigen und wurde anschließend trotz Autoverkehr auf die Straße geschubst. Zum Glück kam die 16-Jährige hier noch mit dem Schrecken davon. Die 32-Jährige erwarten Anzeigen wegen Diebstahl und Körperverletzung.

 

Gauerstadt - Am Freitag gegen 16.45 Uhr befuhr ein 63-jähriger Peugeot-Fahrer die Ortsverbindungsstraße von Bad Rodach in Richtung Gauerstadt. Hier kam er in das Bankett und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Peugeot geriet dann in den Straßengraben. Dabei überschlug sich der 63-Jährige Mann mit seinem Auto und kam im Feld zum Liegen. Die dazu gerufenen Polizeibeamten nahmen beim Fahrer Alkoholgeruch wahr. Der freiwillig durchgeführte Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,22 Promille. Der 63-Jährige wurde leicht verletzt mit dem Krankenwagen ins Klinikum gebracht. Seinen Führerschein stellten die Polizeibeamten sicher. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa ca. 5000,- €.

 

 

Rödental - Am Freitag, 03.11.17, besprühte ein Unbekannter Täter in Rödental am Anfang der Sandleite zwei Verkehrszeichen mit schwarzer Farbe. Auf ein Halteverbotszeichen wurde ein undefinierbares Zeichen gesprüht und aus dem Geschwindigkeitszeichen 30 km/h machte der Unbekannte ein 80 km/h Zeichen. Die beiden Verkehrszeichen standen nicht weit voneinander entfernt. Der Schaden wird auf ca. 50 Euro pro Schild geschätzt. Wer Hinweise auf den Täter geben kann, möge sich bitte mit der Polizeiinspektion Neustadt b. Coburg unter der Tel.-Nr.: 09568/9431-0 in Verbindung setzen.

 

Neustadt b. Coburg - Am frühen Samstagabend wurde eine Streife der Polizeiinspektion Neustadt b. Coburg zu einem Familienstreit in der Stadt gerufen. Der Streit konnte schnell geschlichtet werden. Die Beamten stellten jedoch bei zwei beteiligten Männern Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Außerdem wurde bekannt, dass die Beiden kurz zuvor mit ihren Fahrrädern zu dem Streit gefahren sind. Ein Alkoholtest ergab bei ihnen jeweils knapp zwei Promille. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

 

 

Landkreis Kronach

 

Mitwitz - Bereits das zweite Mal innerhalb einer Woche wurde einem 19jährigen Mitwitzer der Mercedesstern von seinem Fahrzeug entwendet. Das Auto war in der Nacht vom Donnerstag auf Freitag in der Neundorfer Straße geparkt. Es entstand Schaden in Höhe von 80 Euro.

 

Mitwitz -  In der Zeit zwischen dem 29.10. und dem 02.11. beschmierte ein unbekannter Täter die Außenwand des Sportheimes vom FC Mitwitz mit „Heil Hitler“. Außerdem wurde ein Regenfallrohr eingedrückt und die Plexiglasscheibe eines Aushangkastens beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 350 Euro.

 

Kronach - Am Samstag Mittag ereignete sich an der Kreuzung beim REAL-Markt in Kronach ein Verkehrsunfall bei welchem eine Person leicht verletzt wurde.
Ein auf der Bundesstraße in Richtung Kronach fahrender 27jähriger übersah beim Abbiegen zum REAL-Markt einen entgegenkommenden Pkw eines 59jährigen und kollidierte mit diesem.
Durch den Aufprall erlitten sowohl der 59jährige Fahrer wie auch seine drei Mitfahrerinnen leichte Verletzungen und mussten sich in die Helios Frankenwaldklinik Kronach zu Behandlung begeben. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 16000 Euro.

Kronach - Bei einer Kontrolle zweier Roller Samstag Nachts mussten die Beamten feststellen, dass die beiden 15jährigen Rollerfahrer lediglich in Besitz einer Mofaprüfbescheinigung sind.
Die beiden Roller wurden sichergestellt und werden zur Überprüfung auf technische Veränderungen dem TÜV-Kronach vorgeführt.
Die beiden 15jährigen wurden anschließend an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Zudem erwartet beide eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

Küps - In den frühen Morgenstunden des Sonntags wurde in der Ortsdurchfahrt Küps ein 34jähriger Fahrzeugführer aus dem Nachbarlandkreis einer Verkehrskontrolle unterzogen.
Hierbei stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Fahrer fest. Ein Test ergab schließlich einen Wert von 0,58 Promille.
Der Fahrer muss nun mit einer Geldbuße und einem Fahrverbot rechnen.

 

Landkreis Lichtenfels

 

Weismain - In der Zeit vom 02.11.2017 bis 03.11.2017 wurde im Burgweg eine Kugelakazie in einem Vorgarten umgeknickt. Der unbekannte Täter brach hierbei den Stamm um. Der Schaden beläuft sich auf 119,- Euro.

 

Michelau -  In der Bahnhofstraße fuhr am Samstag, gegen 17:15 Uhr, ein 43jähriger Renaultfahrer aus Unachtsamkeit auf ein anderes Fahrzeug auf. Der Unfallverursacher stieg zunächst aus und erkundigte sich bei Unfallgegner. Da er aber angeblich keine Zeit hatte auf die Polizei zu warten, stieg er wieder ein und entfernte sich von der Unfallörtlichkeit in unbekannte Richtung. In der Folgezeit konnte er dann in seinem Wohnanwesen angetroffen werden. Hier zeigte er sich uneinsichtig und wollte den Anweisungen der Beamten nicht Folge leisten. Ein Alkoholtest verlief mit 2,48 Promille positiv. Da er sich in der Folgezeit immer wieder gegen die Maßnahmen der Polizei sperrte und weglaufen wollte, wurden ihm Handfesseln angelegt. Eine Blutentnahme im Klinikum war unumgänglich. Da er die eingesetzten Polizeibeamten auch mehrfach beleidigte, ist eine weitere Strafanzeige die Folge.

 

Altenkunstadt - Am Samstag Abend wurde ein 32jähriger Mann auf seinem Kleinkraftrad kontrolliert. Er befuhr hierbei den Geh-/Radweg an der St 2191. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und das Kennzeichen nicht für das Kleinkraftrad ausgegeben war. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden und der Schlüssel sichergestellt.

 

Altenkunstadt - In der Nacht auf Sonntag wurde ein 18jähriger zunächst das Opfer einer Körperverletzung. Als er zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden sollte, rannte er zunächst weg. Er kam zurück und trat gegen die Türe des BRK-Fahrzeugs. Beim Eintreffen der Polizei wollte er dann erneut flüchten. Der junge Mann war stark alkoholisiert, aggressiv und schrie rechtsradikale Parolen herum. Des weiteren beleidigte er die Polizeibeamten mehrfach. Da eine ärztliche Behandlung nicht zwingend notwendig war, wurde er daraufhin in Gewahrsam genommen. Hierbei spuckte er noch auf die Kühlerhaube des Streifenwagens. Anschließend wurde er ausgenüchtert.

 

 

Nedensdorf - Am Samstag, gegen 00.30 Uhr, teilte eine Autofahrerin mit, dass auf der Ortsverbindungsstraße von Nedensdorf nach Unnersdorf eine stark alkoholisierte männliche Person unterwegs ist, die sich immer wieder in den Graben zum Schlafen legen will. Die Mitteilerin wandte sich an die Polizei, da sie kein Taxi für den jungen Mann erreichen konnte. Die gerufene Polizeistreife konnte dann auf der unbeleuchteten Straße, auf der zudem noch Nebel herrschte einen 35jährigen aus dem Landkreis antreffen. Der Mann war nicht mehr fähig sich auf den Beinen zu halten und roch stark nach Alkohol. Da sich der Mann nicht davon überzeugen ließ, dass er nicht mehr in der Lage war, unbeschadet auf der Straße nach Hause zu kommen, musste er zu seiner eigenen Sicherheit in Gewahrsam genommen werden. Den Rest der Nacht verbrachte er in der Ausnüchterungszelle. Einen Alkotest verweigerte er.

 

Gärtenroth - Bereits am Donnerstag, gegen 18.00 Uhr, stellte ein Anwohner der Rosengasse in Gärtenroth fest, dass eine Steinsäule in seinem Einfahrtsbereich angefahren wurde. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer muss in der Zeit von 17.15 bis 18.00 Uhr diese touchiert haben. Er flüchtete, ohne sich beim Besitzer oder der Polizei zu melden. Der Schaden an der Säule beträgt ca. 500 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Lichtenfels oder Altenkunstadt zu melden.

 

Lichtenfels

Betrunkener tickt am Bahnhof aus Am Samstag, kurz nach 03.00 Uhr, griff ein 25jähriger Mann aus dem Landkreis Lichtenfels einen Taxifahrer tätlich an. Zuerst beleidigte der junge Mann im Beisein von Zeugen den Taxifahrer, der dort am Taxenstand in seinem Taxi saß. Schließlich war er zwei volle Wasserflaschen aufs Taxi. Als denn der Taxifahrer ausstieg, erhielt er von dem jungen Mann noch eine Ohrfeige. Anschließend rannte der Mann davon und trat dabei noch gegen die Tür eines anderen Taxis. Von der gerufenen Polizeistreife konnte der Mann dann festgehalten werden. Weil er anscheinend sehr viel Alkohol genossen hatte und sich auch gegenüber den Polizisten sehr aggressiv verhielt, wurde er in Gewahrsam genommen, um schlimmeres zu verhindern. Er verbrachte den Rest der Nacht und den Vormittag in der Ausnüchterungszelle der PI Lichtenfels.

 

Altenkunstadt - Am Freitag, gegen 15.40 Uhr, wartete der Lkw-Fahrer eines Bauunternehmens aus dem Landkreis Lichtenfels an der Baustellenampel vor Baiersdorf, aus Richtung Altenkunstadt kommend. Als die Ampel auf Grünlicht schaltete, kam er vermutlich wegen eines Kupplungsschadens nicht mehr weiter und blockierte dadurch die Kreisstraße in beiden Richtungen. Bei der Abschleppung des Pannen-Lkw durch einen anderen Lkw der Baufirma wurde zudem noch die Baustellenampel beschädigt. An der Umleitungsstrecke bildeten sich Staus in beide Richtungen.

 

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg