Polizeibericht für Sonntag, 13.11.2016

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Am Samstag gegen 12:30 Uhr fuhr ein 20-jähriger Fiat-Fahrer den Bausenberg stadteinwärts von Rögen kommend. Dort kam ihm ein unbekanntes Fahrzeug mittig entgegen, sodass der junge Mann ausweichen musste. Dabei kam er ins Bankett und landete schließlich an der Leitplanke. Die dadurch entstandene Sachschadenshöhe beträgt ca. 4000,- €. Alle sachdienlichen Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Telefonnummer 09561 / 645-209 entgegen.

 

 

Dörfles-Esbach - Am Samstag gegen 17:00 Uhr wurde ein 26-jähriger Mann dabei beobachtet, wie er in einem Einkaufsmarkt in der Coburger Straße eine Limonade trank und die leere Dose anschließend in den Müll warf. Danach ging er in die Kosmetikabteilung, riss eine Packung Rasierklingen auf und steckte sie in die Hosentasche. Nach Verlassen des Kassenbereiches sprach ihn ein Mitarbeiter des Einkaufsmarktes an. Dem 26-jährigen wurde Hausverbot erteilt. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

 

 

 

Neustadt bei Coburg - Am Samstag, gegen 17:40 Uhr, kam es auf dem Arnoldplatz in Neustadt zu einer Schlägerei zwischen mehreren Beteiligten. Nach derzeitigem Kenntnisstand lief eine Personengruppe Richtung Sparkasse. Ein Mitglied dieser Gruppe trug einen Bierkasten auf der Schulter. Als es zum Zusammentreffen mit einer weiteren Personengruppe kam, entstand ein Streit. In dessen Verlauf zog ein bislang unbekannter Täter eine Bierflasche aus dem Kasten und schlug sie seinem Kontrahenten auf den Kopf, woraufhin die Situation eskalierte. Nach dem folgenden Handgemenge blieben insgesamt fünf Verletzte zurück, die durch den Rettungsdienst in die umliegenden Krankenhäuser gebracht wurden. Ein Geschädigter musste aufgrund einer Platzwunde und mehrerer Frakturen stationär aufgenommen werden. Bei Eintreffen der Polizei war der Täter, der zuerst mit der Bierflasche zuschlug, bereits geflüchtet. Es soll sich um einen Mann mit schwarzer Jacke und roten Schuhen handeln. Mögliche Augenzeugen, die zur Aufklärung des Sachverhalts beitragen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Neustadt zu melden.

 

 

 

Neustadt bei Coburg - Am Freitag entwendete ein unbekannter Täter im Tagesverlauf ein Fahrrad aus einer offen- stehenden Garage in der Mühlenstraße in Neustadt. Es handelt sich um ein Mountainbike der Marke Bulls in Schwarz und Silber. Der Entwendungsschaden beträgt ca. 200 Euro. Sollte jemand in diesem Bezug etwas Verdächtiges beobachtet haben, wird um Mitteilung an die Polizei in Neustadt gebeten.

 

 

Landkreis Kronach

 

Steinbach am Wald - Ein bislang unbekannter Täter deponierte am Freitag in Steinbach am Wald in der Rennsteigstraße auf Höhe der Hausnummer 20 im Räumschnee entlang der Fahrbahn zwei Nagelbretter. Diese waren mit ca. sechs Zentimeter langen Nägeln bestückt und sollten offensichtlich Fahrzeuge treffen, welche an dieser Örtlichkeit parken. Entdeckt wurden die Bretter am Freitag, 11.11.2016 gegen 09.00 Uhr. Die Polizeiinspektion Ludwigsstadt ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr und bittet um Hinweise.

 

Kronach - In der Nacht vom 11.11. zum 12.11.16 wurde die Ampel in Richtung Melchior-Otto-Platz in Kronach von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Aufgrund der Anstoßhöhe muss ein Lkw oder Bus der Verursacher des Sachschadens in Höhe von ca. 1.000 Euro sein. Wer Hinweise dazu geben kann, meldet sich bitte unter der Telefonnummer 09261/503-0.

 

 

Kronach - Ebenfalls ereignete sich am Samstagnachmittag  zwischen 14.30 Und 14.45 Uhr eine Unfallflucht auf dem Parkplatz des „real“- Einkaufsmarktes. Nachdem der Geschädigte von seinem Einkauf im Markt zurückkam, musste er am Heckstoßfänger seines Fahrzeuges mehrere frische Beschädigungen feststellen, allerdings war kein Verursacher mehr vor Ort. Dem Fahrzeughalter entstand dabei ein Schaden in Höhe von 450 Euro und es werden nun Zeugen des Vorfalls gesucht.

 

 

Kronach - Zwei kleine Ladendiebe im Alter von 10 und 13 Jahren wurden am frühen Samstagabend dabei beobachtet, als sie Spielzeug im Wert von 7 Euro aus einem Verbrauchermarkt in Kronach, ohne dieses zu bezahlen, mitgehen lassen wollten. Allerdings wurden sie dabei von einer Mitarbeiterin erwischt. Auch wenn beide Kinder noch strafunmündig sind, folgte eine Anzeige durch die Polizei. Anschließend wurden sie ihren Eltern übergeben.

 

Landkreis Lichtenfels

 

Bad Staffelstein, A73 - Am Samstag den 12.11.2016, gegen 10:30, befuhr eine 56-jährige VW Polo Fahrerin aus dem Landkreis Forchheim die Autobahn 73 in Fahrtrichtung Suhl. Als sie die Fußgängerbrücke, welche über die Autobahn zum Staffelberg führt, passierte, wurde ein unbekannter Gegenstand von der Brücke geworfen. Dieser fiel auf den Pkw, verursachte aber glücklicherweise keinen Schaden. Zum Tatzeitpunkt befand sich eine schlanke männliche Person, bekleidet mit dunkler Hose und beiger Kapuzenjacke auf der Fußgängerbrücke. Die Verkehrspolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel.: 09561/645-0.

 

Burgkunstadt - Am Samstag gegen 09:15 Uhr hielten Beamte der PI Lichtenfels in Weidnitz einen VW-Transporter an und kontrollierten den Fahrer. Beim 22-jährigen Fahrzeugführer wurde Alkoholgeruch festgestellt. Eine Alkotest ergab einen Wert von 0,87 mg/l. Die Folge waren eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins des 22-Jährigen. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

 

 

Altenkunstadt - Eine 20-jährige Fahrzeugführerin parkte ihren blauen Ford Fiesta zwischen 11:15 und 12:15 Uhr vor einem Drogeriemarkt in der Weismainer Straße. Später bemerkte sie eine Delle an der Fahrzeugtür hinten links. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß eventuell mit seiner Fahrzeugtür gegen den geparkten Ford. Der Sachschaden beträgt etwa 150 Euro. Die polizeilichen Ermittlungen zum Unfallverursacher laufen. Zeugen die Hinweise zum Verursacher des Schadens geben können, werden gebeten, sich mit der PI Lichtenfels unter Tel. 09571/9520-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Redwitz a. d. Rodach - Am Samstagnachmittag wurde der Polizei durch aufmerksame Zeugen mitgeteilt, dass ein Mann von der Straße „Am Markt“ vermutlich betrunken weggefahren war. Die polizeilichen Ermittlungen führten schnell zu einem 31-jährigem polnischen Staatsangehörigen. Bei einem um 16:45 Uhr durchgeführten Alkotest wurde ein Wert von 1,16 mg/l festgestellt. Nach Rücksprache mit einem Richter wurde die Blutentnahme beim 31-Jährigen angeordnet. Ein Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, weil der Mann keine Fahrerlaubnis besitzt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

 

 

Lichtenfels - Ein 18-jähriger Mann aus dem Zulassungsbereich Coburg parkte seinen grünen Pkw Nissan Micra in der Zeit vom 11.11.16, 23:00 Uhr bis 12.11.16, 10:00 Uhr im Hof eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Bürklein“. Als der junge Mann zu seinem Pkw zurückkam bemerkte er einen Schaden an einem Reifen. Ein bislang unbekannter Täter hat offensichtlich in den Reifen gestochen. Es entstand etwa 30 Euro Sachschaden. Zeugen die im Tatzeitraum verdächtige Personen im Bürklein gesehen haben oder Hinweise auf den Täter geben können werden gebeten, sich mit der PI Lichtenfels unter Tel. 09571/9520-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Redwitz a. d. Rodach - Am Samstag gegen 22:10 Uhr kam es in einer Wohnung in der Hauptstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem irakischen Ehepaar. Offensichtlich schlug der 33jährige Mann seine 28-jährige Ehefrau. Diese wiederum beschädigte das Mobiltelefon ihres Ehemannes. Durch weitere Ermittlungen und Vernehmungen muss noch der genaue Tathergang festgestellt werden.

 

 

Bad Staffelstein - Am Sonntag gegen 01:50 Uhr wurde ein 22-jähriger Fahrzeugführer in der Bischof-von-Dinkel-Straße zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Aufgrund des Verhaltens des jungen Mannes bestand der Verdacht auf Drogenkonsum. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv. Weiterhin führte der Mann auch noch ein Butterflymesser und ein Einhandmesser mit sich. Dem 22-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt. Ihn erwarten u.a. Anzeigen nach dem Straßenverkehrs- und Waffengesetz.

 

 
 
 
 

Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Am Freitag, den 11.11.16 in Hildburghausen, am Trockenbach fuhr ein unbekanntes Fahrzeug an einen Baum, welcher an der Böschung stand um. Der Sachschaden am Baum beträgt ca. 500,- Euro.

 

Hildburghausen - Am Freitag gegen 13:40 Uhr parkte ein Fzg.-Führer in der Zufahrt zum Wohnhaus Straße der Jugend 11 in Hildburghausen aus und übersah dabei den dahinter stehenden Pkw und kollidierte. Der Verursacher entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Der Sachschaden wird auf ca. 250,- Euro beziffert.

 

Eisfeld - Am Freitag zwischen 08:00 Uhr und 14:30 Uhr ereignete sich in Eisfeld, Braugasse ein Unfall. Ein unbekannter Fzg.-Führer an einen anderen Pkw und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Der entstandene Schaden wird auf 1000,- Euro geschätzt.

 

Waldau - Am Freitag von 19:45 bis 22:00 Uhr versuchten unbekannte Täter in eine Garage in Waldau im Gewerbegebiet einzubrechen. Die Fensterscheibe wurde zerschlagen. In die Garage gelangten der oder die Täter jedoch nicht. 

 

Reurieth - Von Donnerstag zu Freitag wurde durch unbekannte Täter eine Hauswand sowie die Eingangstür mit einer öligen Flüssigkeit beschmiert. Dies geschah in Reurieth, Bahnhofstraße. Der Sachschaden beträgt ca. 500,- Euro.

 

Römhild - Ein Diebstahl ereignete sich am 10.11.16 in der Zeit von 11:20 Uhr bis 13:15 Uhr in Römhild im Bereich der Herzog-Bernard-Schule. Unbekannte Täter entwendeten ein Handy Samsung aus einer Schultasche. Der Wert des Handys liegt bei ca. 600,- Euro.

 

Stressenhausen - Gegen 1.00 Uhr meldete am 13.11.2016 eine Einwohnerin von Stressenhausen (Gemeinde Straufhain, LK Hildburghausen) laute Musik aus dem dortigen Gemeindehaus. Bei der Überprüfung der Mitteilung vor Ort stellten Polizeibeamte im Inneren des Gebäudes etwa 50 Männer fest. Einige von ihnen tanzten teilweise ohne Oberbekleidung nach Musik der rechten Szene. Auch waren deutlich „Heil Hitler“- Rufe zu vernehmen. Diese Beobachtungen waren vornehmlich über die Rückseite des Gebäudes möglich, da die Fenster an der Straßenseite mit Stoffbahnen und Fahnen, unter ihnen die Reichskriegsflagge, abgehangen waren. Durch die Polizeiinspektion Hildburghausen wurden in Abstimmung mit der Landeseinsatzzentrale zusätzliche Einsatzkräfte nach Stressenhausen beordert. Zwischenzeitlich erfolgte die Kontrolle der Personen vor dem Gemeindehaus, Nachdem gegen 2.50 Uhr ausreichend Einsatzkräfte der Thüringer Dienststellen, unter ihnen Beamte der Bereitschaftspolizei, vor Ort waren, betraten die Beamten das Gemeindezentrum durch die Tür, stellten die Identität der Anwesenden fest und beendeten die Feier. Bei der Kontrolle der Personen konnte auch der Organisator der Feier, ein 23-Jähriger aus dem Landkreis Hildburghausen namhaft gemacht werden. In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Meiningen, deren Bereitschaftsstaatsanwalt die Maßnahmen vor Ort begleitete, durchsuchten die Beamten die Räume des Gemeindehauses nach Beweismitteln und unterzogen die Anwesenden einer erkennungsdienstlichen Behandlung. Bei der Durchsuchung wurden unter anderem Musiklisten auf der Bühne sowie in einem Schrank über hundert CDs mit Musik der rechten Szene aufgefunden. Alle Gäste der angeblichen Geburtstagsfeier erhielten im Anschluss einen Platzverweis. Noch am frühen Morgen übernahm die Kriminalpolizei Suhl die Ermittlungen. Es wurden drei Anzeigen gemäß § 86 a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen), eine Anzeige gemäß § 86 StGB (Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen) sowie weitere Anzeigen wegen Verstößen gegen das Vereinsgesetz und das Ordnungsbehördengesetz aufgenommen. 

 

 

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Am Samstag gegen 13.55 Uhr befuhr eine 70-jährige mit ihrem PKW Mercedes die Neustadter Straße stadtauswärts. Hierbei erkannte sie zu spät, dass in Höhe Krankenhaus mehrere Fahrzeuge vor ihr verkehrsbedingt halten mussten und fuhr auf einen PKW BMW auf. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen davor befindlichen Opel, dieser wiederum auf einen PKW VW Polo und dieser letztendlich auf einen PKW Audi geschoben. Die Fahrerin des Polo wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Schaden an den 5 Fahrzeugen wird mit 14500 Euro beziffert. Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht In der Zeit von Freitag 23.00 Uhr bis Samstag 01.50 Uhr wurde in Sonneberg an der Einmündung Erich-Weinert-Straße / Bert-BrechtStraße ein Verkehrszeichen durch ein unbekanntes Fahrzeug umgefahren, Durch den Anstoß brach der Verkehrszeichenträger ebenerdig ab. Zeugen des Unfalls werden geben, sich bei der Polizeiinspektion Sonneberg zu melden.