Polizeibericht für Sonntag, 27.08.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 
Coburg - Ihren roten Skoda Rapid hatte eine 27-jährige Ebersdorferin am vergangenen Freitagvormittag in der Schlachthofstraße abgestellt. Als sie zu ihrem Pkw zurückkam, war ein unbekanntes Fahrzeug gegen die Front des Skoda gefahren und hatte sich anschließend aus dem Staub gemacht. An dem Skoda wurden die vordere Stoßstange und die Motorhaube beschädigt, der Schaden beträgt mindestens 1000 Euro. Die Unfallzeit liegt zwischen 05:45 Uhr und 12:40 Uhr. Hinweise an die Polizei Coburg unter Tel. 09561/645-209.
 
 
Coburg - Nachdem Samstagnacht Anrufe wegen zu lauter Partymusik und Geschrei bei der Polizei eingingen, wurde das in der Friedrich-Rückert-Straße gelegene Anwesen durch Streifenbeamte aufgesucht. Zu diesem Zeitpunkt waren dort etwa 15 Personen in ausgelassener Feierstimmung. Da sich die Feiernden Belehrungen und Aufforderungen zur Mäßigung nicht zugänglich zeigten, mussten zunächst Platzverweise gegen mehrere Personen ausgesprochen werden. Ein 25-jähriger Wüstenahorner verhielt sich in besonderem Maße widersetzlich, sodass er schließlich in Gewahrsam genommen werden musste. Ein 52-jähriger aus Weitramsdorf, benahm sich den Polizeibeamten gegenüber dermaßen aggressiv, dass er gleichfalls in Gewahrsam genommen werden sollte. Dagegen wehrte sich der Mann, indem er nach den Beamten zu treten und zu schlagen versuchte. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.
 
 
Bad Rodach - Ein 43-jähriger Mann aus Heldritt schlug  Samstagnacht während eines Streites seiner 37-jährigen Ehefrau mehrfach ins Gesicht, zog sie an den Haaren und trat auch gegen sie. Der rabiate und alkoholisierte Mann konnte dingfest gemacht werden und musste den Rest der Nacht in der Polizeizelle verbringen. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen Körperverletzung.
 
 
Bad Rodach - Nachdem sich Unbekannte Zugang zur Scheune eines in Roßfeld gelegenen Anwesens verschafften, entwendeten sie dort verschiedene Werkzeuge, unter anderem eine Motorsäge, einen Winkelschleifer, sowie mehrere Schraubenschlüssel und einen Satz Steckschlüssel. Durch den Diebstahl entstand ein Schaden von über 1000 Euro. Die Tatzeit liegt nach Angaben des Geschädigten zwischen 23:30 Uhr und 03:30 Uhr. Da kam der Geschädigte von einer Feier nach Hause und bemerkte die offen stehenden Türen von Hoftor und Scheune. Hinweise nimmt die Polizei Coburg unter Tel. 09561/645-209 entgegen.
 
 
Kemmaten - Im Verlauf der vorangegangenen Woche verschafften sich eine oder mehrere Personen Zutritt zu einem lehrstehenden Gebäude im Neustadter Ortsteil Kemmaten. Im Anwesen wurden durch den oder die Täter vermutlich mittels einer aufgefundenen Axt diverse Gegenstände beschädigt oder komplett zerstört. Unter anderem wurden ein bereits ausgebautes Doppelglasfenster, ein Waschbecken, eine Glastüre und zwei Deckenleuchten zerschlagen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Einschätzungen auf ca. 1.500,00 Euro. Die Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.
 
 
Rödental - Am Samstagabend kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg in der Kronacher Straße einen 34-jährigen Mann in seinem Pkw der Marke Opel/Astra. Während der Kontrolle konnte durch die Beamten Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von knapp über 0,6 Promille. Den Mann erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500,00 Euro, sowie ein Monat Fahrverbot.
 
 
 
Rödental - Am Samstagabend gegen 23:15 Uhr ging bei der Polizei zunächst die Mitteilung über ein Schlägerei mit mehreren beteiligten Person in der Rathausstraße in Rödental ein. Die Örtlichkeit wurde sofort durch mehrere Streifen aus dem gesamten Bereich Coburg angefahren, wobei durch die zuerst eingetroffene Streifenbesatzung noch drei beteiligte Personen festgestellt werden konnte. Diese versuchten zunächst zu flüchten und so eine Identitätsfeststellung zu verhindern. Beim Versuch die flüchtenden Personen festzuhalten, kam es durch diese zu Widerstandshandlungen. Die Situation konnte erst nach dem Eintreffen weiterer Streifen beruhigt werden. Zwei Personen mussten schließlich in Gewahrsam genommen und ausgenüchtert werden.  Ein Polizeibeamter wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt.
 
 
Coburg - Die Abwesenheit der Bewohner wollten sich Unbekannte am Donnerstagnachmittag zunutze machen und versuchten in ein Einfamilienhaus im Max-Reger-Weg einzudringen. Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.
Am Donnerstag, zwischen 14 und 17 Uhr waren die Bewohner des freistehenden Gebäudes nicht zu Hause und stellten bei ihrer Rückkehr Einbruchspuren an der Terrassentür fest. Obwohl die Täter nicht ins Innere gelangten, verursachten sie einen Sachschaden in Höhe von zirka 100 Euro.
Beamte der Kripo Coburg haben die Ermittlungen übernommen und vor Ort Spuren gesichert. Sie richten sich mit folgenden Fragen an die Bevölkerung:
 
  • Wer hat am Donnerstagnachmittag im Bereich des Max-Reger-Weges verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt?
  • Wer hat im Vorfeld Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten?
Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 entgegen.
 
 
Dörfles-Esbach - Aufgrund ihrer Ortsunkenntnis überschlug sich eine 18-Jährige mit ihrem VW Polo an der Anschlussstelle Neustadt b. Coburg am Vormittag des vergangenen Samstages. Die Heranwachsende war mit ihrer Freundin auf  der Autobahn 73 in südliche Richtung unterwegs und ließ sich von dieser mit dem Handy navigieren. Als die Freundin das Ausfahren in Richtung Neustadt ankündigte, waren die Beiden schon fast an der Anschlussstelle vorbei. Die Fahrzeugführerin versuchte dennoch, von der Autobahn abzufahren. Trotz einer scharfen Bremsung war die Geschwindigkeit für die Rechtskurve der Ausfahrt zu hoch und der Pkw schleuderte geradeaus in die angrenzende Grünfläche. Nach Überfahren der Schutzplanke und des Fahrbahnteilers überschlug sich das Fahrzeug und kam erst nach „Köpfen“ der Notrufsäule auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die beiden Insassinnen erlitten hierbei glücklicherweise nur leichte Prellungen und Schürfwunden und konnten ohne fremde Hilfe aus ihrem Polo aussteigen. Das Fahrzeug hatte nach dem Unfall nur noch Schrottwert und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 11000 Euro.    

 

Landkreis Kronach

 

Kronach - Zwischen Freitag und Samstag entwendete ein unbekannter Täter aus einem Gartenhaus in der Rodacher Straße ein Mountainbike und zwei Lederbälle. Der Wert des Fahrrades liegt im unteren dreistelligen Bereich. Es ist schwarz und verfügt über eine auffällige orange Federgabel. Hinweise zum Verbleib der Gegenstände nimmt die Polizei in Kronach entgegen.
 
 
Stockheim - Zu früher Morgenstunde, am Sonntag, gegen 01:00 Uhr, stürzte eine 34jährige Radfahrerin in Neukenroth von ihrem Fahrrad. Sie zog sich durch den Aufprall auf dem Asphalt eine Platzwunde an der Augenbraue und am Ohr zu und musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Kronach verbracht werden.
 
 
Pressig- Am Samstag, gegen 12:00 Uhr, fuhr ein 62-jähriger Mann mit seinem Suzuki die B 85 von Förtschendorf in Richtung Rothenkirchen. Ca. 1 km vor Rothenkirchen kam der Mann rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Leitpfosten. Beim Gegenlenken querte der Suzuki die Straße, kam links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Glücklicherweise wurde der Fahrer nur leicht verletzt. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 1600 Euro. Ein freiwilliger Test am Alkomaten erbrachte einen Wert von 1,44 Promille. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, der Führerschein war sicherzustellen.
 
 
Kronach - Am Sonntag zwischen 01:20 Uhr und 01:30 Uhr entwendete ein unbekannter Langfinger im Rahmen der Veranstaltung „Stübental Rockt“ eine weiß-schwarze Fender-Bassgitarre samt Koffer. Der Entwendungsschaden liegt im vierstelligen Bereich. In dem schwarzen Gitarrenkoffer, der mit einer Vielzahl an verschiedenen Aufklebern verziert ist, befand sich zudem noch die Geldbörse des Eigentümers. Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen können, nimmt die Polizei in Kronach oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
 
 

 

Landkreis Lichtenfels

 

Ebensfeld - 6800 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am frühen Samstagmorgen auf der A 73 kurz nach der Anschlussstelle Ebensfeld. Gegen 01.50 Uhr hatte ein Mercedes-Fahrer auf der regennassen Fahrbahn aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Pkw verloren und war mehrfach gegen die Außenschutzplanke gekracht. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, fuhr er einfach weiter. Eine Polizeistreife die den Unfall beobachtet hatte, nahm die Verfolgung auf und konnte den Flüchtigen in Bad Staffelstein stoppen. Der Grund für die Flucht war schnell klar, der 34-Jährige stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Nach einem positiven Alcotest wurde im Klinikum Lichtenfels eine Blutentnahme durchgeführt.  Der Fahrer wird wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt.
 
 
Bad Staffelsteig - Glücklicherweise nur Sachschaden verursachte der Fahrer eines Alfa-Romeo bei einem Verkehrsunfall am Samstagfrüh gegen 06.15 Uhr auf der A 73 Höhe der Anschlussstelle Bad Staffelstein. Der Mann war auf der Rückfahrt von Nürnberg, als ihn seinen eigenen Angaben zufolge der „Sekundenschlaf“ übermannte und er deshalb  auf einen vorausfahrenden Kleintransporter aus Ungarn ungebremst hinten auffuhr.  Beide  Fahrzeuge kamen nach der Kollision auf dem Beschleunigungsstreifen zum Stehen. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 6000 Euro. Den 34-Jährigen Unfallverursacher erwartet eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.
2000 Euro Sachschaden
 
 
Bad Staffelstein - Am Samstagabend übersah eine 68-jährige Frau einen 25-Jährigen mit seinem Audi A5, als sie mit ihrem Citroen vom Schönberg nach rechts in die Lichtenfelser Straße abbog. Es kam zum Unfall und an den Fahrzeugen entstand Blechschaden von ca. 12000 Euro.
 
 
Lichtenfels - Am Samstagabend führten Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels eine Verkehrskontrolle bei einem 26-jährigen Lichtenfelser und seinem Pkw durch. Hierbei fiel auf, dass an der Abgasanlage des VW Golf ein Schalldämpfer verbaut war, welcher keinerlei Prüfzeichen oder Herstellerangaben hatte. Der junge Mann durfte noch vor Ort ein Verwarnungsgeld i. H. v. 50 Euro bezahlen. In Kürze muss er seinen Pkw vorführen, um die Gesetzmäßigkeit überprüfen zu lassen.
 
 

Landkreis Hildburghausen

Eisfeld - Am 25.08.2017 um 15:45 Uhr wurden die Beamten zu einem Kinderspielplatz in der Körnerstraße in Eisfeld gerufen. Ein junger alkoholisierter Mann belästigt und beleidigt die Mütter der dort spielenden Kinder. Vor Ort konnte der Mann nicht mehr angetroffen werden, jedoch aufgrund der Beschreibung als amtsbekannten 33-Jährigen aus Eisfeld identifiziert werden. Gegen ihn wurden mehrere Anzeigen wegen Beleidigung aufgenommen.

 

Hildburghausen - Am 25.08.2017 um 16:10 Uhr kam es in der Hertelstraße in Hildburghausen zu einer Verkehrsunfallflucht. Aus bisher unbekannter Ursache kam ein 68-jähriger PKW-Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Zaun. Danach verließ der PKW-Fahrer den Unfallort. Durch aufmerksame Zeugen konnte das Fahrzeug identifiziert und durch die Beamten der Fahrer ermittelt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.
Am 25.08.2017 um 18:40 Uhr wurde im Rahmen der Einlasskontrollen zu einer Veranstaltung in Veilsdorf Drogen aufgefunden. Die Security informierte die Polizei. Die Beamten stellten die geringen Mengen sicher und fertigten eine Anzeige gegen die 19-Jährige.

 

Hildburghausen - Am 26.08.2017 um 19:10 Uhr wurde durch einen aufmerksamen Zeugen in einem Einkaufsmarkt beobachtet, wie ein 19-Jähriger mehrere Dosen Energydrink in seinem Rucksack versteckte. Er informierte das Personal. Durch die hinzugerufenen Polizeibeamten wurden die Personalien festgestellt und eine Anzeige wegen Ladendiebstahl gefertigt.

 

Schackendorf - Am 27.08.2017 wurde im Rahmen der Kirmes-Veranstaltung in Schackendorf ein dort abgestellter PKW beschädigt. Der Besitzer des Fahrzeuges stellte den Schaden um 23:03 Uhr fest. In die Heckklappe des grauen PKW wurde eine Delle geschlagen. Eine Anzeige Sachbeschädigung wurde gefertigt.

 

Schackendorf - Am 27.08.2017 um 01:09 Uhr wurde eine Auseinandersetzung bekannt, die sich im Rahmen einer Veranstaltung in Schackendorf ereignete. Ein 20-Jähriger wollte zwei Jugendliche zur Ruhe ermahnen. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, schlug er die Köpfe der beiden gegeneinander. Hierbei wurde einer der beiden leicht verletzt. Eine Anzeige wegen Körperverletzung wurde aufgenommen.

 

Hildburghausen - Am 27.08.2017 um 01:28 Uhr kam es in Hildburghausen zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einer 48-jährigen Frau und ihrem 50-jährigen Lebensgefährten. Beide standen merklich unter dem Einfluss von Alkohol, welches die Aufklärung der Umstände erschwerte. Die Frau wurde leicht verletzt und im Klinikum stationär behandelt.

 

Brünn - Am 25.08.2017 um 14:20 Uhr kam es auf der L3004 in Brünn zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Ein Fahrzeug wollte in eine Grundstückseinfahrt abbiegen und hielt hierzu an. Das dahinter fahrende Fahrzeug hielt ebenfalls. Der nachfolgende 32-jährige Fahrzeugführer des dritten PKW bemerkte dies jedoch nicht und stieß mit dem vor ihm haltenden PKW zusammen. Dieser wurde auf den ersten PKW aufgeschoben. Eine auf der Rücksitzbank vom zweiten Fahrzeug sitzende Frau wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 16.000 Euro.

 

Schleusingen - Auf dem Parkplatz eines Möbelhauses in Schleusingen kam es am 26.08.2017 um 15:45 Uhr zu einem Kleinunfall. Durch Unachtsamkeit beim Ausparken schädigte eine 24-Jährige ein anderes Fahrzeug. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.
Polizeiinspektion

 

Eisfeld - Am 26.08.2017 um 18:48 Uhr kam es an einer Kreuzung in Eisfeld zu einem Verkehrsunfall. Ein 45-jähriger Mann beachtet an der Kreuzung Neulehen/Georgstraße das STOP-Zeichen nicht. Der Fahrer eines anderen PKW konnte einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Die Beifahrerin dieses PKW wurde leicht verletzt.

 

Römhild - Am 25.08.2017 um 11:50 Uhr wurde durch einen Jäger in einem Waldgebiet bei Römhild ein granatähnlicher Gegenstand entdeckt. Der Fundort wurde durch Polizeikräfte abgesichert. Die hinzugezogene Fachfirma identifizierte den Gegenstand als Handgranate aus dem zweiten Weltkrieg. Sie wurde fachgerecht entsorgt.

 

Stressenhausen - Nach übermäßigem Alkoholgenuss wurde ein 16 Jähriger, welcher eine Veranstaltung in Stressenhausen besuchte, auf der L1134 zwischen Sophiental und Hildburghausen aufgefunden. Da der Jugendliche augenscheinlich nicht mehr eigenständig den Weg nach Eisfeld fand, wurde er durch die Beamten an die Erziehungsberechtigten übergeben. Die Kosten dieses Einsatzes werden das verfügbare Taschengeld zur nächsten Feier vermutlich senken.

 

Sachsenbrunn - Unterstützend tätig wurden die Beamten am 26.08.2017 um 02:26 Uhr in Sachsenbrunn. Nach dem Genuss von Alkohol verließ eine 21-jährige Frau eine private Veranstaltung und lief davon. Von den anderen Gästen ließ sie sich nicht davon überzeugen in ein Auto zu steigen um nach Hause gebracht zu werden. Erst die eingesetzten Beamten konnten die junge Dame zum Einsteigen überreden. Sie wurde durch ihre Bekannten sicher nach Hause gebracht.

 

Hildburghausen - Im Rahmen der allgemeinen Verkehrsüberwachung wurde durch die Beamten der Polizei Hildburghausen am 26.08.2017 um 19:10 Uhr in der Schleusinger Straße in Hildburghausen ein verdächtiges Fahrzeug festgestellt und einer Kontrolle unterzogen. Der Verdacht erwies sich als berechtigt. Die durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab beim 47-jährigen Fahrzeugführer einen Wert von 2,24 Promille. Eine zwangsweise Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

 

Suhl - Während der Veranstaltung zum Jubiläum des „Freien Wortes“ in Suhl wurde am 26.08.2017 um 20:30 Uhr von einer 31-Jährigen aus Hildburghausen ein Mobiltelefon aufgefunden. Dieses gab sie in der Polizei Hildburghausen ab. Dienststellen übergreifend konnte die Eigentümerin ausfindig gemacht werden und das Mobiltelefon übergeben werden.

 

Kloster Veßra - Am 27.08.2017 kam es gegen 02:48 Uhr auf der L1625 in Kloster Veßra zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen. Ein herunterhängender Ast musste durch die hinzugerufene Feuerwehr beseitigt werden.

Landkreis Sonneberg