Polizeibericht für Sonntag, 3.12.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

Lahm - Im Zeitraum zwischen Mittwoch 10 Uhr und Samstag 08 Uhr entwendete ein bis dato unbekannter Täter vier Kupplungen aus einer Scheune. Der Beuteschaden liegt bei ca. 5000,- €. Weitere Ermittlungen sind notwendig. Hat jemand etwas gesehen? Alle Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Telefonnummer 09561 / 645-209 entgegen.

 

Dörfles-Esbach - Gleich zweimal musste die Polizei am Samstagnachmittag zu einem Einkaufsmarkt in der Coburger Straße rausfahren. Zunächst versuchte ein 52-Jähriger die Glühbirnen im Wert von ca. 2,- € und eine kurze Zeit später ein 20-jähriger Rasierklingen im Wert von ca. 17,- € aus dem Einkaufsmarkt zu entwenden. Im Kassenbereich schlug jedoch der Alarm an. Die Männer bekamen eine Diebstahlsanzeige und ein 12-monatiges Hausverbot.

 

Coburg - Am Freitag kurz nach 16 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in der Mohrenstraße. Ein 47-jähriger VW-Fahrer fuhr auf das Taxi einer 43-Jährigen Taxifahrerin auf. Die dazu gerufenen Polizeibeamten nahmen beim 47-Jährigen leichten Alkoholgeruch wahr. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab dann einen Wert von 1,36 Promille. Daraufhin wurden sein Führerschein und sein Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Die Gesamtschadenshöhe beträgt ca. 450,- €. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand.

 

Coburg - Am Freitag zwischen 7 und 8 Uhr fuhr ein unbekannter Autofahrer den Kabelverteilerkasten in der Alexandrinenstraße an und entfernte sich anschließend vom Unfallort. Die Gesamtschadenshöhe beträgt ca. 750,-€. Alle Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Telefonnummer 09561 / 645-209 entgegen.

 

Neustadt b. Coburg - In einer Gaststätte in Neustadt b. Coburg kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Die beiden Kontrahenten, 31 und 23 Jahre alt, gerieten zunächst verbal in Streit. Da Worte nicht mehr ausreichten, ließen sie die Fäusten sprechen. Ein anderer Gast wollte die beiden Streithähne trennen und wurde daraufhin vom Vater des älteren Mannes in den Schwitzkasten genommen. Alle Beteiligten standen unter Alkoholeinwirkung und wurden nur leicht verletzt. Sie erwartet eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass der 31-jährige mit seinem Vater zusammen etwa zwei Stunden vorher einen weiteren Gast verprügelten. Beide bekommen deshalb auch noch eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Landkreis Kronach

 

Marktrodach  – Am Sonntagmorgen, 03.12.17, gegen 04:30 Uhr, wurde ein in der Ernst-Dreffs-Str. 1 abgestellter Pkw Opel Astra mutwillig beschädigt. Aus einer 4-5 köpfigen Personengruppe heraus wurde mittels einer leeren Bierflasche die hintere Seitenscheiben eingeworfen. Die Personengruppe bestieg anschließend ein Fahrzeug und fuhr davon. Zeugen des Vorfalles, welche Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Kronach (Tel.: 09261 / 5030) in Verbindung zu setzen.

 

Kronach  – In der Nacht von Freitag, 01.12.17, auf Samstag, 02.12.17, riss ein unbekannter Täter in der Kornachallee eine vor einem Gebäudekomplex angebrachte Glasstehle aus der Verankerung. Dadurch entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei Kronach unter Tel. 09261 / 5030.

 

Kronach - Am Samstagabend, 02.12.17, gegen 18:15 Uhr, verursachte ein von zu Hause ausgebüxter Hund auf der Breitenloher Straße einen Verkehrsunfall, als dieser plötzlich die Fahrbahn querte. Der Hund wurde von zwei fahrenden Pkw’s erfasst. Aufgrund der schwere seiner erlittenen Verletzungen musste der Hund zum Leidwesen seines Besitzers eingeschläfert werden. An den beiden Pkw’s entstand durch die Kollision mit dem Tier jeweils Sachschaden.

 

 

Neuglosberg - Am Freitag, gegen 15:30 Uhr, wollte ein 56jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Silozug von dem Gelände einer Tankstelle auf die B85 einfahren. Gleichzeitig überquerte eine 80jährige Fußgängerin den Einmündungsbereich und lief vor dem Lkw vorbei. Genau in diesem Moment setzte der Fahrzeugführer sein Gespann in Bewegung und erfasste die Fußgängerin. Diese wude auf die Fahrbahn gestoßen und mehrere Meter mitgeschleift. Sie musste durch den Rettungsdienst ins Klinikum Kronach verbracht werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand trug sie jedoch keine schwerwiegenden Verletzungen oder Knochenbrüche davon.

 

Birkach - Am Samstag, gegen 00:45 Uhr, befuhr eine 49jährige mit ihrem Pkw die Kreisstraße zwischen Gundelsdorf und Friesen. Hierbei kam sie in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der dortigen Leitplanke. Es wurden mehrere Leitplankenfelder beschädigt. Die Unfallverursacherin entfernte sich von der Unfallstelle und fuhr nach Hause, ohne sich bei der Polizei zu melden. Die Polizeiinspektion Kronach wurde zunächst von weiteren Verkehrsteilnehmern über die beschädigte Leitplanke informiert. Den eingesetzten Beamten gelang es recht schnell, die zunächst unbekannte Verursacherin zu ermitteln, da diese durch den Zusammenstoß ihr amtliches Kennzeichen verloren hatte. An ihrem Pkw entstand Sachschaden im mittleren vierstelligen Bereich.

Landkreis Lichtenfels

 

Michelau - Am Samstag, etwa gegen 12.30 Uhr, kam es an der Angerturnhalle zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Sachschaden in Höhe von knapp 4.000 Euro entstand. Ein 53-jähriger Toyotafahrer hatte seinen roten Sportwagen am Fahrbahnrand abgestellt und stellte fest, dass offensichtlich ein anderes Fahrzeug gegen seinen Pkw gestoßen war. Den Schaden schätzt der Geschädigte auf knapp 2.000 Euro. Unweit des Unfallortes bemerkte der Toyotafahrer einen schwarzen Volvo, der ein passendes Schadensbild an der rechten hinteren Fahrzeugseite aufwies. Auch hier dürfte der Schaden bei etwa 2.000 Euro liegen. Im Anschluss fuhr der Geschädigte zur Polizei und erstatte Anzeige. Nun sind weitere Ermittlungen notwendig. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Am Samstag in den Mittagsstunden wurde der blaue Skoda eines 52-jährigen Lichtenfelsers auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Kronacher Straße 40 angefahren. Der Schaden am Heck des Fabias wird auf knapp 1000 Euro geschätzt. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Altenkunstadt - Am Samstagabend, kurz nach 18.00, Uhr kam es auf der Staatsstraße Richtung Altenkunstadt an der Auffahrt zur B 173 zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden und ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro entstand. Zum Unfallzeitpunkt wollte ein 78-Jähriger aus Lichtenfels mit seinem VW nach links in die Auffahrt zur Bundesstraße 173 Richtung Bamberg einbiegen. Dabei übersah er den herankommenden Mercedes eines 32-Jährigen aus dem Landkreis Bamberg. Beim Zusammenstoß wurden im Fahrzeug des Lichtenfelsers zwei Insassen glücklicherweise nur leicht verletzt. Die beiden 80- und 79-jährigen Rentner mussten mit diversen Prellungen und Schleudertraumata ins Klinikum Lichtenfels eingeliefert werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Sachschaden am VW beträgt etwa 12.000 Euro, am Daimler Benz knapp 8.000 Euro.

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen  - Zu der am Freitag veröffentlichten Meldung erfolgt nunmehr eine Berichtigung des Tatortes. Der Raub geschah nicht im Friedenspark, sondern im Park an der Friedensstraße, welcher auch an die Dr.-Theodor-Neubauer-Straße in Hildburghausen angrenzt. Die Vernehmung des Opfers durch Kriminalbeamte am heutigen Vormittag brachte nähere Informationen zu den beiden Tatverdächtigen. Der Geschädigte beschrieb die Männer wie folgt: Beide Männer haben eine nordafrikanische Erscheinung und sind zwischen 18 und 25 Jahre alt. Der etwa 1,80 Meter große Mann hatte gegelte schwarze, an den Seiten rasierte Haare und trug einen kleinen Bart. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans und einer dunklen Jacke. Er trug zur Tatzeit schwarze Nike-Turnschuhe mit weißer Sohle. Der zweite Tatverdächtige war etwa 1,75 Meter groß und trug ebenso gegelte schwarze und an den Seiten rasierte Haare. Zur Bekleidung konnte der Geschädigte lediglich sagen, dass der Mann eine blaue Jeans und eine dunkle Jacke trug. Wer die beiden am Donnerstag (30.11.2017) gegen 17.15 Uhr im Tatortbereich gesehen und Angaben zur Identität der Männer machen kann, wird gebeten, sich mit der Kripo in Suhl unter der Rufnummer 03681 32-1466 in Verbindung zu setzen. Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Gegen einen 22-Jährigen Mann aus Albanien ermittelt seit Donnerstag die Polizei wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Beamten hatten bei dem Verdächtigen in einer Sonneberger Unterkunft für Asylbewerber knapp 90 g Haschisch aufgefunden. Die illegalen Betäubungsmittel wurden sichergestellt und der Tatverdächtige für weitere Polizeimaßnahmen in Gewahrsam genommen. Nach deren Abschluss wurde der 22-Jährige auf Weisung der zuständigen Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt, da keine Haftgründe gegen ihn vorlagen.