Polizeibericht für Sonntag, den 12.11. 2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Am Samstag gegen 21:50 Uhr, stellte eine Streife der Verkehrspolizei, im Stadtgebiet von Coburg, einen Radfahrer ohne Beleuchtung fest. Dieser benötigte zum Fahren die gesamte Straßenbreite. Bei der Anhaltung fiel der 40-jährige den Beamten fast vor den Streifenwagen. Der Grund lag in der Alkoholisierung des Bikers. Ein freiwillig durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,94 Promille. Nun musste der Mann eine Blutentnahme im Klinikum Coburg über sich ergehen lassen. Seinen Heimweg trat er dann zu Fuß an. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

 

Coburg -  Von einem Fahrradständer am Bahnhof in der Lossaustraße entwendete ein bislang unbekannter Täter bereits in der Nacht von Samstag, 21.10.2017 auf Sonntag 22.10.2017 ein Mountainbike der Marke CONE. Das mit einem Zahlenschloss gesicherte schwarz-grüne Rad hatte dem Eigentümer zufolge einen Wert von etwa 500 Euro.

 Einen weiteren Fahrraddiebstahl nahm die Coburger Polizei am Samstagnachmittag auf.

Hier wurde in der Zeit von Donnerstag, 11.30 Uhr bis Samstag, 16.00 Uhr ein Mountainbike der Marke SPEZIALIZED  aus dem Keller eines  Mehrfamilienhauses im Baltenweg gestohlen. Ein bislang unbekannte Täter brach die Tür des Kellerabteils auf und entwendete das grün-gelbe Rad im Wert von 500 Euro.  

 

In beiden Fällen ermittelt die Polizeiinspektion Coburg wegen Fahrraddiebstahls gegen Unbekannt und bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 09561/645-209 zu melden.

 

 

Coburg – In der Zeit von Freitag, 18.00 Uhr bis Samstag, 11.30 Uhr, brach ein bislang Unbekannter das Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses im Heimatring auf und entwendete drei Flaschen Sekt der Marke FREIXENET. Der Dieb, der es vermutlich nur auf Alkoholika abgesehen hatte, zeigte an den anderen vorgefundenen Sachen kein Interesse.

Hinweise auf den Täter nimmt die Coburger Polizei unter 09561/645-209 entgegen.  

 

Coburg - Am Samstag gegen 21:50 Uhr, stellte eine Streife der Verkehrspolizei, im Stadtgebiet von Coburg, einen Radfahrer ohne Beleuchtung fest. Dieser benötigte zum Fahren die gesamte Straßenbreite. Bei der Anhaltung fiel der 40-jährige den Beamten fast vor den Streifenwagen. Der Grund lag in der Alkoholisierung des Bikers. Ein freiwillig durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,94 Promille. Nun musste der Mann eine Blutentnahme im Klinikum Coburg über sich ergehen lassen. Seinen Heimweg trat er dann zu Fuß an. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.


 
 

 

Landkreis Kronach

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

Weismain - Am Mittwoch Nachmittag kam es in Seidamsdorf zu einer familiären Auseinandersetzung zwischen zwei Brüdern. In deren Verlauf nahm der 64 jährige Beschuldigte den Hut seines 73 jährigen Bruders vom Kopf und tunkte diesen in Jauche. Deren nicht genug verbrannte er den Hut anschließend. Es entstand seinem Bruder ein Sachschaden von 10 Euro. Gegen den Beschuldigten wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt.
 
Lichtenfels - Eine 39-jährige Frau teilte am Samstag den 11.11.17 bei der Polizeiinspektion Lichtenfels mit, dass ein 55-jähriger Mitbewohner des Mehrfamilienhauses den Heizungsraum im Keller versperrte. Somit war ihr es nicht möglich, Einstellungen an der Heizung vorzunehmen. Als Folge blieb die Heizung tagsüber kalt. Die Anzeigeerstatterin und ihre Kinder sitzen aus diesem Grund mit Winterjacken in ihrer Wohnung. Durch die vorherrschende Kälte erlitten die Kinder bereits einen grippalen Infekt. Gegen den Beschuldigten wird wegen Nötigung und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.
 
Lichtenfels -   Am Samstag den 11.11.2017 um 14:45 Uhr waren Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels in der Mainau in Lichtenfels eingesetzt. Grund hierfür waren zwei Ladendiebe in der Drogerie Müller. Diese hielten sich in der Parfümabteilung auf. Beim Verlassen des Marktes schlug die Alarmanlage an. Ein Täter warf ein Parfüm zurück ins Regal. Anschließend flüchteten Beide aus dem Geschäft und trennten sich beim Verlassen des Marktes. Die 49-jährige Marktleiterin und ein 24-jähriger Kunde verfolgten einen Täter über den Parkplatz und konnten diesen stellen. Als der Tatverdächtige vom Kunden festgehalten wurde, fiel diesem ein Cuttermesser aus seiner Jacke. Bei Eintreffen der Beamten machte sich der 30-jährige moldawische Beschuldigte steif und musste durch beide Beamten zum Streifenwagen verbracht werden. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten ein Parfüm La Coste Pur Homme in seiner linken Jackentasche im Warenwert von 54,95 Euro. Im Anschluss wurde der vorläufig Festgenommene zur Polizeiinspektion Lichtenfels verbracht. Das Amtsgericht Coburg erließ gegen den Beschuldigten einen Untersuchungshaftbefehl. Der Beschuldigte wurde dem Gericht vorgeführt.
Eine Fahndung nach dem zweiten Tatverdächtigen verlief erfolglos. Dieser war 185 cm groß, ca. 30 Jahre, dunkle Haare, dunkler drei Tage Bart und trug eine schwarze Kappe,  dunkle Jeans und eine blaue Jacke. Die Polizeiinspektion Lichtenfels bittet um sachdienliche Hinweise.
 
Lichtenfels - Am Samstag den 11.11.2017 um 13:40 Uhr beobachtete eine Ladendetektivin im E-Center, Mainau 8 in Lichtenfels einen 66-jährigen Rentner als dieser einige Lebensmittel in seinen mitgebrachten Soffbeutel steckte. Danach verließ er das Geschäft über die Obst- und Gemüseabteilung und schließlich durch den Haupteingang ohne die Waren zu zahlen. Durch den Marktleiter wurde der Ladendieb ins Büro gebeten. Bei einer Durchsuchung durch die eingesetzten Beamten konnten neben den entwendeten Lebensmitteln noch zwei Packungen Batterien in einer geschlossenen Jackentasche des Beschuldigten aufgefunden werden. Der Rentner zahlte anschließend seine Waren im Gesamtwert von 27,60 Euro. Bei einer Durchsuchung seines Pkw auf dem Parkplatz konnten die Beamten kein weiteres Diebesgut auffinden.  Allerdings roch der Beschuldigte stark nach Alkohol. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,72 Promille. Aus diesem Grund wurde ihm die Weiterfahrt mit seinem Pkw unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.
 
Lichtenfels - In der Theodor-Heuss-Straße in Lichtenfels ereignete sich am Freitag, 10.11.2017 von 15:30 bis 16:30 Uhr eine Verkehrsunfallflucht. Der Geschädigte aus Lauf a. d. Pegnitz parkte seinen dunkelgrünen Pkw Opel auf dem Parkplatz des Elektronikmarktes Expert direkt gegenüber der Eingangstür. Nach seinen Einkauf stellte er eine Beschädigung an seinem linken vorderen Kotflügel fest. Die Schadenshöhe beträgt ca. 600 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Lichtenfels zu melden.
 
Ebensfeld - In der Busendorfer Straße in Birkach wurden in den letzten Wochen mehrfach die Radmuttern eines schwarzen Pkw Opel und eines lilanen Pkw Opel durch einen unbekannten Täter gelockert. Die Pkw standen im Hof des Einfamilienhauses des Geschädigten geparkt. Die Polizeiinspektion Lichtenfels bittet um Täterhinweise.
 
Burgkunsstadt - In der Nacht vom Samstag auf Sonntag kam es in Burgkunstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen einem frisch getrennten Paar. Der 33 jährige Vater hat seine 31 jährige Ex-Freundin und das gemeinsame Kind besucht. Während des Besuches tranken die Erwachsenen offensichtlich reichlich Alkohol. Im Verlauf des Abends kam es zum Streit zwischen den Beiden. Der 33 jährige zerbrach hierbei ein Glas und zog sich Schnittverletzungen an seiner Hand zu. Als der Streit eskalierte wollte dieser auf seine Ex-Lebensgefährtin und das Kind los gehen. Diese schlossen sich in einem Zimmer ein. Hierauf trat der Beschuldigte die Tür ein und schlug der 31 jährigen mit einem Aluminium Besenstiel auf den Kopf. Diese wurde durch den Schlag leicht verletzt. Einen Atemalkoholtest verweigerten beide Beteiligten. Der Beschuldigte verließ nach der Sachverhaltsaufnahme die Wohnung. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

 

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg