Polizeibericht für Sonntag, den 31.12.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg – Mutwillig haben Unbekannte am Samstagabend die Außenleuchte eines Anwesens in der Gabelsbergerstraße beschädigt und dabei einen Schaden von etwa 150 Euro angerichtet. Zeugen, die Hinweise zu dieser Sachbeschädigung geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Coburg unter der Rufnummer 09561/645-209 in Verbindung zu setzen.

 

Coburg – Am frühen Sonntagmorgen kam es gegen 01.45 Uhr zu einer handfesten Streitigkeit zwischen fünf Personen in einer Diskothek im Steinweg. In Verlauf dieser Auseinandersetzung wurden alle Personen aus dem Lokal verwiesen, weshalb sich der Streit auf der Straße fortsetzte. Dem Vernehmen nach wurden die beiden Geschädigten zuvor von den drei Tätern beleidigt, worauf es anschließend zu Handgreiflichkeiten kam. Alle Beteiligten waren alkoholisiert. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und Beleidigung.Ein 24-jährigern Beteiligter musste alles allerdings in Gewahrsam genommen werden, weil er den Polizeieinsatz immer wieder störte und Anweisungen der Beamten nicht Folge leistete.

 

Zeickhorn - Ein bislang unbekannter fuhr in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen den Zaun eines Regenauffangbeckens und flüchtete. Ein bislang unbekannter Pkw-fahrer befuhr mit seinem dunkelblauen BMW die Ortsverbindungsstraße zwischen Zeickhorn und Friesendorf. 200 Meter nach dem Ortsschild Zeickhorn kam dieser aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Straße ab. Hier fuhr er durch den dortigen Grünstreifen und kollidierte mit einem Grünen Metallzaun, welcher um ein Regenauffangbecken aufgestellt ist. Hierdurch wurden sowohl der BMW als auch der Zaun stark beschädigt. Anschließend fuhr der Fahrer einfach weiter ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 2000 Euro gekümmert zu haben. Zeugen die Hinweise zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Coburg, Neustadter Str. 1, 96450 Coburg, Tel. 09561/645210 zu melden.

 

Lautertal A73 - Zwei verletzte sowie Sachschaden in Höhe von 30000 Euro waren das Ergebnis als sich ein Geldtransporter am Samstagnachmittag auf der A73 überschlagen hatte. Gegen 13:40 Uhr befuhr ein Geldtransporter, welcher mit zwei Personen besetzt war, die A 73 in Fahrtrichtung Suhl. Kurz vor der Ausfahrt Eisfeld-Süd verlor dieser beim Fahrsteifenwechsel, aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse, die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab und ins schleudern. Im weiteren Verlauf befuhr der Geldtransporter den Grünstreifen und überschlug sich mehrmals, bis er wieder auf der Fahrbahn zum stehen kam. Der Geldtransporter musste durch ein heimisches Abschleppunternehmen geborgen werden. Sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer wurden durch den Unfall leicht verletzt und wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Autobahn musste für die Dauer der Unfallaufnahme teilweise gesperrt werden.

 

Lautertal/A 73 - Am Samstag, gegen 20:00 Uhr befuhr ein silberner Kleinwagen mit holländischem Kennzeichen die A 73 zwischen der Anschlussstelle Coburg und der Anschlussstelle Neustadt b. Coburg in Fahrtrichtung Nürnberg. Hier wendete dieser plötzlich und fuhr als Geistefahrer in entgegengesetzter Richtung weiter. Kurze Zeit später wendete dieser erneut und fuhr im weiteren Verlauf wieder in Fahrtrichtung Nürnberg. Zeugen die den Vorfall beobachtet haben oder durch den Vorfall gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Coburg, Neustadter Str. 1, 96450 Coburg, Tel. 09561/645210 zu melden.

 

Neustadt bei Coburg -  Mit einer Fahrtuntersagung und einer Blutentnahme endete die Fahrt eines 20jährigen. Am Samstag, gegen 23:20 Uhr hielten Beamte der Verkehrspolizei Coburg einen 20jährigen Sonneberger mit seinem BMW im Mührlweg zu einer Verkerhrskontrolle an. Im Rahmen der Kontrolle räumte der BMW-Fahrer den Konsum von Betäubungsmitteln ein. Ein Urinvortest bestätigte die Aussage jungen Mannes. Die Beamten ordneten daraufhin eine Blutentnahme bei diesem an. Des Weiteren wurde eine Fahrtuntersagung ausgesprochen und der Fahrzeugschlüssel des Fahrers sichergestellt.

 

Neustadt bei Coburg - Am Samstagmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der CO 11 am Abzweig nach Wellmersdorf. Ein von Wellmersdorf kommender 48-jährigne Pkw-Fahrer wollte über die Kreisstraße CO 11 fahren und übersah dabei den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw eines 41-jährigen Neustädters. Dieser erlitt durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen. Den 48-jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

 

 

Landkreis Kronach

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

Hochstadt - Bereits am Donnerstag in der Zeit von 19.30 bis 21.00 Uhr versuchte ein Unbekannter den BMW einer 18-jährigen Autofahrerin aus dem nördlichen Landkreis Lichtenfels aufzubrechen. Sie hatte ihren schwarzen „Einser“ auf einem Parkplatz in der Ringstraße abgestellt. Der Schaden an der Fahrertüre wird auf etwa 100 Euro geschätzt.

 

Weismain - Seit September wurden einem 38-jährigen Fischzüchter aus Weismain über 100 kg Forellen aus einem Teich entwendet. Die Fische, die sich in Teichlagen am Weismain Höhe des Ortsteils Erlach befanden, haben einen Wert von knapp 900 Euro. Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Am Samstag, kurz vor Mitternacht, fiel einem Autofahrer ein Mann am Steuer eines VWs durch seine unsichere Fahrweise auf. Die verständigte Polizei konnte den 51-jährigen Lichtenfelser in der Kronacher Straße anhalten und kontrollieren. Der Grund für die Verhaltensauffälligkeit im Straßenverkehr war den Beamten schnell klar. Ein Test am Atemalkoholgerät erbrachte einen Wert von 2,44 Promille. Die Sicherstellung des Führerscheins und eine Blutentnahme im Klinikum waren die logischen Konsequenzen.

 

Lichtenfels - Am Samstag, etwa gegen 22.30 Uhr, schlug der Rauchmelder in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Gotenstraße Alarm. Ein 59-jähriger Bewohner hatte ein Teelicht auf einer CD-Anlage abgestellt und angezündet. Dadurch geriet das Radio in Brand und breitete sich aus. Ein Nachbar hörte den schrillen Ton, bemerkte den Rauch und verständigte die Feuerwehr. Bei Eintreffen befanden sich der Wohnungsinhaber und ein weiterer 60-jähriger Mann noch in der Wohnung. Beide mussten mit Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus verbracht werden. Der Schaden am Inventar wird auf knapp 1000 Euro geschätzt.

 

Michelau - Am Samstag, etwa gegen 21.30 Uhr, geriet ein Fahrzeug in einer abknickenden Vorfahrtsstraße in Neuensee nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte ein Verkehrszeichen. Der Schaden beträgt knapp 200 Euro. Nach Mitteilung einer Zeugin soll das Fahrzeug mit erhöhter Geschwindigkeit davongefahren sein. Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg