Polizeibericht für Samstag, den 20.5.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

Rödental - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Stettiner Straße mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten grauen Ford Fiesta. Durch den Anstoß wurde der hintere rechte Radkasten an dem Ford eingedellt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf 1000 Euro. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Neustadt in Verbindung zu setzen.

 

Rödental - Am Freitag, um 17:30 Uhr, wollte ein 69-jähriger Mittelfranke an der Grosch-Kreuzung mit seinem BMW von der Oeslauer Straße nach links in die Kronacher Straße abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegen kommenden VW-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden i. H. v. 5000 Euro. Verletzt wurde keiner der Beteiligten.

 

 

Rödental - Am Samstag, gegen 01:20 Uhr, wollten Beamte der Polizei Neustadt in der Oeslauer Straße die Fahrerin eines Audi einer Verkehrskontrolle unterziehen. Die 63-jährige Frau aus Forchheim ignorierte zunächst die Anhaltesignale der Polizei und versuchte sich davon zu schleichen. Am Schützenplatz konnte der PKW schließlich angehalten werden. Der Grund für das Verhalten der Fahrerin war schnell gefunden. Ein durchgeführter Test am Alkomaten ergab einen Wert von 1,00 Promille. Die Dame erwartet nun ein einmonatiges Fahrverbot und ein Geldbuße von 500 Euro.

 

 

Neustadt bei Coburg - Am Freitagabend beobachteten Angehörige der Sicherheitswacht einen Mann, der in der Eisfelder Straße, trotz geschlossener Bahnschranke, die Gleise überquerte, obwohl ein Zug herannahte. Der Mann rannte dann in ein Wohnhaus in der Rödenstraße. Bei der anschließenden Überprüfung des Anwesens wurde den mittlerweile hinzugerufenen Polizeibeamten nicht geöffnet. Ca. zwei Stunden später kam ein sichtlich angetrunkener 48-jähriger Neustadter zur Polizeiinspektion und gab an, dass er der Übeltäter vom Bahnübergang gewesen sei. Trotz der gezeigten Reue erwartet den Mann für sein falsches waghalsiges Verhalten ein Bußgeld von 350 Euro.

 

Coburg -  In der Zeit von Dienstag bis Freitag zerkratzte ein bisher Unbekannter einen silbernen Dacia Sandero. Der Pkw war am Glockenberg in der Nähe des Gymnasiums Alexandrinum geparkt. Der Schaden an der zerkratzten Heckklappe beläuft sich auf ca. 300 Euro.

 

Coburg - Ein etwa 20-jähriger Mann fragte am Freitag, gegen 19.30 Uhr, einen vor dem Kino stehenden 16-Jährigen, ob er Zigaretten dabei hätte und er welche bekommen könne. Als der 16-Jährige dies verneinte, erhielt er von dem  Unbekannten zwei Schläge mit der flachen Hand in das Gesicht. Im Anschluss floh der junge Mann. Er trug zur Tatzeit einen roten Pulli, eine graue Jogginghose und weiße Sneaker. Trotz der guten Personenbeschreibung und der sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Polizeistreifen konnte der Schläger nicht mehr angetroffen werden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der PI Coburg zu melden.

 

 

Coburg - Am Freitag, gegen 20.40 Uhr, fiel einer Polizeistreife auf dem Parkplatz in der Niorter Straße der Fahrer eines VW – Lupo auf. Bei der Kontrolle nahmen die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch wahr. Der dann erfolgte Atemalkoholtest erbrachte ein Ergebnis von stolzen 2, 5 Promille. Auf dem Beifahrersitz hatte er noch einen vollen Bierkasten gelagert. Der Pkw blieb verschlossen auf dem Parkplatz zurück. Der 46-jährige Fahrer  musste anschließend eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Einen Führerschein konnte er nicht vorlegen, da  dieser erst vor einigen Tagen nach einer Trunkenheitsfahrt sichergestellt wurde.

Landkreis Kronach

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

 

Landkreis Hildburghausen

 

Landkreis Sonneberg