© Peter Kneffel

Putin hat sich zu Minsker Abkommen für Ostukraine bekannt

Moskau (dpa) – Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich im Gespräch mit CSU-Chef Horst Seehofer zum Minsker Friedensplan für die Ostukraine bekannt. «Ich habe ihn (Putin) mehrfach gefragt: Stehen sie dazu? Und er hat gesagt: Ohne Wenn und Aber», sagte Seehofer nach seinem Treffen mit Putin am Donnerstag in Moskau. Der bayerische Ministerpräsident betonte, er habe intensiv für die Umsetzung des Abkommens geworben. Zugleich verwies Seehofer darauf, dass auch die Ukraine eine Bringschuld für eine friedliche Lösung hat. «Minsk ist ein Abkommen, das zwei Verpflichtete hat.»

Im Kriegsgebiet Ostukraine bekämpfen sich prorussische Separatisten und ukrainische Regierungstruppen seit 2014. Deutschland hat bei Verhandlungen über einen Friedensplan im weißrussischen Minsk vermittelt. Die Umsetzung des Abkommens kommt aber seit Monaten nicht voran.