© Sven Hoppe

Region Tegernsee/Schliersee ist «Drehort des Jahres 2016»

München (dpa/lby) – Die oberbayerische Region Tegernsee und Schliersee erhält den Titel «Drehort des Jahres 2016». Medienministerin Ilse Aigner (CSU) überreicht den Preis am 13. Dezember an den Miesbacher Landrat Wolfgang Rzehak (Grüne). Laudatorin ist Schauspielerin Veronica Ferres. «Die Zusammenarbeit zwischen der Standortagentur Miesbach und der Alpenregion Tegernsee Schliersee ist vorbildlich», urteilte die Jury, wie der FilmFernsehFonds Bayern am Donnerstag in München mitteilte.

Die gesamte Region sei Dreharbeiten gegenüber sehr aufgeschlossen. Die Initiative «Filmregion Tegernsee Schliersee» verfüge über einen eigenen Ansprechpartner sowie über ein Internetportal für Film- und Fernsehschaffende. Aktuell werden den Angaben nach in der Region der Mystery-Thriller «Im Nesseltal» und die TV-Serie «Fünf vor Zwölf» gedreht. Zuletzt war dort der «Polizeiruf 110: Wölfe» mit Matthias Brandt und Barbara Auer aufgezeichnet worden.

Initiator des undotierten Preises ist die Filmkulisse Bayern, ein gemeinsames Projekt der Bayern Tourismus Marketing GmbH und der Film Commission des FilmFernsehFonds Bayern. Der Titel wird zum zweiten Mal verliehen. 2015 war die Stadt Nürnberg ausgezeichnet worden.