Rentner behindert Rettungswagen

Weil er einen Rettungswagen behinderte, wird ein Rentner nun zur Kasse gebeten. Wie die Neue Presse berichtet, war der 77-jährige Mann aus Thüringen vergangenen Oktober bei Ahorn unterwegs, als ein Rettungswagen hinter ihm auftauchte. Doch Martinshorn und Blaulicht brachten nichts, der Mann lies den Rettungswagen nicht vorbei. Er bremste sogar abrupt ab, sodass es fast zum Zusammenstoß kam, fuhr dann aber mit Vollgas weiter. Erst im Weichengereuth konnte der Rettungswagen den Rentner überholen. Der muss nun 1400 Euro an die Stiftung für krebskranke Kinder zahlen, entschied das Gericht. Ein Fahrverbot bekam er nicht.