© Matthias Balk

Rummenigge: Real ist leuchtendster Stern am Firmament

München (dpa) – Bayern Münchens Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge sieht Dauerrivale Real Madrid derzeit als Nonplusultra im europäischen Fußball an. «Ich würde sagen, Real Madrid ist der leuchtendste Stern am Firmament», sagte der 61-Jährige der «Sport Bild» in ihrem Sonderheft zur Champions League, das am Mittwoch erscheint und bezog sich damit vor allem auf das Image und die Vermarktung. «Es gibt sicherlich im Moment keine zweite Meinung: Real steht über allen», fügte Rummenigge mit Hochachtung an. Mit etwas Abstand folgten aber der FC Barcelona, Manchester United und der FC Bayern München.

Durch die steigenden Transfersummen und die immer größeren Ausgaben, die ambitionierte Teams in Europa tätigen, sieht der Bayern-Boss auch die Chancen der Münchner in der Königsklasse beeinflusst. «Es gibt in Europa zehn Mannschaften, die dasselbe Ziel verfolgen. Es wäre schön, wenn wir die Zyklen zwischen unseren Titeln – 1976 bis 2001, 2001 bis 2013 – etwas verkürzen könnten. Aber das wird in dieser irrationalen Fußballwelt nicht einfacher», erläuterte der ehemalige Fußballprofi.  Ein deutsches Endspiel, wie es 2013 zwischen Bayern und Borussia  Dortmund stattfand, sieht Rummenigge in naher Zukunft eher nicht mehr kommen. «Da bin ich ein Stück skeptisch», sagte er.