Samba-Festival ohne Christof Pilarzyk

Mitbegründer Christof Pilarzyk verlässt die Geschäftsführung des Samba Festivals in Coburg. Sein bisheriger Partner Rolf Beyersdorf führt die Geschäfte ab sofort alleine weiter. In einer Pressemitteilung heißt es, Pilarzyk müsse aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten. Er wolle sich in erster Linie um seine Gesundheit und zusammen mit seiner Frau um ihren Familienbetrieb, den Braugasthof Grosch in Rödental, kümmern. Auswirkungen auf das Samba-Festival im Juli habe der Wechsel in der Geschäftsführung nicht. Pilarzyk war seit dem Jahr 1992 Geschäftsführer des Samba-Festival Veranstalters „Sambaco“.