© Daniel Karmann

Schauspielchef: München und Berlin sollen kommen

Nürnberg (dpa/lby) – Der künftige Schauspieldirektor am Staatstheater Nürnberg, Jan Philipp Gloger, will das Theater der Frankenmetropole auf eine Stufe mit anderen großen Häusern bringen. «Wir wollen bundesweit deutlich wahrgenommen werden», sagte der 34-Jährige bei seiner Vorstellung am Mittwoch. «München und Berlin sollen nach Nürnberg kommen.» Die Landeshauptstadt sei nicht die einzige Metropole in Bayern. Für seine erste Spielzeit kündigte Gloger eine Uraufführung des Dramatikers Philipp Löhle an. Gloger sei seines Wissens der «jüngste Schauspieldirektor an einem großen deutschen Theater», sagte der künftige Intendant Jens-Daniel Herzog.