© Andreas Gebert

Schlangen an der Theresienwiese: Andrang beim Oktoberfest

München (dpa/lby) – Zum Auftakt des letzten Wiesnwochenendes sind noch einmal zahlreiche Menschen zur Theresienwiese gezogen. Am Samstagmorgen bildeten sich nach Angaben eines Polizeisprechers schon vor sieben Uhr morgens lange Schlangen entlang der Absperrungen am Festgelände. Nach dessen Öffnung um neun Uhr habe es bis zum Mittag regen Zustrom zu den Bierzelten und Fahrgeschäften gegeben. Mildes und trockenes Wetter lockte stetig mehr Menschen an. Die Stimmung war ausgelassen und friedlich.

Vor Beginn des Endspurts rechneten die Verantwortlichen damit, dass die Wiesn in diesem Jahr zu ihrer alten Besucherstärke zurückkehrt. Festleiter Josef Schmid (CSU) prognostizierte am Freitag mehr als sechs Millionen Besucher. Im vergangenen Jahr hatten schlechtes Wetter und Terrorsorgen die Gästezahl auf 5,6 Millionen Menschen sinken lassen. Das Oktoberfest dauert noch bis zum 3. Oktober.