© Sven Hoppe

Seehofer: Aus US-Wahl lernen

München (dpa/lby) – Als Lehre aus der US-Wahl hat Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) die Politiker in Deutschland aufgefordert, nicht nur auf Populisten zu schimpfen. «Die Menschen haben das Gefühl: Die da oben wollen immer Recht haben», sagte Seehofer dem «Münchner Merkur» (Freitag). Und wenn es dann doch anders laufe, behaupteten die Politiker dennoch, Recht gehabt zu haben. «Das ertragen die Menschen nicht mehr.» Seehofer forderte die Bundespolitik auf, stärker auf die Bevölkerung zu hören und ihr «Ohr nah an der Bevölkerung» zu haben. «Die Arroganz in Eliten muss aufhören. Viele Bürger haben zunehmend den Eindruck, von Politik und Eliten bevormundet zu werden, und dagegen wehren sie sich.»