© Maurizio Gambarini

Seehofer zuversichtlich für Jamaika-Sondierungsphase

Berlin (dpa) – CSU-Chef Horst Seehofer hat sich zuversichtlich für die entscheidende Phase der Sondierungen für eine Jamaika-Koalition geäußert. Ziel des geplanten Treffens der Chef-Verhandler von Union, FDP und Grünen an diesem Montag sei, «dass wir dann eine Liste haben mit den besonders wichtigen Punkten», sagte Seehofer am Samstag vor gemeinsamen Beratungen von CDU und CSU in Berlin. Er glaube, das Erstellen dieser Liste werde gelingen. «Besonders wichtig sind die Punkte, die für die Frage, kommt es zu einer Jamaika-Koalition oder nicht, bedeutsam sind.»

Der bayerische Ministerpräsident bezeichnete die am Freitag abgeschlossene erste Phase der Sondierungen als insgesamt in Ordnung. «Manche Zwischentöne waren entbehrlich, aber das hat nichts geändert an der Tatsache, dass wir gut vorangekommen sind.» Es gebe bei allen besprochenen Themenfeldern herausragende Punkte, die nun für weitere Gespräche mit FDP und Grünen zu identifizieren seien. Im Laufe der nächsten beiden Wochen seien dann auch große Streitthemen wie Migration und Klima so zu lösen, «dass es mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit zu einer Verständigung kommt».