SEK Einsatz in Coburg

Die Polizei stoppt Waffenkauf im Darknet. Wie die Polizei erst jetzt mitgeteilt hat, wurde am Montagmorgen ein 43-jähriger Coburger festgenommen. Er soll im Darknet eine scharfe Waffe, Schalldämpfer und Munition bestellt haben. Dafür hatte er bereits eine Anzahlung von 1000 Euro geleistet. Statt eines Paketes stand am Montag jedoch ein Sondereinsatzkommando vor seiner Tür. Bei der Durchsuchung der völlig verwahrlosten Wohnung des Mannes, stellten die Ermittler auch zahlreiche Gas-und Luftdruckwaffen und verbotene Hieb- und Stoßwaffen sicher. Gegen den Mann wird nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.