© Monika Skolimowska

Spielwarenbranche stellt Geschäftserwartungen vor

Nürnberg (dpa/lby) – Wenige Wochen vor Weihnachten teilt die Spielwarenbranche ihre Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr mit. Auch Spielzeugtrends werden heute in Nürnberg vom Deutschen Verband der Spielwarenindustrie (DVSI), dem Bundesverband des Spielwaren-Einzelhandels (BVS) und dem Marktforschungsinstitut npd Group vorgestellt.

Die Wochen vor Weihnachten sind besonders wichtig: Das Weihnachtsgeschäft macht rund 40 Prozent des Jahresumsatzes der Spielwarenbranche aus. Im vergangenen Jahr bescherte vor allem der Jahresendspurt der Branche einen Rekordumsatz von knapp über 3 Milliarden Euro. In Deutschland gibt es etwa 670 Spielwarenhersteller, die insgesamt rund 11 000 Mitarbeiter beschäftigen.