© Daniel Karmann

Sportschuhe und Accessoires treiben Puma-Wachstum

Herzogenaurach (dpa/lby) – Sportschuhe und Accessoires haben auch im dritten Quartal den Aufschwung des Sportartikel-Herstellers Puma weiter beflügelt. Der Umsatz in beiden Produktgruppen sei von Juli bis September währungsbereinigt um mehr als 23 Prozent gestiegen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Herzogenaurach bei der Veröffentlichung seiner Quartalszahlen mit. Am stärksten stieg die Nachfrage nach Puma-Produkten in der Region Europa und dem Mittleren Osten.

Im dritten Quartal war der Puma-Gesamtumsatz nach bereits in der Vorwoche veröffentlichten Quartalszahlen um 13,3 Prozent auf knapp 1,122 Milliarden Euro gestiegen; der operative Gewinn (EBIT) kletterte auf 101,2 Millionen Euro – 67,9 Prozent mehr als im Vergleichsquartal des Vorjahres. Unter dem Strich blieben der Tochter des französischen Luxuskonzerns Kering am Ende des dritten Quartals 62,1 Millionen Euro – der Konzerngewinn lag damit um 57 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahresquartal.