© Angelika Warmuth

Taxifahrer brutal verprügelt: Angeklagter zeigt Reue

München (dpa/lby) – Für einen brutalen Angriff auf einen Taxifahrer in München hat sich der Angeklagte beim Prozessauftakt entschuldigt. «Es tut mir sehr leid, was ich getan habe», sagte der 26-Jährige am Donnerstag vor dem Landgericht München. Der Mann muss sich wegen versuchten Mordes verantworten. Im Dezember 2015 soll er den Taxifahrer nach einem Streit lebensbedrohlich verletzt haben – so schwer, dass dieser bis heute seinem Beruf nicht nachgehen kann. Laut Anklage hatte sich ein Freund des Angeklagten auf dem Beifahrersitz des Taxis übergeben. Der Fahrer verlangte 50 Euro für die Reinigung. Daraufhin soll der Angeklagte den Mann niedergeschlagen und ihm mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben.