Tödlicher Baustellenunfall in Coburg – Nachbesserungen für andere Balkone

Die Konstruktion der Balkone wird nachgebessert. Nach dem tödlichen Unfall in Coburg, bei dem ein Bauarbeiter von einem Balkon erschlagen wurde, sind baugleiche Balkone in Ketschendorf untersucht worden. Dabei handelt es sich um rund 25 Vorbauten, wie Ulrich Pfuhlmann, der technische Leiter der Wohnbau, Radio EINS mitgeteilt hat. Die Balkone werden nun mit einer Stahlkonstruktion versehen, damit die Sicherheit voll und ganz gewährleistet wird, so Pfuhlmann. Die Ermittlungen rund um den Tod des 55-jährigen Bauarbeiters dauern indes weiter an. Ein Sachverständiger wurde beauftragt den abgebrochenen Balkon zu untersuchen.