Türkische LKW-Fahrer im Visier der Coburger Verkehrspolizei

Lenkzeiten deutlich überschritten – Bei einer Kontrolle am Dienstag stoppte die Verkehrspolizei Coburg einen türkischen Sattelzug. Bei der Überprüfung im Bereich der Anschlussstelle Untersiemau stellten die Beamten fest, dass der 52-jährige LKW Fahrer bereits über 15 Stunden am Stück am Steuer saß und davor auch nur eine minimale Pause gemacht hatte. Der Fahrer aus Izmir muss nun über 500 Euro Bußgeld zahlen. Etwa eine Stunde später ging den Polizisten bereits der nächste türkische LKW ins Netz. Auch er hatte seine Lenk- und Pausenzeiten nicht eingehalten. Zudem konnte festgestellt werden, dass der 28-jährige teilweise mit 140 km/h unterwegs war – bei zulässigen 80. Auch diesen Fahrer erwartet nun eine Anzeige.