© Jens Büttner

Verfolgungsjagd: 46-Jähriger rast durch Oberfranken

Ebensfeld (dpa/lby) – Der Fahrer eines Geländewagens mit falschen Kennzeichen hat sich in Oberfranken eine filmreife kilometerlange Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der 46-Jährige sollte bei einer Kontrolle auf der A73 bei Ebensfeld im Landkreis Lichtenfels angehalten werden, gab aber Gas. Mehrere Streifenbesatzungen und ein Polizeihubschrauber hätten die Verfolgung aufgenommen und ihn schließlich in einem Wald zwischen Sandhof und Oberhaid im Landkreis Bamberg festgenommen, teilte die Polizei in Bayreuth am Mittwoch mit.

Der Mann aus dem Landkreis Bamberg raste laut Polizei erst über die Autobahn, dann über Land- und Nebenstraßen, überfuhr rote Ampeln und stieß schließlich auf einem Feldweg mit einem Polizeiauto zusammen. Anschließend flüchtete er zu Fuß. Mit Hilfe der Hubschrauberbesatzung entdeckten Beamte ihn in einem Wald, wo er sich widerstandslos festnehmen ließ. Der 46-Jährige wurde per Haftbefehl besucht. Außerdem hatte er nach Angaben der Ermittler mehrere Gramm der Droge Crystal bei sich. Verletzt wurde bei der wilden Jagd niemand.