Viel zu tun für die oberfränkische Polizei

Über 260 Einsätze hat die oberfränkische Polizei in der Silvesternacht bewältigt. Wegen mehrerer Streitigkeiten, Körperverletzungen, Sachbeschädigungen und kleineren Bränden mussten die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr ausrücken. In Neustadt bei Coburg wurde die Feuerwehr in ein Mehrfamilienhaus gerufen. Der Grund: im Treppenhaus brannte ein Stapel Altpapier. Verletzt wurde niemand. In Ahorn im Kreis Coburg brannten zudem mehrere Mülltonnen. In Weismain im Kreis Lichtenfels kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einer 24-jährigen und einem 17-jährigen. Dabei schlug die junge Frau auf ihren noch jüngeren ein. Insgesamt spricht die Polizei Oberfranken aber von keinen großen Vorkommnissen.